Advertisement

Management der Informationsqualität

  • Holger Nohr

Zusammenfassung

Infonnation ist die erfolgsentscheidende Ressource der Unternehmen geworden. Der Qualität dieser Ressource wird heute noch zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Der Beitrag setzt sich einfuhrend mit dem Begriff und mit Ansätzen der Informationsqualität auseinander, um anschließend ein Modell der konstruktiven Informationsqualität und verschiedene Qualitätskriterien vorzustellen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albrecht, Karl [1999]: Information: The Next Quality Revolution. In: Quality Digest, June 1999Google Scholar
  2. Alexander, Janet E.; Tate, Marsha A. [1999]: Web Wisdom: How to Evaluate and Create Information Quality on the Web. Lawrence Erlbaum Associates, 1999 Augustin, Siegfried [2000]: Der Stellenwert des Wissensmanagement im Unternehmen. In: Mandl, Heinz; Reinmann-Rothmeier, Gabi (Hrsg.): Wissensmanagement: Informationszuwachs — Wissensschwund? Die strategische Bedeutung des Wissensmanagements. München: Oldenbourg, 2000. S. 159-168Google Scholar
  3. Basch, Reva [1990]: Measuring the quality of data. Report of the Fourth Annual SCOUG Retreat. In: Database Searcher 6 (1990) 8 S. 18–23Google Scholar
  4. Basch, Reva [Ed.] [1995]: Electronic Information Delivery: Ensuring Quality and value. Aldershot: Gower, 1995Google Scholar
  5. Bullinger, Hans-Jörg; Meitner, Helmut [1994]: Ohne Information läuft nichts. In: Gablers Magazin 3/1994Google Scholar
  6. Eppler, Martin J.; Wittig, Dörte [2000]: Conceptualizing Information Quality: A Review of Information Quality Frameworks from the Last Ten Years. In: Proceedings of the 2000 MIT Conference on Information Quality (IQ 2000); Oct. 20-22, 2000, BostonGoogle Scholar
  7. Ernst, M.; Köberlein, C. [1994]: Bedarf und Unsicherheit: Eine ökonomische Betrachtung von Information und Qualität auf Informationsmärkten. In: Cogito 10 (1994) 1, S. 6-10Google Scholar
  8. Evans, Philip; Wurster, Thomas S. [2000]: Web Att@ck: Strategien für die Internet-Revolution. München: Hanser, 2000Google Scholar
  9. Heinrich, Lutz J. [1993]: Wirtschaftsinformatik: Einführung und Grundlegung. München: Oldenbourg, 1993Google Scholar
  10. Hofman, Paul; Worsfold, Emma [1996]: Specification for Resource Description Methods. Teil 2. Selection Criteria for Quality Controlled Information Gateways. Lund 1996Google Scholar
  11. Huang, Kuan-Tsae; Lee, Yang W.; Wang, Richard Y. [1999]: Quality Information and Knowledge. New Jersey: Prentice Hall, 1999Google Scholar
  12. InfonetzBayem [1997]: Qualitätsmanagement für Informationsdienstleistungen: Ein Leitfaden zur Einführung eines Qualitätsmanagementsystems bei Informationsvermittlem. Regensburg: InfonetzBayem e.V., 1997Google Scholar
  13. Kamiske, Gerd F.; Hahne, Bettina [2000]: Auf dem Weg zur Qualitätskultur. In: Held, Barbara; Russ-Mohl, Stephan (Hrsg.): Qualität durch Kommunikation sichern: Vom Qualitätsmanagement zur Qualitätskultur. Erfahrungsberichte aus Industrie, Dienstleistung und Medienwirtschaft. Frankfurt: FAZ-Institut für Management-, Markt-und Medieninformationen, 2000. S. 41-62Google Scholar
  14. Königer, Paul; Reithmayer, Walter [1998]: Management unstrukturierter Informationen: Wie Unternehmen die Informationsflut beherrschen können. Frankfurt a.M.: Campus, 1998Google Scholar
  15. Kuhlen, Rainer [1999]: Die Konsequenzen von Informationsassistenten: Was bedeutet informationeile Autonomie oder wie kann Vertrauen in elektronische Dienste in offenen Informationsmärkten gesichert werden? Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1999Google Scholar
  16. Mantwill, Gerhard [1995]: Nutzers Not und Pflichten: Qualität von Informationsdiensten. In: Cogito 11 (1995)3, S. 45–49Google Scholar
  17. Nielsen NetRatings [2000]: What is Information Quality? NetRatings, Inc. http://www.nielsen-netratings.com/products_IQ.htm (Datum des Zugriffs: 18. 10. 2000)Google Scholar
  18. Nohr, Holger [2000]: Content-Management. In: Ders.: Wissensmanagement: Wie Unternehmen ihre wichtigste Ressource erschließen und teilen. Göttingen: BusinessVillage, 2000 (eBook). S. 88-98Google Scholar
  19. Nohr, Holger; Roos, Alexander W. [2000]: Informationsqualität als Instrument des Wissensmanagements. Fachhochschule Stuttgart, Studiengang Informationswirtschaft (Arbeitspapiere Wissensmanagement 6/2000) http://www.hbi-stuttgart.de/nohr/Km/KmAP/KmAP.htmGoogle Scholar
  20. North, Klaus [1999]: Wissensorientierte Untemehmensführung: Wertschöpfüng durch Wissen. 2. Auflage. Wiesbaden: Gabler, 1999Google Scholar
  21. Redman, T.C. [1995]: Improve Data Quality for Competitive Advantage. In: Sloan Management Review 36 (1995) 2, S. 99–107Google Scholar
  22. Rolph, Paul; Bartram, Peter [1994]: The Information Agenda: Harnessing Relevant Information in a Changing Business Environment. London: Management Books 2000, 1994Google Scholar
  23. Royan, Bruce [1996]: Quality Control in Electronic Networks. http://www.scran.ac.uk/articles/article3.htm. (Datum des Zugriffs: 18. 10. 2000)Google Scholar
  24. Schmidt, Michael Peter [2000]: Knowledge Communities: Mit virtuellen Wissensmärkten das Wissen in Unternehmen effektiv nutzen. München: Addison-Wesley, 2000Google Scholar
  25. Soeffky, Manfred [2000]: Kein Erfolg ohne Qualitätskontrolle: Management von Data Warehouses. In: Computerwoche extra Nr. 4 v. 16. Juni 2000, S. 35-37Google Scholar
  26. Wang, Richard Y.; Kon, Henry B. [1992]: Toward Total Data Quality Management (TDQM). Cambridge: Sloan Management School, Massachusetts Institute of Technology (TDQM-92-02)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Holger Nohr

There are no affiliations available

Personalised recommendations