Advertisement

Elektrostatik: Ladungen und Felder

  • Edward M. Purcell
Chapter
  • 1.1k Downloads

Zusammenfassung

Den ersten Forschern, die elektrische Erscheinungen untersuchten, erschienen diese als etwas Außergewöhnliches. Nicht nur viel Erfahrung und Geschicklichkeit gehörten dazu, einen Körper in einen hochgradig elektrischen Zustand zu versetzen, um aus ihm das „subtile Feuer“ herauszuziehen oder um einen stationären Strom herzustellen. Vor allem aber ließen diese neuartigen Erscheinungen keinerlei Zusammenhang mit den bekannten Naturerscheinungen erkennen, wie etwa mit dem Gefrieren des Wassers oder dem Wachsen der Bäume. Eine Ausnahme bildete nur der Blitz. Heute wissen wir, daß elektrische Kräfte die physikalischen und chemischen Eigenschaften der Materie maßgeblich bestimmen — und dies im Gesamtbereich ihrer verschiedenen Erscheinungsformen vom Atom bis zur lebenden Zelle. Dieses Wissen verdanken wir den Naturforschern des 19. Jahrhunderts, Ampère, Faraday, Maxwell und vielen anderen, die das Wesen des Elektromagnetismus aufdeckten, ebenso wie den Physikern und Chemikern des 20. Jahrhunderts, die die atomare Struktur der Materie enträtselten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig 1976

Authors and Affiliations

  • Edward M. Purcell

There are no affiliations available

Personalised recommendations