Advertisement

Zielgerichtet argumentieren

  • Birgit Preuß-Scheuerle

Zusammenfassung

Wenn Sie argumentieren, dann sicher mit der Intention, Ihr Gegenüber zu überzeugen. Die eigene Überzeugungskraft hängt dabei von mehreren Faktoren ab:
  • Ihrer eigenen Überzeugung,

  • Ihrer Körpersprache und Stimme,

  • einer klaren Argumentation, dabei spielen die Einfachheit, die Kürze und Prägnanz der Argumentation eine große Rolle,

  • der direkten Ansprache Ihres Gegenübers und Motivation,

  • der Praxisnähe,

  • klaren Bitten, Aufforderungen und Appellen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 17.
    Vgl. Weisbach, Christian-Rainer. Er nennt diese Informationsverarbeitungsmuster in seinem Buch „Professionelle Gesprächsführung“— Ein praxisnahes Lese- und Übungsbuch, München 1999, „Ohren“, und das Argumentieren unter Berücksichtigung der Muster nennt er für die „Ohren des anderen“zu argumentieren.Google Scholar
  2. 18.
    Sie finden bei Weisbach, Christian-Rainer in seinem Buch „Professionelle Gesprächsfuhrung“, Ein praxisnahes Lese- und Übungsbuch, München 1999, Tests, um herauszufinden, auf welchem „Ohr“Sie besonders gut hören.Google Scholar
  3. 19.
    Vgl. Argumentationsregeln und Techniken bei Kienpointer, Manfred, „Vernünftig argumentieren“, Regeln und Techniken der Diskussion, Reinbek bei Hamburg 1996, S. 83 ff.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Birgit Preuß-Scheuerle

There are no affiliations available

Personalised recommendations