Advertisement

Fremdkapital — neue Welten für Investor Relations?

  • Joachim Klein
  • Rainer Claussen

Zusammenfassung

Einer landläufigen Meinung zufolge dient Investor Relations ausschließlich der Pflege der Beziehungen zu Eigenkapitalgebern, das heißt in der Konsequenz des Gedankens: allein zu den Aktionären. Dies aber ist genau besehen eine kaum nachzuvollziehende Einengung des Begriffs. Fraglos müssen unter Kommunikationsgesichtspunkten die Kapitaleigner im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen, ebenso unstreitig ist die Bedeutung des Aktienkurses als Maßstab des Unternehmenswertes und damit auch als Messlatte für die Markt- und Zukunftsfähigkeit des Unternehmens. Dennoch führt die vielfach sicherlich sinnvolle, weil sehr operable Beschränkung der Aufmerksamkeit auf die Eigenkapitalseite zu einer Sichtweise, die das manifeste Interesse des Unternehmens an einer gesamthaften Verbilligung der Finanzierung ausblendet und wichtige Begleitumstände seiner Außenbeziehungen vernachlässigt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Joachim Klein
  • Rainer Claussen

There are no affiliations available

Personalised recommendations