Advertisement

Literaturverzeichnis

Chapter
  • 70 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Albrow, Martin 1998: Abschied vom Nationalstaat. Staat und Gesellschaft im globalen Zeitalter. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  2. Amsler, Peter u.a. 1995: Was eint und was trennt die Deutschen? Stimmungs-und Meinungsbilder nach der Vereinigung. Mainz: Forschungsgruppe Deutschland, 75-115 ( = Schriftenreihe der Forschungsgruppe Deutschland 4).Google Scholar
  3. Anderson, Benedict 21993 (11983): Die Erfindung der Nation. Zur Karriere eines folgenreichen Konzepts. Frankfurt am Main, New York: Campus.Google Scholar
  4. Assheuer, Thomas 1998: Was heißt hier deutsch? In: DIE ZEIT Nr. 30, 16. 7. 98, 37.Google Scholar
  5. Auernheimer, Georg 1991: Nachdenken über Deutschland als Nation. In: Das Argument 186, 227–234.Google Scholar
  6. Bade, Klaus J./Michael Bommes 1996: Migration — Ethnizität — Konflikt. Erkenntnisprobleme und Beschreibungsnotstände. Eine Einführung. In: Bade, Klaus J. (Hrsg.): Migration — Ethnizität — Konflikt. Systemfragen und Fallstudien. Osnabrück: Universitätsverlag Rasch, 11-40 ( = Schriften des Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien der Universität Osnabrück 1).Google Scholar
  7. Bauman, Zygmunt 1995: Moderne und Ambivalenz. Das Ende der Eindeutigkeit. Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch.Google Scholar
  8. Bauriedl, Thea 1992: Wege aus der Gewalt. Analyse von Beziehungen. Freiburg, Basel: Herder.Google Scholar
  9. Bausinger, Hermann 1978: Identität. In: Bausinger, Hermann/ Utz Jeggle/ Gottfried Korff/ Martin Scharfe (Hrsg.): Grundzüge der Volkskunde. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 204–263.Google Scholar
  10. Bausinger, Hermann (Hrsg.) 1986: Ausländer — Inländer. Arbeitsmigration und kulturelle Identität. Tübingen: Tübinger Vereinigung für Volkskunde ( = Untersuchungen des Ludwig-Uhland-Instituts der Universität Tübingen 67).Google Scholar
  11. Bausinger, Hermann 1994: Region — Kultur — EG. In: Österreichische Zeitschrift für Volkskunde 97, 113–140.Google Scholar
  12. Bausinger, Hermann/Konrad Köstlin (Hrsg.) 1980: Heimat und Identität. Probleme regionaler Kulturanalyse. 22. Dt. Volkskunde-Kongreß. Neumünster: K. Wach-holtz.Google Scholar
  13. Beck, Ulrich 1986: Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt am Main: edition suhrkamp.Google Scholar
  14. Beck, Ulrich 1993: Die Erfindung des Politischen. Zu einer Theorie reflexiver Modernisierung. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  15. Beck, Ulrich 1996: Das Zeitalter der Nebenfolgen und die Politisierung der Moderne. In: Beck, Ulrich/ Anthony Giddens/ Scott Lash (Hrsg.): Reflexive Modernisierung. Eine Kontroverse. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 19–112.Google Scholar
  16. Beck, Ulrich 1997: Leben über Distanzen hinweg. Die Globalisierung der Biographien. München: Institut für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität. Unveröffentlichtes Manuskript.Google Scholar
  17. Beck-Gernsheim, Elisabeth 21981: Der geschlechtsspezifische Arbeitsmarkt. Zur Ideologie und Realität von Frauenberufen. Frankfurt am Main: Campus (=Arbeiten aus dem Sonderforschungsbereich 101 der Universität München).Google Scholar
  18. Beck-Gernsheim, Elisabeth 1998: Schwarze Juden und griechische Deutsche. In: Beck, Ulrich (Hrsg.): Perspektiven der Weltgesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 125–167.Google Scholar
  19. Berger, Peter L./ Brigitte Berger/ Hansfried Kellner 1987: Das Unbehagen in der Moderne. Frankfurt am Main: Campus (engl. 1973).Google Scholar
  20. Berger, Peter L./ Thomas Luckmann 1987: Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit. Eine Theorie der Wissenssoziologie. Frankfurt am Main: Fischer-Taschenbuch (engl. 1966).Google Scholar
  21. Berlin, Isaiah 1990: Der Nationalismus. Seine frühere Vernachlässigung und gegenwärtige Macht. In: Ders.: Der Nationalismus. Frankfurt am Main: Anton Hain, 35–72.Google Scholar
  22. Beyme, Klaus von 1998: Kulturpolitik und nationale Identität. Studien zur Kulturpolitik zwischen staatlicher Steuerung und gesellschaftlicher Autonomie. Opladen, Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  23. Blank, Thomas 1997: Wer sind die Deutschen? Nationalismus, Patriotismus, Identität. Ergebnisse einer empirischen Längsschnittstudie. In: Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung DAS PARLAMENT Nr. 13, 38-46.Google Scholar
  24. Blank, Thomas/Peter Schmidt 1994: Nationalstolz und Nationale Identität. Empirische Befunde zum Stolz auf Deutschland. In: Kohr, Heinz-Ulrich/Roland Wakenhut (Hrsg.): Nationale Identität und europäisches Bewußtsein. Theoretische Entwürfe und empirische Befunde. München, 30-53 (=Arbeitspapiere des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr 93).Google Scholar
  25. Blank, Thomas/ Peter Schmidt 1997: Konstruktiver Patriotismus im vereinigten Deutschland? Ergebnisse einer repräsentativen Studie. In: Mummendey, Amé-lie/ Bernd Simon (Hrsg.): Identität und Verschiedenheit. Zur Sozialpsychologie der Identität in komplexen Gesellschaften. Bern, Göttingen, Toronto, Seattle: Hans Huber, 127–148.Google Scholar
  26. Blomert, Reinhard/ Helmut Kuzmics/ Annette Treibel (Hrsg.) 1993: Transformationen des Wir-Gefühls. Studien zum nationalen Habitus. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  27. Bohleber, Werner 1992: Nationalismus, Fremdenhaß und Antisemitismus. Psychoana-lytische Überlegungen. In: Psyche 46/8, 689-709.Google Scholar
  28. Bonß, Wolfgang 1993: Der Fremde. Ein verdrängtes Problem der Moderne. In: Hohl, Joachim/ Günter Reisbeck (Hrsg.): Individuum, Lebenswelt, Gesellschaft. Texte zur Sozialpsychologie und Soziologie. München: Profil Verlag, 43–53.Google Scholar
  29. Bornewasser, Manfred 1994: Zum Zusammenhang von Nationalbewußtsein, Berufstätigkeit und Fremdenfeindlichkeit. Eine explorative Untersuchung. In: Kohr, Heinz-Ulrich/Roland Wakenhut (Hrsg.): Nationale Identität und europäisches Bewußtsein. Theoretische Entwürfe und empirische Befunde. München, 103-116 ( =Arbeitspapiere des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr 93).Google Scholar
  30. Brand, Karl-Werner/ Harro Honolka 1981: Lebenswelt und Wahlentscheidung. Eine explorative Studie zur Bundestagswahl 1980 mit Hilfe von Bekannteninterviews. In: Politische Vierteljahresschrift 22/3, 305–326.Google Scholar
  31. Brand, Karl-Werner/ Harro Honolka 1982: Wie „gründlich“ muß eine Exploration eigentlich sein? Replik auf Manfred Küchlers Kritik an „Lebenswelt und Wahlentscheidung“. In: Politische Vierteljahresschrift 23/2, 211–213.Google Scholar
  32. Brand, Karl Werner/Harro Honolka 1987: Ökologische Betroffenheit, Lebenswelt und Wahlentscheidung. Plädoyer für eine neue Perspektive der Wahlforschung am Beispiel der Bundestagswahl 1983. Opladen: Westdeutscher Verlag (=Studien zur Sozialwissenschaft 70).Google Scholar
  33. Breitenstein, Rolf 1996: Die gekränkte Nation. Geschichte und Zukunft der Deutschen in Europa. München: Universitas-Verlag.Google Scholar
  34. Brück, Elke 1995: Die Deutsche Einheit. Eine demoskopische Bilanz. In: Amsler, Peter u. a.: Was eint und trennt die Deutschen? Stimmungs-und Meinungsbilder nach der Vereinigung. Mainz: Forschungsgruppe Deutschland, 9–28 (=Schriftenreihe der Forschungsgruppe Deutschland 4).Google Scholar
  35. Brück, Elke/Manuel Fröhlich/Hans Christian Heinz 1995: Erwartungen an die Politik — Demokratiezufriedenheit — Einstellungen gegenüber Fremden. Aspekte der politischen Kultur. In: Amsler, Peter u. a.: Was eint und trennt die Deutschen? Stimmungs-und Meinungsbilder nach der Vereinigung. Mainz: Forschungsgruppe Deutschland, 75-115 (= Schriftenreihe der Forschungsgruppe Deutschland 4).Google Scholar
  36. Brumlik, Micha 1993: Dürfen Deutsche Patrioten sein? In: Blätter für deutsche und internationale Politik 11, 1359–1362.Google Scholar
  37. Bude, Heinz 1987: Deutsche Karrieren. Lebenskonstruktionen sozialer Aufsteiger aus der Flakhelfer-Generation. Frankfurt/M: Suhrkamp.Google Scholar
  38. Bukow, Wolf-Dietrich 1996: Feindbild Minderheit. Ethnisierung und ihre Ziele. Opladen: Leske und Budrich.Google Scholar
  39. Ciaessens, Dieter 1991: Das Fremde, Fremdheit und Identität. In: Schäffter, Ortfried (Hrsg.): Das Fremde. Erfahrungsmöglichkeiten zwischen Faszination und Bedrohung. Opladen: Westdeutscher Verlag, 45–55.Google Scholar
  40. Czyzewski, Marek/ Elisabeth Gülich/ Heiko Hausendorf/ Maria Kastner (Hrsg.) 1995: Einleitung. In: Dies. (Hrsg.): Nationale Selbst-und Fremdbilder im Gespräch. Opladen: Westdeutscher Verlag, 1–9.Google Scholar
  41. Dahrendorf, Ralf 1998: Anmerkungen zur Globalisierung. In: Beck, Ulrich (Hrsg.): Perspektiven der Weltgesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 41–54.Google Scholar
  42. Deutsch, Karl W. 1972: Nationenbildung — Nationalstaat — Integration. Düsseldorf: Bertelsmann Universitätsverlag.Google Scholar
  43. Dewandre, Nicole/ Jacques Lenoble (Hrsg.) 1994: Projekt Europa. Postnationale Identität. Grundlage für eine europäische Demokratie? Berlin: Schelsky und Jeep.Google Scholar
  44. Dollase, Rainer 1996: Die Asozialität der Gefühle. Intrapsychische Dilemmata im Umgang mit dem Fremden. In: Heitmeyer, Wilhelm/ Rainer Dollase (Hrsg.): Die bedrängte Toleranz. Ethnisch-kulturelle Konflikte, religiöse Differenzen und die Gefahren politisierter Gewalt. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 120–141.Google Scholar
  45. Drever, James/ Werner D. Fröhlich (Hrsg.) 1974: Wörterbuch zur Psychologie. München: dtv.Google Scholar
  46. Ebeling, Hans 1991: Die beschädigte Nation. Identität und Fremdheit in Restdeutschland. Hamburg: Europäische Verlags-Anstalt.Google Scholar
  47. Eder, Klaus 1993: Identität und multikulturelle Gesellschaft: Ein neuer deutscher Sonderweg in der Modernisierung Europas? In: Weidenfeld, Werner (Hrsg.): Deutschland. Eine Nation — doppelte Geschichte. Materialien zum deutschen Selbstverständnis. Köln: Verlag Wissenschaft und Politik, 381-392 (=Arbeitsergebnisse der Studiengruppe Deutschlandforschung 5).Google Scholar
  48. Egner, Helga (Hrsg.) 1994: Das Eigene und das Fremde. Angst und Faszination. Solothurn, Düsseldorf: Walter.Google Scholar
  49. Eibl-Eibesfeldt, Irenäus 31995: Wider die Mißtrauensgesellschaft. Streitschrift für eine bessere Zukunft. München, Zürich: Piper.Google Scholar
  50. Eichberg, Henning 1978: Nationale Identität. Entfremdung und nationale Frage in der Industriegesellschaft. München, Wien: Langen-Müller.Google Scholar
  51. Elias, Norbert 1976: Über den Prozeß der Zivilisation. Soziogenetische und psychoge-netische Untersuchungen. 2 Bde. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  52. Elias, Norbert 1987: Die Gesellschaft der Individuen. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  53. Elias, Norbert 1989: Studien über die Deutschen. Machtkämpfe und Habitusentwick-lung im 19. und 20. Jh. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  54. Elwert, Georg 1989: Nationalismus und Ethnizität: Über die Bildung von Wir-Grup-pen. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 41/3, 440–464.Google Scholar
  55. Erdheim, Mario 1992: Fremdeln. Kulturelle Unverträglichkeit und Anziehung. In: Kursbuch 107: Die Unterwanderung Europas, 19-32.Google Scholar
  56. Erlenmeyer, Arvid 1991: Kollektiv Verdrängtes und Fremdenfeindlichkeit. In: Schäff-ter, Ortfried (Hrsg.): Das Fremde. Erfahrungsmöglichkeiten zwischen Faszination und Bedrohung. Opladen: Westdeutscher Verlag, 117–130.Google Scholar
  57. Esman, Milton J. (Hrsg.) 1977: Ethnic Conflict in the Western World. Ithaca, New York: Cornell University Press.Google Scholar
  58. Estel, Bernd 1991: Grundbegriffe der Nation. Eine begrifflich-systematische Untersuchung. In: Soziale Welt 42, 208–231.Google Scholar
  59. Estel, Bernd 1994: Grundaspekte der Nation. In: Estel, Bernd/ Tilman Mayer (Hrsg.): Das Prinzip Nation in modernen Gesellschaften. Länderdiagnosen und theoretische Perspektiven. Opladen: Westdeutscher Verlag, 13–81.Google Scholar
  60. Estel, Bernd 1997: Moderne Nationsverständnisse. Nation als Gemeinschaft. In: Hettlage, Robert/ Petra Deger/ Susanne Wagner (Hrsg.): Kollektive Identität in Krisen. Ethnizität in Religion, Nation und Europa. Opladen: Westdeutscher Verlag, 73–85.Google Scholar
  61. Estel, Bernd/ Tilman Mayer (Hrsg.) 1994: Das Prinzip Nation in modernen Gesellschaften. Länderdiagnosen und theoretische Perspektiven. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  62. Francis, Emerich 1965: Ethnos und Demos. Soziologische Beiträge zur Volkstheorie. Berlin: Duncker und Humblot.Google Scholar
  63. Friedrich, Wolfgang-Uwe 1996: SED und deutsche Frage. In: Eppelmann, Rainer/Horst Möller/Günter Nooke/Dorothee Wilms (Hrsg.): Lexikon des DDR-Sozialismus. Das Staats-und Gesellschaftssystem der Deutschen Demokratischen Republik. Paderborn, München, Wien, Zürich: Schöningh, 507-514.Google Scholar
  64. Friedrichs, Jürgen 11973: Methoden empirischer Sozialforschung. Reinbek: Rowohlt-Taschenbuch.Google Scholar
  65. Frykman, Jonas 1995: The Informalization of National Identity. In: Ethnologia Euro-paea 25, 5–15.Google Scholar
  66. Fuchs, Dieter/ Jürgen Gerhards/ Edeltraut Relier 1993: Wir und die Anderen. Ethno-zentrismus in den zwölf Ländern der Europäischen Gemeinschaft. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 45/2, 238–253.Google Scholar
  67. Gallagher, Tom (Hrsg.) 1991: Nationalism in the Nineties. Edinburgh: Polygon.Google Scholar
  68. Gallenmüller, Jutta/Roland Wakenhut 1994a: Nationalbewußtsein-Ost versus Nationalbewußtsein-West? Diskrepanzen im Bewußtsein nationaler Zugehörigkeit. In: Kohr, Heinz-Ulrich/Roland Wakenhut (Hrsg.): Nationale Identität und Europäisches Bewußtsein. Theoretische Entwürfe und empirische Befunde. München, 15-29 (=Arbeitspapiere des sozial wissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr 93).Google Scholar
  69. Gallenmüller, Jutta/ Roland Wakenhut 1994b: Theorie und Operationalisierung von Bewußtsein nationaler Zugehörigkeit. In: Thomas, Alexander (Hrsg.): Psychologie und multikulturelle Gesellschaft. Problemanalysen und Problemlösungen. Göttingen, Stuttgart: Verlag für Angewandte Psychologie, 65–76.Google Scholar
  70. Geertz, Clifford 1983: Dichte Beschreibung. Beiträge zum Verstehen kultureller Systeme. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  71. Gellner, Ernst 1991: Nationalismus und Moderne. Berlin: Rotbuch.Google Scholar
  72. Gensicke, Thomas 1994: Wertewandel und Nationalbewußtsein. Über die Modernisierung des Nationalgefühls in Westdeutschland. In: Estel, Bernd/ Tilman Mayer (Hrsg.): Das Prinzip Nation in modernen Gesellschaften. Länderdiagnosen und theoretische Perspektiven. Opladen: Westdeutscher Verlag, 197–218.Google Scholar
  73. Gerndt, Helge 21986: Kultur als Forschungsfeld. Über volkskundliches Denken und Arbeiten. München: Münchner Vereinigung für Volkskunde (=Münchner Beiträge zur Volkskunde 5).Google Scholar
  74. Gerndt, Helge (Hrsg.) 1987: Volkskunde und Nationalsozialismus. Referate und Diskussionen einer Tagung der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde. München, 23. bis 25. Oktober 1986. München: Münchner Vereinigung für Volkskunde (=Münchner Beiträge zur Volkskunde 7).Google Scholar
  75. Gerndt, Helge (Hrsg.) 1988: Stereotypvorstellungen im Alltagsleben. Beiträge zum Themenkreis Fremdbilder, Selbstbilder, Identität. Festschrift für Georg R. Schrou-bek. München: Münchner Vereinigung für Volkskunde (=Münchner Beiträge zur Volkskunde 8).Google Scholar
  76. Giesen, Bernhard von (Hrsg.) 1991: Nationale und kulturelle Identität. Studien zur Entwicklung des kollektiven Bewußtseins in der Neuzeit. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  77. Giesen, Bernhard von/ Kay Junge 1991: Vom Patriotismus zum Nationalismus. Zur Evolution der „Deutschen Kulturnation“. In: Giesen, Bernhard (Hrsg.): Nationale und kulturelle Identität: Studien zur Entwicklung des kollektiven Bewußtseins in der Neuzeit. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 255–303.Google Scholar
  78. Giordano, Christian 1997: Ethnizität. Prozesse und Diskurse im interkulturellen Vergleich. In: Hettlage, Robert/ Petra Deger/ Susanne Wagner (Hrsg.): Kollektive Identität in Krisen. Ethnizität in Religion, Nation und Europa. Opladen: Westdeutscher Verlag, 56–72.Google Scholar
  79. Giordano, Christian/ Roberta Colombo Dougoud/ Elke-Nicole Kappus (Hrsg.) 1998: Interkulturelle Kommunikation im Nationalstaat. Münster, New York, München, Berlin: Waxmann (=Münchener Beiträge zur interkulturellen Kommunikation 6); zugl.: Freiburg/Schweiz: Universitätsverlag ( = Studia Ethnographica Friburgensia 20).Google Scholar
  80. Girard, René 1997: „Der Sündenbock hat ausgedient“. In: DER SPIEGEL Nr. 35/25. 8. 1997, 112–115.Google Scholar
  81. Glotz, Peter 1994: Die falsche Normalisierung. Die unmerkliche Verwandlung der Deutschen 1989 bis 1994. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  82. Goetze, Dieter 1997: Ethnische und nationale Strategien in Katalonien. In: Hettlage, Robert/ Petra Deger/ Susanne Wagner (Hrsg.): Kollektive Identität in Krisen. Ethnizität in Religion, Nation und Europa. Opladen: Westdeutscher Verlag, 112–122.Google Scholar
  83. Götz, Irene 1998: „Wir dürfen ja nicht so stolz sein“. Nationale Identität vor dem Hintergrund familiärer Auseinandersetzungen um den Nationalsozialismus. In: Lauterbach, Burkhart/ Christoph Köck (Hrsg.): Volkskundliche Fallstudien. Profile empirischer Kulturforschung heute. Münster, München, New York, Berlin: Waxmann, 165–185 ( = Münchner Beiträge zur Volkskunde 22).Google Scholar
  84. Götz, Irene 1999: Arbeiten, Etwas Leisten, Helfen. Leitmotive nationaler Identifizierung im biographischen Kontext. In: Kaschuba, Wolfgang/Peter Niedermüller/Beate Binder (Hrsg.): Inszenierung des Nationalen. Geschichte, Kultur und die Politik der Identitäten am Ende des 20. Jahrhunderts. Berlin (im Druck).Google Scholar
  85. Götz, Irene/Harro Honolka 1998: Nationale Identität und das Zusammenleben mit Fremden in Deutschland: Ein Forschungsprojekt. In: Giordano, Christian/Roberta Colombo Dougoud/Elke-Nicole Kappus (Hrsg.): Interkulturelle Kommunikation im Nationalstaat. Münster, New York, München, Berlin: Waxmann, 307-331 (= Münchener Beiträge zur interkulturellen Kommunikation 6); zugl.: Freiburg/Schweiz: Universitätsverlag (= Studia Ethnographica Friburgensia 20).Google Scholar
  86. Götz, Irene/Andrea Kölbl 1999: „Ich wollt’ nicht bei den Deutschen stehen“. Engagement für Ausländer als Bewältigungsstrategie von Wende-bedingten Identitätskrisen. In: Ehlich, Konrad/Susanne Scheiter (Hrsg.): Interkulturelle Kommunikation. Möglichkeiten und Bedingungen ihrer Untersuchung (in Vorbereitung).Google Scholar
  87. Greiffenhagen, Martin/ Sylvia Greiffenhagen 1993: Ein schwieriges Vaterland. Zur politischen Kultur im vereinigten Deutschland. München, Leipzig: List.Google Scholar
  88. Greverus, Ina-Maria/Konrad Köstlin/Heinz Schilling (Hrsg.) 1988: Kulturkontakt — Kulturkonflikt. Zur Erfahrung des Fremden. 26. Deutscher Volkskunde-Kongreß in Frankfurt vom 28. September bis 2. Oktober 1987. 2 Bde. Frankfurt am Main: Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie (=Notizen 28).Google Scholar
  89. Habermas, Jürgen 1974: Können komplexe Gesellschaften eine „vernünftige“ Identität ausbilden? In: Habermas, Jürgen/ Dieter Henrich: Zwei Reden. Aus Anlaß der Verleihung des Hegel-Preises der Stadt Stuttgart an Jürgen Habermas am 17. Januar 1974. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 23–84.Google Scholar
  90. Habermas, Jürgen 1981: Theorie des kommunikativen Handelns. 2 Bde. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  91. Habermas, Jürgen 1990: Die nachholende Revolution. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  92. Habermas, Jürgen 1995: Die Normalität einer Berliner Republik. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  93. Haeger, Gabi/ Amélie Mummendey/ Rosemarie Mielke/ Matthias Blanz/ Uwe Kannig 1996: Zum Zusammenhang von negativer sozialer Identität und Vergleichen zwischen Personen und Gruppen. Eine Felduntersuchung in Ost-und Westdeutschland. In: Zeitschrift für Sozialpsychologie 27/4, 259–277.Google Scholar
  94. Hahn, Alois 1993: Identität und Nation in Europa. In: Berliner Journal für Soziologie 3, 193–203.Google Scholar
  95. Haller, Max 1993: Klasse und Nation. Konkurrierende und komplemetäre Grundlagen kollektiver Identität und kollektiven Handelns. In: Soziale Welt 1, 30–51.Google Scholar
  96. Hannerz, Ulf 1995: „Kultur“ in einer vernetzten Welt. Zur Revision eines ethnologischen Begriffes. In: Kaschuba, Wolfgang (Hrsg.): Kulturen — Identitäten — Diskurse. Perspektiven europäischer Ethnologie. Berlin: Akademie-Verlag, 64–84 (=Zeit-horizonte. Studien zu Theorien und Perspektiven Europäischer Ethnologie 1).Google Scholar
  97. Härtung, Klaus 1998: Aufbruch ins Zentrum. In: DIE ZEIT Nr. 38/10. 9. 98, 49.Google Scholar
  98. Haug, Wolfgang F. 1992: Zur Dialektik des Anti-Rassismus. Erkundungen auf einem Feld voller Fallstricke. In: Das Argument 191: Europa, Postkommunismus und Rassismus, 27-52.Google Scholar
  99. Heckmann, Friedrich 1992: Ethnische Minderheiten, Volk und Nation. Soziologie interethnischer Beziehungen. Stuttgart: Enke.Google Scholar
  100. Heckmann, Friedrich 1997: Ethnos — eine imaginierte oder reale Gruppe? Über Ethni-zität als soziologische Kategorie. In: Hettlage, Robert/Petra Deger/Susanne Wagner (Hrsg.): Kollektive Identität in Krisen. Ethnizität in Religion, Nation und Europa. Opladen: Westdeutscher Verlag, 46-55.Google Scholar
  101. Heitmeyer, Wilhelm (Hrsg.) 1994: Das Gewalt-Dilemma. Gesellschaftliche Reaktionen auf fremdenfeindliche Gewalt und Rechtsextremismus. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  102. Heitmeyer, Wilhelm 1997a: Gesellschaftliche Integration, Anomie und ethnischkulturelle Konflikte. In: Ders. (Hrsg.): Was treibt die Gesellschaft auseinander? Bundesrepublik Deutschland. Auf dem Weg von der Konsens-zur Konfliktgesellschaft. Bd. 1. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 629–653.Google Scholar
  103. Heitmeyer, Wilhelm (Hrsg.) 1997b: Was hält die Gesellschaft zusammen? Bundesrepublik Deutschland. Auf dem Weg von der Konsens-zur Konfliktgesellschaft. Bd. 2. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  104. Heitmeyer, Wilhelm u.a. 21993: Die Bielefelder Rechtsextremismus-Studie. Erste Langzeituntersuchung zur politischen Sozialisation von männlichen Jugendlichen. Weinheim, München: Juventa.Google Scholar
  105. Heitmeyer, Wilhelm/ Rainer Dollase (Hrsg.) 1996: Die bedrängte Toleranz. Ethnischkulturelle Konflikte, religiöse Differenzen und die Gefahren politisierter Gewalt. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  106. Herrmann, Hans-Peter 1997: Verfluchte Friedenslust! Verratnes Vaterland! Über den Mythos von einem unschuldigen deutschen Aufklärungspatriotismus. In: Süddeutsche Zeitung Nr. 78, 5./6. 4. 97, Wochenendbeilage 1.Google Scholar
  107. Hettlage, Robert 1997a: Euro-Visionen. Identitätsfindung zwischen Region, Nation und transnationaler Union. In: Hettlage, Robert/ Petra Deger/ Susanne Wagner (Hrsg.): Kollektive Identität in Krisen. Ethnizität in Religion, Nation und Europa. Opladen: Westdeutscher Verlag, 320–357.Google Scholar
  108. Hettlage, Robert 1997b: Identität und Integration. Ethno-Mobilisierung zwischen Region, Nation und Europa. Eine Einführung. In: Hettlage, Robert/ Petra Deger/ Susanne Wagner (Hrsg.): Kollektive Identität in Krisen. Ethnizität in Religion, Nation und Europa. Opladen: Westdeutscher Verlag, 12–44.Google Scholar
  109. Hettlage, Robert/ Petra Deger/ Susanne Wagner (Hrsg.) 1997: Kollektive Identität in Krisen. Ethnizität in Religion, Nation und Europa. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  110. Himmler, Norbert 1995: Wie sehen sich die Deutschen? Eine Identitätsstudie. In: Amsler, Peter u.a.: Was eint und trennt die Deutschen? Stimmungs-und Meinungsbilder nach der Vereinigung. Mainz: Forschungsgruppe Deutschland, 29-43 ( = Schriftenreihe der Forschungsgruppe Deutschland 4).Google Scholar
  111. Hobsbawm, Eric J. 1992: Nationen und Nationalismus. Mythos und Realität seit 1780. Frankfurt am Main, New York: Campus.Google Scholar
  112. Hoffmann, Lutz 1992: Nicht die gleichen, sondern dieselben Rechte. Einwanderungspolitik und kollektive Identität in Deutschland. In: Blätter für deutsche und internationale Politik 37/9, 1090–1100.Google Scholar
  113. Hoffmann, Lutz 1996a: Der Volksbegriff und seine verschiedenen Bedeutungen. Überlegungen zu einer grundlegenden Kategorie der Moderne. In: Bade, Klaus J. (Hrsg.): Migration — Ethnizität — Konflikt. Systemfragen und Fallstudien. Osnabrück: Universitätsverlag Rasch, 149–170.Google Scholar
  114. Hoffmann, Lutz 1996b: Der Einfluß völkischer Integrationsvorstellungen auf die Identitätsentwürfe von Zuwanderern. In: Heitmeyer, Wilhelm/ Rainer Dollase (Hrsg.): Die bedrängte Toleranz. Ethnisch-kulturelle Konflikte, religiöse Differenzen und die Gefahren politisierter Gewalt. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 241–260.Google Scholar
  115. Hondrich, Karl Otto 1996: Die Nicht-Hintergehbarkeit von Wir-Gefühlen. In: Heitmeyer, Wilhelm/ Rainer Dollase (Hrsg.): Die bedrängte Toleranz. Ethnisch-kulturelle Konflikte, religiöse Differenzen und die Gefahren politisierter Gewalt. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 100–119.Google Scholar
  116. Honolka, Harro 1987: Schwarzrotgrün. Die Bundesrepublik auf der Suche nach ihrer Identität. München: Beck.Google Scholar
  117. Honolka, Harro 1988: National, Postnational oder ganz egal? Konturen einer neuen Identität der Bundesbürger. In: Hanke, Irma/ Hannemor Keidel (Hrsg.): Unruhe ist erste Bürgerpflicht. Politik und Politikvermittlung in den 80er Jahren. Baden-Baden: Nomos-Verlags-Gruppe, 97–122.Google Scholar
  118. Honolka, Harro 1990: Posttraditionale Identität und das Zusammenleben im Haus Europa. In: Weidenfeld, Werner (Hrsg.): Die Deutschen und die Architektur des europäischen Hauses. Köln: Verlag Wissenschaft und Politik, 111–126.Google Scholar
  119. Hübner, Kurt 1991: Das Nationale. Verdrängtes, Unvermeidliches, Erstrebenswertes. Graz u. a.: Styria.Google Scholar
  120. Imhof, Kurt 1993: Nationalismus, Nationalstaat und Minderheiten. Zu einer Soziologie der Minoritäten. In: Soziale Welt 44/3, 327–357.Google Scholar
  121. Jakubeit, Gudrun/ Karl Schattenhofer 1996: Fremdheitskompetenz. Ein Weg zum aktiven Miteinander von Deutschen und Fremden. In: Neue Praxis 26/5, 389–409.Google Scholar
  122. Jeismann, Michael/ Henning Ritter (Hrsg.) 1993: Grenzfälle. Über neuen und alten Nationalismus. Leipzig: Reclam.Google Scholar
  123. Kaschuba, Wolfgang (Hrsg.) 1995a: Kulturen — Identitäten — Diskurse. Perspektiven europäischer Ethnologie. Berlin: Akademie-Verlag (= Zeithorizonte. Studien zu Theorien und Perspektiven Europäischer Ethnologie 1).Google Scholar
  124. Kaschuba, Wolfgang 1995b: Kulturalismus: Vom Verschwinden des Sozialen im gesellschaftlichen Diskurs. In: Zeitschrift für Volkskunde 91, 27–45.Google Scholar
  125. Kaschuba, Wolfgang/Ute Mohrmann 1992: Blick-Wechsel Ost-West. Beobachtungen zur Alltagskultur in Ost-und Westdeutschland. [Gemeinschaftsprojekt des Ludwig-Uhland-Instituts für Empirische Kulturwissenschaft der Universität Tübingen und des Instituts für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin]. Tübingen: Tübinger Vereinigung für Volkskunde.Google Scholar
  126. Keupp, Heiner 1988: Riskante Chancen. Das Subjekt zwischen Psychokultur und Selbstorganisation. Sozialpsychologische Studien. Heidelberg: Asanger.Google Scholar
  127. Keupp, Heiner 1991: Von der Unmöglichkeit einer „Identitätsunion“. In: WiedemannGoogle Scholar
  128. Fritz (Hrsg.): Projekt Deutsche Zukunft. München: Karrasch, 95-107.Google Scholar
  129. Kirby, Andrew 1998: Wider die Ortlosigkeit. In: Beck, Ulrich (Hrsg.): Perspektiven der Weltgesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 168–191.Google Scholar
  130. Klönne, Arno 1984: Zurück zur Nation? Kontroversen zu deutschen Fragen. Köln: Eugen Diederichs.Google Scholar
  131. Klüger, Ruth 21996: Von hoher und niedriger Literatur. Göttingen: Wallstein Verlag (= Politik — Sprache — Poesie. Bonner Poetik-Vorlesung 1).Google Scholar
  132. Kluxen-Pyta, Donate 1990: Verfassungspatriotismus und nationale Identität. In: Zeitschrift für Politik 37/2, 117–133.Google Scholar
  133. Koch, Thomas 1992: „Hier ändert sich nie was!“ Kontinuitäten, Krisen und Brüche ostdeutscher Identität(en) im Spannungsfeld zwischen „schöpferischer Zerstörung“ und nationaler Re-Integration. In: Thomas, Michael (Hrsg.): Abbruch und Aufbruch. Sozialwissenschaften im Transformationsprozeß. Erfahrungen, Ansätze, Analysen. Berlin: Akademie-Verlag, 319–334.Google Scholar
  134. Köcher, Renate/Elisabeth Noelle-Neumann 1987: Die verletzte Nation. Über den Versuch der Deutschen, ihren Charakter zu ändern. Stuttgart: Deutsche Verlagsanstalt.Google Scholar
  135. Kohr, Heinz-Ulrich 1994: Political Orientation, Local, National or Transnational Attachments, and Attitudes of Young Germans towards Foreigners. In: Kohr, Heinz-Ulrich/Roland Wakenhut (Hrsg.): Nationale Identität und europäisches Bewußtsein. Theoretische Entwürfe und empirische Befunde. München, 81-102 (= Arbeitspapiere des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr 93).Google Scholar
  136. Kohr, Heinz-Ulrich/Roland Wakenhut 1992: Social Morality and Consciousness of National Affiliation. In: Ricerche di Psicologia Nr. 4, 49-63.Google Scholar
  137. Kohr, Heinz-Ulrich/Roland Wakenhut 1994: Nationale Identität und europäisches Bewußtsein. Theoretische Entwürfe und empirische Befunde. München (= Arbeitspapiere des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr 93).Google Scholar
  138. Kokot, Waltraud/ Dorle Dracklé (Hrsg.) 1996: Ethnologie Europas. Grenzen, Konflikte, Identitäten. Berlin: Reimer.Google Scholar
  139. Korff, Gottfried 1996: Volkskunst: ein mythomoteurl In: Schweizerisches Archiv für Volkskunde 92/2, 221–233.Google Scholar
  140. Korte, Karl-Rudolf 1993: Das Dilemma des Nationalstaates in Westeuropa. Zur Identitätsproblematik der europäischen Integration. In: Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung DAS PARLAMENT Nr. 14, 21–28.Google Scholar
  141. Korte, Karl-Rudolf 1997: Was denken die anderen über uns? Fremdbilder als notwendiges Korrektiv der deutschen Außenpolitik. In: Internationale Politik 52/2, 47–55.Google Scholar
  142. Kreckel, Reinhard 1993: Soziale Integration und nationale Identität. In: Berliner Institut für Soziologie 93/4, 13–20.Google Scholar
  143. Kristeva, Julia 1990: Fremde sind wir uns selbst. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  144. Küchler, Manfred 1981: Der Wahlforscher und die Lebenswelt des Wählers. Einige methodische Anmerkungen. In: Politische Vierteljahresschrift 22/4, 432–436.Google Scholar
  145. Kudera, Werner 1993: Eine Nation, zwei Gesellschaften? Eine Skizze von Arbeitsund Lebensbedingungen in der DDR. In: Jurczyk, Karin/ Maria S. Rerrich (Hrsg.): Die Arbeit des Alltags. Beiträge zu einer Soziologie der alltäglichen Lebensführung. Freiburg: Lambertus, 133–159.Google Scholar
  146. Kühnel, Wolfgang 1995: Fremdenfeindlichkeit und Nationalismus. Korrelate sozialer Deprivation und politischer Unzufriedenheit? In: Bertram, Hans (Hrsg.): Ostdeutschland im Wandel. Lebensverhältnisse — politische Einstellungen. Opladen: Leske und Budrich, 207–229.Google Scholar
  147. Lamnek, Siegfried 21993: Qualitative Sozialforschung. 2 Bde. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  148. Lash, Scott 1996: Reflexivität und ihre Doppelungen. Struktur, Ästhetik und Gemeinschaft. In: Beck, Ulrich/Anthony Giddens/Scott Lash: Reflexive Modernisierung. Eine Kontroverse. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 195-288.Google Scholar
  149. Leggewie, Claus 1996: „Wir sind ein Volk“ — sind wir? In: Süddeutsche Zeitung, Nr. 25/31. 1. 96, 11.Google Scholar
  150. Leggewie, Claus 1997: Ethnische Spaltungen in demokratischen Gesellschaften. In: Heitmeyer, Wilhelm (Hrsg.): Was hält die Gesellschaft zusammen? Bundesrepublik Deutschland. Auf dem Weg von der Konsens-zur Konfliktgesellschaft. Bd. 2. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 233-254.Google Scholar
  151. Lehmann, Albrecht 1983: Erzählstruktur und Lebenslauf. Autobiographische Untersuchungen. Frankfurt am Main u. a.: Campus.Google Scholar
  152. Lindner, Rolf 1981: Die Angst des Forschers vor dem Feld. Überlegungen zur teilnehmenden Beobachtung als Interaktionsprozeß. In: Zeitschrift für Volkskunde 77, 51-66.Google Scholar
  153. Lindner, Rolf (Hrsg.) 1994: Die Wiederkehr des Regionalen. Über neue Formen kultureller Identität. Frankfurt am Main, New York: Campus.Google Scholar
  154. Lindner, Wulf-Volker 1994: Die Fremden und unsere Identität. Überlegungen aus psychoanalytischer und psychosozialer Sicht. In: Helga Egner (Hrsg.): Das Eigene und das Fremde. Angst und Faszination. Solothurn, Düsseldorf: Walter, 139–158.Google Scholar
  155. Link, Jürgen/Wulf Wülfing (Hrsg.) 1991: Nationale Mythen und Symbole in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Strukturen und Funktionen von Konzepten nationaler Identität. Stuttgart: Klett-Cotta, 84-93.Google Scholar
  156. Löcherbach, Dieter 1983: Nation und kollektive Identität. Kritik und Reformulierung des Nationenverständnisses in beiden deutschen Staaten. In: Politische Vierteljahresschrift 24/2, 188-202.Google Scholar
  157. Löfgren, Orvar 1989: The Nationalization of Culture. In: Ethnologia Europaea 19, 5–24.Google Scholar
  158. Löfgren, Orvar 1995a: Die Nationalisierung des Alltagslebens. Konstruktion einer nationalen Ästhektik. In: Kaschuba, Wolfgang (Hrsg.): Kulturen — Identitäten — Diskurse. Perspektiven europäischer Ethnologie. Berlin: Akademie-Verlag, 114–134.Google Scholar
  159. Löfgren, Orvar 1995b: Leben im Transit? Identitäten und Territorialitäten in historischer Perspektive. In: Historische Anthropologie 3/3, 349–363.Google Scholar
  160. Maaz, Hans-Joachim 1994: Das Eigene und das Fremde im deutschen Vereinigungsprozeß. In: Egner, Helga (Hrsg.): Das Eigene und das Fremde. Angst und Faszination. Solothurn, Düsseldorf: Walter, 67–81.Google Scholar
  161. Maier, Charles S. 1991: Die Gegenwart der Vergangenheit. Geschichte und die nationale Identität der Deutschen. Frankfurt am Main, New York: Campus.Google Scholar
  162. Marcuse, Herbert 1998: Feindanalysen. Über die Deutschen. Lüneburg: Dietrich zu Klampen.Google Scholar
  163. McArthur, Marylin 1990: Zum Identitätswandel der Siebenbürger Sachsen. Eine kulturanthropologische Studie. Köln, Wien: Böhlau, 249–238.Google Scholar
  164. Mecheril, Paul/ Thomas Teo (Hrsg.) 1997: Psychologie und Rassismus. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  165. Meulemann, Heiner 1996: Werte und Wertewandel. Zur Identität einer geteilten und wiedervereinten Nation. Weinheim, München: Juventa.Google Scholar
  166. Meyer, Sibylle/ Eva Schulze 1995: Die Auswirkungen der Wende auf Frauen und Familien in den neuen Bundesländern. In: Gensior, Sabine (Hrsg.): Vergesellschaftung und Frauenarbeit. Berlin: Edition Sigma, 249–269.Google Scholar
  167. Meyrowitz, Joshua 1998: Das generalisierte Anderswo. In: Beck, Ulrich (Hrsg.): Perspektiven der Weltgesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 192–219.Google Scholar
  168. Mohler, Peter Ph./ Hartmut Götze 1992: Worauf sind die Deutschen stolz? Eine vergleichende Analyse zur gefühlsmäßigen Bindung an das politische System der Bundesrepublik. In: Mohler, Peter Ph./ Wolfgang Bandilla (Hrsg.): Blickpunkt Gesellschaft 2. Einstellungen und Verhalten der Bundesbürger in Ost und West. Opladen: Westdeutscher Verlag, 45–63.Google Scholar
  169. Mummendey, Amélie/Rosemarie Mielke/Michael Wenzel/Uwe Kannig 1994: Ostdeutsche Identität nach der deutsch-deutschen Vereinigung. Bewältigungsstrategien „negativer“ sozialer Identität. In: Kohr, Heinz-Ulrich/Roland Wakenhut (Hrsg.): Nationale Identität und europäisches Bewußtsein. Theoretische Entwürfe und empirische Befunde. München, 54-80 (=Arbeitspapiere des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr 93).Google Scholar
  170. Mummendey, Amélie/ Bernd Simon 1997: Nationale Identifikation und die Abwertung von Fremdgruppen. In: Dies. (Hrsg.): Identität und Verschiedenheit. Zur Sozialpsychologie der Identität in komplexen Gesellschaften. Bern, Göttingen, Toronto, Seattle: Hans Huber, 175–193.Google Scholar
  171. Münkler, Herfried 1996: Das kollektive Gedächtnis der DDR. In: Vorsteher, Dieter (Hrsg.): Parteiauftrag: Ein neues Deutschland. Bilder, Rituale und Symbole der frühen DDR. Berlin: Deutsches Historisches Museum, 458–468.Google Scholar
  172. Muszynski, Bernhard 1993: Deutsche und andere Ausländer. Neuere Literatur zu Einwanderungproblemen. In: Politische Vierteljahresschrift 34/4, 617–727.Google Scholar
  173. Nenning, Günther 1990: Die Nation kommt wieder. Würde, Schrecken und Geltung eines europäischen Begriffs. Zürich: Edition Interfrom.Google Scholar
  174. Nicklas, Hans 1994: Die Nation im Kopf. Zur Sozialpsychologie der Nationalität. In: Thomas, Alexander (Hrsg.): Psychologie und multikulturelle Gesellschaft. Problemanalysen und Problemlösungen. Göttingen, Bern, Toronto, Seattle: Hofgrefe, Verlag für Psychologie, 76–82.Google Scholar
  175. Niedermüller, Péter 1989: National Culture: Symbols and Reality. The Hungarian Case. In: Ethnologia Europaea 19, 47–55.Google Scholar
  176. Niedermüller, Peter 1991: Die Volkskultur und die Symbolisierung der Gesellschaft. Der Mythos der Nationalkultur in Mitteleuropa. In: Tübinger Korrespondenzblatt 40, 27–43.Google Scholar
  177. Noelle-Neumann, Elisabeth/ Renate Köcher 1993: Aliensbacher Jahrbuch der Demoskopie 1984-1992. Bd. 9. München, New York, London, Paris: K. G. Saur; Allensbach am Bodensee: Verlag für Demoskopie.Google Scholar
  178. Nunner-Winkler, Gertrud 1992: Identitätsbildung und Ethnozentrismus. In: Schäfers, Bernhard (Hrsg.): Lebensverhältnisse und soziale Konflikte im neuen Europa. Verhandlungen des 26. Deutschen Soziologentages in Düsseldorf 1992. Frankfurt am Main, New York: Campus, 795–805.Google Scholar
  179. Nunner-Winkler, Gertrud 1995: Ethnozentrismus. Abwehr gegen das Fremde. Zur Tragweite nicht-pathologisierender Erklärungsstrategien. In: Cropley, Arthur J./ Hartmut Ruddat/ Detlev Dehn/ Sabine Lucassen (Hrsg.): Probleme der Zuwanderung. Bd. 2: Theorien, Modelle und Befunde der Weiterbildung. Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie, 71–94.Google Scholar
  180. Oberndörfer, Dieter 1996: Assimilation, Multikulturalismus oder kollektiver Pluralismus. Zum Gegensatz zwischen kollektiver Nationalkultur und kultureller Freiheit der Republik. In: Bade, Klaus J. (Hrsg.): Migration — Ethnizität — Konflikt. Systemfragen und Fallstudien. Osnabrück: Universitätsverlag Rasch, 127–148.Google Scholar
  181. Ortowski, Hubert 1993: Die Ideologie des West-Ost-Gefälles und das Fremdheitssyn-drom. In: Wierlacher, Alois (Hrsg.): Kulturthema Fremdheit. Leitbegriffe und Problemfelder kulturwissenschaftlicher Fremdheitsforschung. München: Iudicium, 463–470.Google Scholar
  182. Pieterse, Jan Nederveen 1998: Der Melange-Effekt. In: Beck, Ulrich (Hrsg.): Perspektiven der Weltgesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 87–124.Google Scholar
  183. Räthzel, Nora 1997: Gegenbilder. Nationale Identitäten durch Konstruktion des Anderen. Opladen: Leske und Budrich.Google Scholar
  184. Reese-Schäfer, Walter 1997: Supranationale oder transnationale Identität. Zwei Modelle kultureller Integration in Europa. In: Politische Vierteljahresschrift 38/2, 318–329.Google Scholar
  185. Reiterer, Albert F. 1988: Die unvermeidbare Nation. Ethnizität, Nationalität und nachnationale Gesellschaft. Frankfurt am Main, New York: Campus.Google Scholar
  186. Richter, Dirk 1994: Der Mythos der „guten“ Nation. Zum theoriegeschichtlichen Hintergrund eines folgenschweren Mißverständnisses. In: Soziale Welt 45/3, 304–321.Google Scholar
  187. Richter, Dirk 1996: Nation als Form. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  188. Robertson, Roland 1998: Glokalisierung. Homogenität und Heterogenität in Raum und Zeit. In: Beck, Ulrich (Hrsg.): Perspektiven der Weltgesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 192–220.Google Scholar
  189. Rogers, Carl R. 1945: The Non-Directive Method as a Technique for Social Research. In: American Journal of Sociology 50, 279–283.CrossRefGoogle Scholar
  190. Rommelspacher, Birgit 1997: Psychologische Erklärungsmuster zum Rassismus. In: Mecheril, Paul/ Thomas Teo (Hrsg.): Psychologie und Rassismus. Reinbek: Rowohlt, 153–174.Google Scholar
  191. Roth, Klaus (Hrsg.) 1996a: Mit der Differenz leben. Europäische Ethnologie und Interkulturelle Kommunikation. Münster, München, New York: Waxmann (= Münchener Beiträge zur Interkulturellen Kommunikation 1); zugl.: München: Südosteuropa-Gesellschaft (= Südosteuropa-Schriften 19).Google Scholar
  192. Roth, Klaus 1996b: Europäische Ethnologie und Interkulturelle Kommunikation. In: Roth, Klaus (Hrsg.): Mit der Differenz leben. Europäische Ethnologie und Interkulturelle Kommunikation. Münster, München, New York: Waxmann, 11-27 (= Münchener Beiträge zur Interkulturellen Kommunikation 1); zugl.: München: Südosteuropa-Gesellschaft (= Südosteuropa-Schriften 19).Google Scholar
  193. Roth, Klaus 1999: Zur Sache! Materielle Kultur und Interkulturelle Kommunikation. In: Jürgenson, Aivar (Hrsg.): Kultuuri möista püüdes. Trying to Understand Culture. Tallinn 1998. Zugl. in: Grieshofer, Franz (Hrsg.): [Festschrift Klaus Beitl]. Wien (in Vorbereitung).Google Scholar
  194. Roth, Klaus/Juliana Roth 1999: One Country — Two Cultures? Germany after Unification. In: Daun, Ake/Sören Jansson (eds.): European Encounters. Essays on Cultural Diversity. Lund (im Druck).Google Scholar
  195. Rüsen, Jörn 1996: Kollektive Identität und ethnischer Konflikt im Prozeß der Modernisierung. In: Heitmeyer, Wilhelm/ Dollase, Rainer (Hrsg.): Die bedrängte Toleranz. Ethnisch-kulturelle Konflikte, religiöse Differenzen und die Gefahren politisierter Gewalt. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 142–152.Google Scholar
  196. Sander, Hans-Dietrich 1980: Der nationale Imperativ. Ideengänge und Werkstücke zur Wiederherstellung Deutschlands. Krefeld: Sinus (=Reihe Gegenwart und Zeitgeschichte 6).Google Scholar
  197. Sander, Uwe/ Wilhelm Heitmeyer 1997: Was leisten Integrationsmodi? Eine vergleichende Analyse unter konflikttheoretischen Gesichtspunkten. In: Heitmeyer, Wilhelm (Hrsg.): Was hält die Gesellschaft zusammen? Bundesrepublik Deutschland. Auf dem Weg von der Konsens-zur Konfliktgesellschaft. Bd. 2. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 447–482.Google Scholar
  198. Schäffter, Ortfried 1991: Modi des Fremderlebens. Deutungsmuster im Umgang mit Fremdheit. In: Schäffter, Ortfried (Hrsg.): Das Fremde. Erfahrungsmöglichkeiten zwischen Faszination und Bedrohung. Opladen: Westdeutscher Verlag, 11–42.Google Scholar
  199. Schenk, Annemie 1988: Interethnische Forschung. In: Brednich, Rolf W. (Hrsg.): Grundriß der Volkskunde. Einführung in die Forschungsfelder der Europäischen Ethnologie. Berlin: Reimer, 273–289.Google Scholar
  200. Scheuch, Erwin K. 1991: Wie deutsch sind die Deutschen? Eine Nation wandelt ihr Gesicht. Bergisch-Gladbach: Lübbe.Google Scholar
  201. Schieder, Wolfgang/ Volker Sellin (Hrsg.) 1986: Sozialgeschichte in Deutschland. Entwicklungen und Perspektiven im internationalen Zusammenhang. Bd. 2: Handlungsräume des Menschen in der Geschichte. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.Google Scholar
  202. Schiffauer, Werner 1991: Die Migranten aus Subay. Türken in Deutschland. Eine Ethnographie. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  203. Schiffauer, Werner 1996: Die Angst vor der Differenz. Zu neuen Strömungen in der Kulturanthropologie. In: Zeitschrift für Volkskunde 92/1, 20–31.Google Scholar
  204. Schiffauer, Werner 1997: Fremde in der Stadt. Zehn Essays über Kultur und Differenz. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  205. Schilling, Heinz/Beatrice Ploch (Hrsg.) 1995: Region. Heimaten in der individualisierten Gesellschaft. Frankfurt am Main: Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethologie (=Kulturanthropologie-Notizen 50).Google Scholar
  206. Schmidt-Hartmann, Eva 1994: Formen des nationalen Bewußtseins im Lichte zeitgenössischer Nationalismustheorien. München: Oldenbourg (=Bad Wiesseer Tagnungen des Collegium Carolinum 20).Google Scholar
  207. Schneider, Wolfgang Ludwig 1997: Ossis, Wessis, Besserwessis. Zur Codierung der Ost/West-Differenz in der öffentlichen Kommunikation. In: Soziale Welt 48, 133–150.Google Scholar
  208. Schöning-Kalender, Claudia 1993: Multikulturalität. Versuch über Dimensionen von Differenz. In: Wissenschaftlerinnen in der Europäischen Ethnologie: Nahe Fremde — fremde Nähe. Frauen forschen zu Ethnos, Kultur, Geschlecht. Wien: Wiener Frauenverlag, 57–72 (=Reihe Frauenforschung 24).Google Scholar
  209. Schubert, Gabriella 1996: Formen von Identität und Abgrenzung in Witzen aus dem Donau-Balkan-Raum. In: Roth, Klaus (Hrsg.): Mit der Differenz leben. Europäische Ethnologie und Interkulturelle Kommunikation. Münster, München, New York: Waxmann, 79–93 (=Münchener Beiträge zur Interkulturellen Kommunikation 1); zugl.: München: Südosteuropa-Gesellschaft (=Südosteuropa-Schriften 19).Google Scholar
  210. Schütz, Alfred/ Thomas Luckmann 1979/1984: Strukturen der Lebenswelt. Bd. 1, 2. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  211. Schwanitz, Dietrich 1997: Humor Teutonicus? In: DER SPIEGEL Nr. 36, 224-226.Google Scholar
  212. Schweigler, Gebhard 1973: Nationalbewußtsein in der BRD und der DDR. Düsseldorf: Bertelsmann Universitätsverlag (= Studien zur Sozialwissenschaft 8).Google Scholar
  213. Simmel, Georg 1992: Soziologie. Untersuchung über die Formen der Vergesellschaftung, hrsg. von Ottheim Rammstedt. Berlin: Suhrkamp (= Georg Simmel. Gesamtausgabe 11) (Orig. 1908).Google Scholar
  214. Sonnert, Gerhard 1987: Nationalismus und Krise der Moderne. Theoretische Argumentationen und empirische Analyse am Beispiel des neueren schottischen Nationalismus. Frankfurt am Main: Athenäum.Google Scholar
  215. Steffens, Anja 1996: Selbst-Befragung. Kommunistische Denkwirklichkeiten nach der Wende. Biographische Interviews. Frankfurt am Main: Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie (=Kulturanthropologie-Notizen 53).Google Scholar
  216. Stöltung, Erhard 1992: Angst, Aggression und die nationale Denkform. Osteuropäische Konflikte. In: Zeitschrift für kritische Sozial Wissenschaft 22/2.Google Scholar
  217. Streeck-Fischer, Annette 1994: „Haßt Du was, dann bist Du was.“ Über Fremdenhaß und seine selbstreparative Funktion am Beispiel jugendlicher rechtsextremer Skinheads. In: Egner, Helga (Hrsg.): Das Eigene und das Fremde. Angst und Faszination. Solothurn, Düsseldorf: Walter, 117-138.Google Scholar
  218. Tajfel, Henri/ John C. Turner 21986: The Social Identity Theory of Intergroup Behaviour. In: Worchel, Stephen/ William G. Austin (Hrsg.): Psychology of Intergroup Relations. Chicago: Nelson-Hall Publishers, 7–24.Google Scholar
  219. Thomas, Alexander (Hrsg.) 1994: Psychologie und multikulturelle Gesellschaft. Psychoanalysen und Problemlösungen. Göttingen, Bern, Toronto, Seattle: Hofgrefe, Verlag für angewandte Psychologie.Google Scholar
  220. Treibel, Annette 1993: Transformationen des Wir-Gefühls. Nationale und ethnische Zugehörigkeiten in Deutschland. In: Blomert, Reinhard/ Helmut Kuzmics/ Annette Treibel (Hrsg.): Transformationen des Wir-Gefühls. Studien zum nationalen Habitus. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 313–345.Google Scholar
  221. Tschofen, Bernhard 1995: „Verfremdungen“. Ethnizität und alltagsästhetische Erfahrungen. In: Ethnologia Europaea 25, 25–31.Google Scholar
  222. Veen, Hans-Joachim/Carsten Zelle 21995: Zusammenwachsen oder auseinanderdriften? Eine empirische Analyse der Werthaltungen, der politischen Prioritäten und der nationalen Identifikationen der Ost-und Westdeutschen. Sankt Augustin: Konrad-Adenauer-Stiftung (= Interne Studien Nr. 78/1994).Google Scholar
  223. Venohr, Wolfgang (Hrsg.) 1982: Die deutsche Einheit kommt bestimmt. Bergisch-Gladbach: Lübbe.Google Scholar
  224. Waldmann, Peter 1993: Ethnoregionalismus und Nationalstaat. In: Leviathan 21, 391–406.Google Scholar
  225. Walzer, Michael 1998: Von der Zivilisierung der Differenz. Hamburg: Rotbuch-Verlag.Google Scholar
  226. Weber, Klaus 1994: Der Fremde ist schlimmer als der Feind. Gespräche mit „Rassisten“. In: Thomas, Alexander (Hrsg.): Psychologie und multikulturelle Gesellschaft. Problemanalysen und Problemlösungen. Göttingen, Bern, Toronto, Seattle: Hofgrefe, Verlag für Psychologie, 141–149.Google Scholar
  227. Wehler, Karl-Ulrich 1994: Nationalismus als fremdenfeindliche Integrationsideologie. In: Heitmeyer, Wilhelm (Hrsg.): Das Gewalt-Dilemma. Gesellschaftliche Reaktionen auf fremdenfeindliche Gewalt und Rechtsextremismus. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 73–90.Google Scholar
  228. Weidenfeld, Werner (Hrsg.) 1990: Die Deutschen und die Architektur des europäischen Hauses. Materialien zu den Perspektiven Deutschlands. Köln: Verlag Wissenschaft und Politik.Google Scholar
  229. Weidenfeld, Werner 1993: Deutschland. Eine Nation — doppelte Geschichte. Materialien zum deutschen Selbstverständnis. Köln: Verlag Wissenschaft und Politik.Google Scholar
  230. Weidenfeld, Werner/Karl-Rudolf Körte 1991: Die pragmatischen Deutschen. Zum Staats-und Nationalbewußtsein in Deutschland. In: Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung DAS PARLAMENT Nr. 32, 3-46.Google Scholar
  231. Weizsäcker, Richard von 1998: Poesie des Lebens. Brigitte Sauzays feinsinnige Notate über die Deutschen. In: DIE ZEIT Nr. 16, 8. 4. 98, 44.Google Scholar
  232. Welz, Gisela 1996: Inszenierungen kultureller Vielfalt. Berlin: Akademie-Verlag (=Zeithorizonte. Studien zu Theorien und Perspektiven Europäischer Ethnologie 5).Google Scholar
  233. Westle, Bettina 1992: Strukturen nationaler Identität in Ost-und Westdeutschland. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 44/3, 461–488.Google Scholar
  234. Westle, Bettina 1994: Traditionalismus, Verfassungspatriotismus und Postnationalis-mus im vereinigten Deutschland. In: Niedermayer, Oskar/ Klaus von Beyme (Hrsg.): Politische Kultur in Ost-und Westdeutschland. Berlin: Adademie-Verlag, 43–76.Google Scholar
  235. Wierlacher, Alois (Hrsg.) 1993: Kulturthema Fremdheit. Leitbegriffe und Problemfelder kulturwissenschaftlicher Fremdheitsforschung. München: Iudicium.Google Scholar
  236. Wilberg, Sylwia 1995: Nationale Identität. Empirisch untersucht bei 14jährigen in Polen und in Deutschland. Münster, New York: Waxmann.Google Scholar
  237. Willms, Bernard 1982: Die Deutsche Nation. Köln: Edition Maschke „Hohenheim“.Google Scholar
  238. Wingert, Lutz 1998: Freiheit und Bindung: Der Philosoph Michael Walzer über Toleranz und Illegalität. In: DIE ZEIT Nr. 30, 16. 7. 98, 35.Google Scholar
  239. Winkler, Heinrich August/Hartmut Kaelble (Hrsg.) 1993: Nationalismus — Nationalitäten — Supranationalität. Stuttgart: Klett-Cotta (= Industrielle Welt 53).Google Scholar
  240. Wodak, Ruth u. a. 1998: Zur diskursiven Konstruktion nationaler Identität. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  241. Woderich, Rudolf 1996: Peripherienbildung und kulturelle Identität. In: Kollmorgen, Raj (Hrsg.): Sozialer Wandel und Akteure in Ostdeutschland. Empirische Befunde und theoretische Ansätze. Opladen: Leske und Budrich, 81-96.Google Scholar
  242. Zick, Andreas 1994: „Fremdenfeindlichkeit“: Debatte und Diskurse. In: Thomas, Alexander (Hrsg.): Psychologie und multikulturelle Gesellschaft. Problemanalysen und Problemlösungen. Göttingen, Bern, Toronto, Seattle: Hofgrefe, Verlag für Psychologie, 115-140.Google Scholar
  243. Zick, Andreas 1997: Vorurteile und Rassismus. Eine sozialpsychologische Analyse. Berlin, New York, München: Waxmann (=Texte zur Sozialpsychologie 1).Google Scholar
  244. Zitelmann, Rainer 1993: Wiedervereinigung und deutscher Selbsthaß. Probleme mit dem eigenen Volk. In: Weidenfeld, Werner (Hrsg.): Deutschland. Eine Nation — doppelte Geschichte. Materialien zum deutschen Selbstverständnis. Köln: Verlag Wissenschaft und Politik, 235-248 (=Arbeitsergebnisse der Studiengruppe Deutschlandforschung 5).Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen/Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations