Advertisement

Arbeitsmarkt- und Beschäftigungstrends in Europa bis zum Jahr 2000 und darüber hinaus

  • Jobst R. Hagedorn

Zusammenfassung

Die Vorausschau auf Arbeitsmarktentwicklungen basiert zwangsläufig auf Daten unterschiedlicher Qualität. So müssen „harte“, in hohem Grad gesicherte Daten mit „weichen“, ungesicherten Daten kombiniert werden. Dies gilt schon im nationalen Rahmen der Bundesrepublik Deutschland, mehr aber noch bei europaweiten oder internationalen Betrachtungen. Denn während man die Datenqualität für die Bundesrepublik durch langjährige Erfahrung einschätzen kann, ist dies schon für andere europäische Länder kaum in jedem Fall valide möglich. Doch auch auf Grundlage dieser Unsicherheiten ist eine Beschreibung der Entwicklungslinien des europäischen Arbeitsmarktes bis ins nächste Jahrtausend hinein möglich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Cecchini P.: Europa’ 92 — Der Vorteil des Binnenmarktes, Baden-Baden 1988.Google Scholar
  2. EurostatStatistisches Amt Der EG: Bevölkerungsstatistik 1991, Brüssel/Luxermburg 1991.Google Scholar
  3. Prognos AG (Hrsg.): Die Arbeitsmärkte im EG-Binnenmarkt bis zum Jahr 2000, Beiträge zur Arbeitsmarkt-und Berufsforschung Nr. 138, Nürnberg 1990.Google Scholar
  4. Vogler-Ludwig K.: Europäischer Binnenmarkt und Beschäftigung, Beiträge zur Arbeitsmarktund Berufsforschung Nr. 127, Nürnberg 1989.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1992

Authors and Affiliations

  • Jobst R. Hagedorn

There are no affiliations available

Personalised recommendations