Advertisement

Auslandseinsatz als Instrument der Personalentwicklung

  • Dieter Monka

Zusammenfassung

Ein international tätiges Unternehmen ist zur Sicherung seiner Wettbewerbsfähigkeit weltweit auf leistungsfähige und engagierte Mitarbeiter angewiesen. Die Globalisierung der Märkte ist gekennzeichnet durch die Schwerpunkte USA — Europa — Japan, das Zusammenwachsen der europäischen Märkte zu einem gemeinsamen Markt und die Öffnung der osteuropäischen Länder für die Marktwirtschaft. Zur Durchsetzung von Unternehmensstrategien mit europa- und weltweiter Zielsetzung wächst die Notwendigkeit, Führungskräfte für einen grenz- und kulturüberschreitenden Einsatz im Unternehmen auszuwählen, auszubilden und vorzubereiten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Deutsche Gesellschaft Für Personalführung e.V. DGFP (Hrsg.): Von Erfahrungen profitieren, Düsseldorf 1990.Google Scholar
  2. Neumeier, W.: Internationale Personalentwicklung, in: Schwuchow, K./Gutmann, J./Scherer, H.-P. (Hrsg.): Jahrbuch Weiterbildung 1991, Düsseldorf 1991.Google Scholar
  3. Speer, H.: Auslandseinsatz, in: Strutz, H. (Hrsg.): Handbuch Personalmarketing, Wiesbaden 1989.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1992

Authors and Affiliations

  • Dieter Monka

There are no affiliations available

Personalised recommendations