Advertisement

Allgemeine Grundlagen für die Umwandlung von Kohlenwasserstoffen in ein reduzierfähiges Gasgemisch

  • Hermann Schenck
  • Werner Wenzel
  • Heinrich W. Gudenau
Chapter
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 2228)

Zusammenfassung

Das Grundprinzip eines einstufigen Erzreduktionsverfahrens mit Öl oder Erdgas besteht darin, zunächst die Kohlenwasserstoffe des Öles und/oder des Erdgases bei ausreichender Temperatur und unter geeigneten Bedingungen zu zersetzen und die Zersetzungsprodukte in reduzierfähige Gase CO und H2 zu überführen. Dies kann man zum Beispiel bei einer Temperatur von etwa 900°C unter Zufuhr von O2, Luft, H2O oder CO2 bzw. Gemischen dieser Stoffe mit oder ohne Einsatz von Katalysatoren erreichen. Hierbei werden zunächst durch Kracken, thermisches Spalten und dergleichen die höhermolekularen Verbindungen in den Kohlenwasserstoffen in niedrigmolekulare überführt. Durch Änderung der physikalischen und chemischen Bedingungen wie Einsatzstoff, Temperatur, Druck, Verweilzeit, Katalyse usw. kann man Einfluß auf den Umwandlungsvorgang nehmen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1972

Authors and Affiliations

  • Hermann Schenck
    • 1
  • Werner Wenzel
    • 1
  • Heinrich W. Gudenau
    • 1
  1. 1.Institut für Eisenhüttenkunde der Rhein.-WestfTechn. Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations