Advertisement

Personal-Informationssysteme im Dienste der Personalplanung

Chapter
Part of the Schriften zur Unternehmensführung book series (SZU, volume 20)

Zusammenfassung

Diskussionen in der betrieblichen Praxis, in den Arbeitgeber- und Arbeitnehmer organisationen sowie in der Wissenschaft zeigen, daß schon in den nächsten Jahren Personal-Informationssysteme zum Standard-Instrumentarium der Personalplanung gehören werden1).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. 2).
    Herbold, R.: Internationaler Entwicklungsstand und Tendenzen auf dem Gebiet computer-gestützter Entscheidungssysteme. In: Grochla, Erwin (Hrsg.): Computer-gesttzte Entscheidungen in Unternehmungen, Wiesbaden 1971, S. 207–217.Google Scholar
  2. 3).
    Wächter, Hartmut: Personalplanung in der Praxis. Ergebnisse einer Umfrage in deutschen Unternehmungen, Dransfeld 1971.Google Scholar
  3. 4).
    Gebert, Harry: Das Integrierte Personalinformationssystem (IPIS) der Ford-Werke AG, Köln, in: IBM. Nachrichten, 19. 3g., 1969, S. 919–924.Google Scholar
  4. 4a.
    Hoyle, M. H. und Stubbs, R. 3.: Management Stocktaking: An Approach to Manpower Planning in Banking, in: Long Range Planning, Vol. 2, 1970, March, S. 18–23.Google Scholar
  5. 5).
    Hessische Zentrale für Datenverarbeitung (Hrsg.): Großer Hessenplan. Datenverarbeitung, Wiesbaden 1970, S. 73 ff.Google Scholar
  6. 6).
    Burroughs Corporation, P. R. Office (Hrsg.): New York State Identification and Intelligence System, in: Computers and Automation, Vol. 20, 1971, No. 3, S. 31–32.Google Scholar
  7. 7).
    Peschanel, Frank-Dieter: Informationssysteme im militärischen Bereich. In: Walter, Helmut R. und Fischer, Rolf A. (Hrsg.): Informationssysteme in Wirtschaft und Verwaltung, Berlin und New York 1971, S. 275–329.Google Scholar
  8. 8).
    Walker, Alfred: Evaluating Existing Computerized Personnel Data Systems, in: Personnel Journal, Vol. 49, 1970, S. 742–745.Google Scholar
  9. 8a.
    Cheek, Logan M.: Personnel Computer Systems. Solutions in search of a problem, in: Business Horizons, Vol. XIV, No. 4, 1971, S. 69–76.CrossRefGoogle Scholar
  10. 10).
    Hürten, Robert: ,Der numerierte Mensch’. Friedrich-Naumann-Stiftung sieht Privatsphäre durch Computer bedroht, in: adl-nachrichten, 16. Jg., 1971, Heft 68, S. 44–46.Google Scholar
  11. 11).
    Lutz, Theo: Das computerorientierte Informationssystem (CIS). Eine methodische Einführung. Berlin und New York 1973.Google Scholar
  12. 12).
    Domsch, Michel: Personal-Informationssysteme. Instrumente der Personalführung und Personalverwaltung, SCS-Schriftenreihe Band 6, 2. Auflage, Hamburg 1973.Google Scholar
  13. 13).
    Föcker, Egon: Automation im Einwohnerwesen - Zielvorstellungen und Verwirklichung -, in: ÖVD Öffentliche Verwaltung und Datenverarbeitung, 3. Dg., 1973, S. 110–121.Google Scholar
  14. 14).
    Krüger, Dieter: Zum Aufbau der Lehrerdatei in Baden-Württemberg, in: ÖVD Öffentliche Verwaltung und Datenverarbeitung, 3. 3g., 1973, S. 204–212.Google Scholar
  15. 15).
    Petersen, Friedrich: Computer-unterstützte Arbeitsvermittlung. Datenverarbeitung bei der Bundesanstalt für Arbeit, in: Zeitschrift für Datenverarbeitung, 10. Jg. 1972, S. 541–546.Google Scholar
  16. 16).
    Binder, Otto Kurt: Personalverwaltung mit elektronischer Datenverarbeitung, München 1970.Google Scholar
  17. 17).
    Domsch, Michel: Personnel Planning and Information Systems, in: Long Range Planning, Vol. 4, No. 2, 1971, S. 12–16.CrossRefGoogle Scholar
  18. 18).
    Basset, Glenn A. und Weatherbee, Harvard Y.: Personnel Systems and Data Management, New York 1971, S. 104–127.Google Scholar
  19. 18.
    Dukes, Carlton W.: Computerizing Personnel Resource Data, New York 1971.Google Scholar
  20. 19).
    Arbeitskammer des Saarlandes (Hrsg.): Personalplanung für ältere und mindereinsatzfähige Arbeitnehmer. Anregungen für Betriebsräte und Personalleitungen, Saarbrücken 1972.Google Scholar
  21. 20).
    Lutz, Theo und Klimesch, Herbert: Die Datenbank im Informationssystem, München und Wien 1971.Google Scholar
  22. 20.
    Koreimann, Dieter S.: Methoden und Organisation von Management-Informationssystemen, Berlin und New York 1971, S. 58–73.Google Scholar
  23. 21).
    Koch, G. A., Luxem, E. und Meyer, F. W.: Die Arbeitsplatz-Analyse als Grundlage für eine zweckmäßige Personaleinsatzplanung unter Berücksichtigung arbeitswissenschaftlicher Erkenntnisse (Teil I, II, III), in: Arbeit und Leistung, 26. Jg., 1972, S. 185–188, 211–215 und 242–245.Google Scholar
  24. 22).
    Peltzer, Martin: Personalplanung, innerbetriebliche Stellenausschreibung, Personalfragebogen und Auswahl richtlinien (S. 92 ff. Betr. VG 72), in: Der Betrieb, 25. Jg., 1972, S. 1164–1167.Google Scholar
  25. 23).
    Hackstein, R., Nüssgens, K. H. und Uphus, P. H.: Personalbedarfsermittlung im System Personalwesen (I) und (II), in: Fortschrittliche Betriebsführung, 20. Jg., 1971, S. 105–124Google Scholar
  26. 23a.
    Müller-Hagedorn, Lothar: Grundlagen der Personalbestandsplanung, Opladen 1970.CrossRefGoogle Scholar
  27. 23b.
    Domsch, Michel: Betriebliche Personalplanung, in: Datenverarbeitung in Steuer, Wirtschaft und Recht, 1. Jg., 1971/1972, S. 139–144 und 205–208.Google Scholar
  28. 23d.
    Mensch, Gerhard: Instrumente der kurzfristigen Personalplanung, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, Vol. 38, 1968, S. 469–494.Google Scholar
  29. 23e.
    Mensch, Gerhard: Instrumente der kurzfristigen Personalplanung, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, Vol. 38, 1968, S. 469–494.Google Scholar
  30. 23f.
    Hagner, G. W. (Hrsg.): Personalplanung, Berlin u. a. 1972.Google Scholar
  31. 23g.
    Walker, James W.: Models in Manpower Planning, in: Business Horizons, Vol. XIV, 1971, S. 87–95.CrossRefGoogle Scholar
  32. 23g.
    Kossbiel, Hugo und Reber, Gerhard (Hrsg.): Grundfragen der betrieblichen Personalpolitik. Festschrift zum 65. Geburtstag von August Marx, Wiesbaden 1972.Google Scholar
  33. 24).
    Der Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung (Hrsg.): Betriebliche Personalplanung, in: Sozialpolitische Informationen, Jg. V/20, 19. Juli 1971.Google Scholar
  34. 26).
    Dedering, Heinz: Personalplanung und Mitbestimmung, Opladen 1972.CrossRefGoogle Scholar
  35. 26a.
    Fischer, Guido: Betriebliche Personalplanung und staatliche Sozialpolitik, in: Personal, 24. Jg., 1972, S. 183–186.Google Scholar
  36. 26b.
    Grunow, Dieter: Ausbildung und Sozialisation im Rahmen organisationstheoretischer Personalplanung, Stuttgart 1972.Google Scholar
  37. 27).
    Mayer, Steven J.: EDP Personnel Systems: What Areas Are Being Automated?, in: Personnel, Vol. 48, 1971, No. 4, S. 29–36.Google Scholar
  38. 27a.
    Mertens, Peter und Griese, Joachim: Industrielle Datenverarbeitung, Band II: Infor mations- und Planungssysteme, Wiesbaden 1972, S. 199 ff.Google Scholar
  39. 28).
    Dworatschek, Sebastian und Donike, Hartmut: Wirtschaftlichkeitsanalyse von Informationssystemen, Berlin und New York 1972.Google Scholar
  40. 28a.
    Bottler, Jörg; Horváth, Peter und Kargl, Herbert: Methoden der Wirtschaftlich keitsberechnung für die Datenverarbeitung, München 1972.Google Scholar
  41. 28b.
    Zangemeister, Christof: Nutzwertanalyse. In: Tumm, Günter W. (Hrsg.): Die neuen Methoden der Entscheidungsfindung, München 1972, S. 264–285.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1974

Authors and Affiliations

  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations