Advertisement

Preis- und Konditionenpolitik

Chapter
  • 21 Downloads

Zusammenfassung

Entscheidet sich das Produktionsunternehmen für indirekten Export, so besteht gewöhnlich keine Möglichkeit, die Preisforderungen auf den einzelnen Stufen des weiteren Vertriebsweges seiner Erzeugnisse zu den Letztabnehmern im Ausland zu beeinflussen. Dieser Umstand rechtfertigt, die folgenden Erörterungen zur Preispolitik im Export weitgehend auf den Direktexport zu beziehen. Auch bei direktem Export geht die Kontrolle über den Preis in der Regel spätestens auf der Großhandelsstufe des Importlandes verloren, es sei denn, der Produzent rückt mit seiner Absatzorganisation näher an den Letztabnehmer heran, indem er die Einzelhandelsstufe beliefert oder durch eine an die Endabnehmer gerichtete intensive Sprungwerbung erreicht, daß sich der Handel an den angegebenen Preis hält1).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Th. Gabler-Verlag, Wiesbaden 1977

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations