Advertisement

Einleitung

  • Wolfgang Kraemer
Part of the Schriften zur EDV-Orientierten Betriebswirtschaft book series (SCHEB)

Zusammenfassung

Das Controlling ist ein Konzept zur Unternehmenssteuerung, das die Erreichung der Unternehmensziele durch die Koordination der Funktionen Planung, Analyse, Diagnose und Steuerung auf der Basis von (Kosten-)Informationen anstrebt. Die Informationsfunktion des Controlling beinhaltet die Übermittlung der Kontrollergebnisse an die Entscheidungs- und Verantwortungsträger. Die Lenkung dezentraler Unternehmenseinheiten erfordert den Einsatz von Koordinationssystemen, wobei das vom Controlling entwickelte und bereitgestellte Berichtswesen die Basis für die Unterstützung der Managementfunktion bildet. Erfolgreiches Controlling ist nur möglich mit integrierten DV-gestützten Informationssystemen [1], die alle für die Controlling-Aufgaben erforderlichen Daten aktuell und ohne großen Aufwand bereithalten. Zur Unterstützung von Controlling-Aufgaben haben sich Kostenrechnungs-Standardsoftwaresysteme etabliert, auf deren Datenbasis aufbauend, weiterführende Detailauswertungen erst möglich sind [2]. Dabei kann nicht davon ausgegangen werden, daß mit einem Anstieg der Anzahl der verfügbaren Informationen die Qualität der unternehmerischen Entscheidung verbessert wird. Aus der Fülle der Daten sind die entscheidungsrelevanten Teile herauszufiltern und die Relevanz des verbleibenden Informationsangebotes durch Verdichtung zu verdeutlichen [3]. Dies wird durch Controlling-spezifische Auswertungs- und Interpretationsregeln erreicht. Durch die konzeptionelle Gestaltung von solchen Kosteninformationssystemen übernimmt das Controlling auch Informationsmanagement-Funktionen [4].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Vgl. Scheer, A.-W.: Wirtschaftsinformatik — Informationssysteme im Industriebetrieb, 3. Auflage, Berlin et al. 1990, S. 8.Google Scholar
  2. [2]
    Vgl. Plattner, H., Kagermann, H.: Einbettung eines Systems der Plankostenrechnung in ein EDV-Gesamtkonzept, in: Scheer, A.-W. (Hrsg.): Grenzplankostenrechnung — Stand und aktuelle Probleme, 2. Auflage, Wiesbaden 1991, S. 137–178.Google Scholar
  3. [3]
    Vgl. Landsberg, G. v.: Control Reporting — Informationsverdichtung und Abweichungserklärung, in: Kostenrechnungspraxis 32(1988)3, S. 101.Google Scholar
  4. [4]
    Vgl. Pipkin, A.: The 21st Century Controller, in: Management Accounting 70(1989)8, S. 20–25;Google Scholar
  5. [4a]
    Walker, J.P., Surdick, J.J.: Controllers vs. MIS Managers: Who Should Control Corporate Information Systems, in: Management Accounting 69(1988)11, S. 22–25.Google Scholar
  6. [5]
    Vgl. Ackoff, R.L.: Management in Small Doses, New York et al. 1968, S. 84–87.Google Scholar
  7. [6]
    Vgl. Kraemer, W., Scheer, A.-W.: Wissensbasiertes Controlling, in: Information Management 4(1989)2, S. 6.Google Scholar
  8. [7]
    Vgl. Clancey, DX, Collins, F.: Informal Accounting Information Systems: Some Tentative Findings, in: Accounting, Organizations and Society 4(1979)4» S. 21, sowie Lal, M., Donaldson, B.: Existence of and Needs for Informal Accounting Information Systems, in: The International Journal of Accounting 23(1988)2, S. 85.Google Scholar
  9. [8]
    Diese Forderung wird auch formuliert von Wagner, H.-P.: Die Integration von Basissystemen und Führungsinstrumenten als Erfolgsfaktor für das Controlling, in: Scheer, A.-W. (Hrsg.): Rechnungswesen und EDV, Tagungsband zur 11. Saarbrücker Arbeitstagung, Heidelberg 1990, S. 211–234.Google Scholar
  10. [9]
    Vgl. Kagermann, H.: Perspektiven der Weiterentwicklung integrierter Standardsoftware für das innerbetriebliche Rechnungswesen, in: Horváth, P. (Hrsg.): Strategieunterstützung durch das Controlling — Revolution im Rechnungswesen?, Stuttgart 1990, S. 293–294.Google Scholar
  11. [10]
    Vgl. z.B. Kraemer, W., Scheer, A.-W.: Wissensbasiertes Controlling, in: Information Management 4(1989)2, S. 6–17;Google Scholar
  12. [10a]
    Lackes, R.: Herausforderungen an ein fortschrittliches Kosteninformationssystem, in: Kostenrechnungspraxis 34(1990)6, S. 331.Google Scholar
  13. [11]
    Vgl. Kraemer, W.: Intelligente Kosteninformationssysteme, in: Kostenrechnungspraxis 34(1990)1, S. C13.Google Scholar
  14. [12]
    Vgl. Plattner, H.: Neue Wege für das Controlling in einem hochintegrierten Anwendungssystem, in: Scheer, A.-W. (Hrsg.): Rechnungswesen und EDV, Tagungsband zur 8. Saarbrücker Arbeitstagung, Heidelberg 1987, S. 58–81.Google Scholar
  15. [13]
    Vgl. Meyer, F.A.: Computer Integrated Controlling, in: Controlling 2(1990)2, S. 103.Google Scholar
  16. [14]
    Stellvertretend seien hier die Aussagen des Geschäftsführers für Personal und Controlling der Hewlett Packard GmbH und des Leiters des Ressorts Controlling/Finanzen und Rechnungswesen der Henkel KGaA zitiert, die einen Schwerpunkt der Weiterentwicklung von Controlling-Informationssystemen im Einsatz von Expertensystemen sehen. Vgl. Fischer, H., Kriese, R.: Controlling-Profil: Hewlett Packard GmbH, in: Controlling 1(1989)1, S. 50,Google Scholar
  17. [14a]
    Grabherr, C.: Controlling-Profil: Henkel KGaA, in: Controlling 1(1989)4, S. 234.Google Scholar
  18. [15]
    Vgl. Dressler, B.: Expertensysteme im Controlling: Entscheidungsprozesse verbessern, in: Gablers Magazin 2(1988)10, S. 29–31.Google Scholar
  19. [16]
    Insbesondere der Aspekt der Entscheidungsunterstützung wird als sehr wichtig erachtet Vgl. Sihler, H.: Das Unternehmen als Expertensystem, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft 60(1990)3, S. 222.Google Scholar
  20. [17]
    Die Kongruenz des innerbetrieblichen Rechnungswesens und des Management Accounting zeigt Mizoguchi, K.: Entstehung des Management Accounting, in: Bloech, J. (Hrsg.): Industrielles Management — Festgabe zum 60. Geburtstag von Wolfgang Lücke, Göttingen 1986, S. 137–148.Google Scholar
  21. [18]
    Vgl. Akers, M.D., Porter, Gl., Blocher, E.J., Mister, W.G.: Expert Systems for Management Accountants, in: Management Accounting 67(1986)9, S. 30–34;Google Scholar
  22. [18a]
    Arnold, M.E., Gambling, T.E., Rush, D.G.: Expert Systems — As Expert as Accountants?, in: Management Accounting (UK) oJg.(1985)10, S. 20–22;Google Scholar
  23. [18b]
    Brown, C.E., Phillips, M.E.: Expert Systems for Management Accountants, in: Management Accounting 71(1990)7, S. 18–23;Google Scholar
  24. [18c]
    Ntuen, C.A., Mallik, A.K.: Applying Artificial Intelligence to Project Cost Estimating, in: Cost Engineering 29(1987)5, S. 8–18;Google Scholar
  25. [18d]
    Shim, J.K., Rice, J.S.: Expert Systems Applications To Managerial Accounting, in: Journal of Systems Management 39(1988)6, S. 6–13; O’Leary, D.E.: The Use of Artificial Intelligence in Accounting, in: Silverman, B.G. (Hrsg.): Expert Systems for Business, Reading et al. 1987, S. 83–98.Google Scholar
  26. [19]
    Vgl. Kraemer, W.: Wissensbasiertes Controlling: Einsatzmöglichkeiten und Entwicklungstrends, in: Spang, S., Kraemer, W. (Hrsg.): Expertensysteme — Entscheidungsgrundlage für das Management, Wiesbaden 1991, S. 118.Google Scholar
  27. [20]
    Vgl. Bolte, C., Kurbel, K., Moazzami, M., Pietsch, W.: Ein Schnappschuß der Expertensystemszene in der Bundesrepublik Deutschland, in: Wirtschaftsinformtik 32(1990)1, S. 79–86;Google Scholar
  28. [20a]
    Mertens, P., Borkowski, V., Geis, W.: Betriebliche Expertensystem-Anwendungen — Eine Materialsammlung, 2. Auflage, Berlin et al. 1990, S. 189–195.CrossRefGoogle Scholar
  29. [21]
    Vgl. Wilson, A.: Accounting with Expert Systems, in: The Accountant’s Magazine 91(1987)971, S. 18,Google Scholar
  30. [21a]
    Johnson, D.G. et al.: Studying the Impact of Information Technology on the Management Accountant — A Conceptual Framework and Research Method, in: Management Research News 9(1986)4, S. 4–6.Google Scholar
  31. [22]
    Der Verfasser sieht hier eine Positionierung in die Reihe der Arbeiten von Haun, Sinzig und Puhl. Vgl. Haun, P.: Entscheidungsorientiertes Rechnungswesen mit Daten- und Methodenbanken, Berlin et al. 1987;CrossRefGoogle Scholar
  32. [22a]
    Sinzig, W.: Datenbankorientiertes Rechnungswesen — Grundzüge einer EDV-gestützten Realisierung einer Einzelkosten- und Deckungsbeitragsrechnung, 3. Auflage, Berlin et al. 1990;Google Scholar
  33. [22b]
    Puhl, W.: Entwurf und Realisierung eines computergestützten Kosten- und Erlösinformationssystems auf der Basis einer Datenbank- und einer Methodensammlung, Dissertation, Erlangen-Nürnberg 1983.Google Scholar
  34. [23]
    Vgl. hierzu Scheer, A.-W.: EDV-orientierte Betriebswirtschaftslehre — Grundlagen für ein effizientes Informationsmanagement, 4. Auflage, Berlin et al. 1990, S. 1–4.Google Scholar
  35. [24]
    Vgl. Scheer, A.-W.: Konzept für ein betriebswirtschaftliches Informationsmodell, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft 60(1990)10, S. 1015–1030Google Scholar
  36. [24a]
    Scheer, A.-W.: Modellierung betriebswirtschaftlicher Informationssysteme, in: Wirtschaftsinformatik 32(1990)5, S. 403–421.Google Scholar
  37. [25]
    Es finden sich hier schon Ansätze, die die Abhängigkeit des Controlling von einer guten Informationsversorgung erkannt haben und dieser Entwicklung durch eine Übernahme der Verantwortung für die Planungs- und Steuerungssysteme und der Datenverarbeitung durch das Controlling Rechnung tragen. Vgl. Paproth, H.: Controlling-Profil: FESTO KG, in: Controlling 1(1989)2, S. 115.Google Scholar
  38. [26]
    Vgl. Scheer, A.-W.: Das Rechnungswesen in den Integrationstrends der Datenverarbeitung, in: Scheer, A.-W. (Hrsg.): Rechnungswesen und EDV, Tagungsband zur 9. Saarbrücker Arbeitstagung, Heidelberg 1988, S. 15.Google Scholar
  39. [27]
    Zur Vereinfachung wird im folgenden der Begriff Kostenauswertung umfassend verwendet.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1993

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Kraemer

There are no affiliations available

Personalised recommendations