Advertisement

Zum Stellenwert der Einkommenspolitik im Rahmen stabilisierungspolitischer Bemühungen

  • Manfred E. Streit

Zusammenfassung

Ein Dilemma ist in praktisch allen marktwirtschaftlich organisierten Industrieländern zum wirtschaftspolitischen Dauerproblem geworden: der Konflikt zwischen den beiden Zielen Vollbeschäftigung und Preisniveaustabilität. Inflationsbekämpfungsversuche legten stets von neuem den Schluß nahe, Arbeitslosigkeit sei der unvermeidbare Preis für Preisniveaustabilität. Da dieser Preis fast immer politisch als zu hoch angesehen wurde, fanden Stabilisierungsbemühungen in der Regel ein Ende, sobald sich größere Beschäftigungseinbußen bemerkbar machten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Streit, M. E.: The Phillips-Curve: Fact or Fancy? -The Example of West Germany, in: Weltwirtschaftliches Archiv, Band 108 (1972), S. 609–632Google Scholar
  2. 1a.
    Eine Übersicht über die Diskussion der Phillips-Kurve gibt der Sammelband von Nowotny, E. (Hrsg.): Löhne, Preise und Bestätigung -Die Phillips-Kurve und ihre Alternativen, Frankfurt am Main 1974.Google Scholar
  3. 2.
    Tinbergen, J.: On the Theory of Economic Policy, Amsterdam 1966, vor allem Kap. IV und V.Google Scholar
  4. 3.
    Das demonstrieren z. B. Brainard, W.: Uncertainty and the Effectiveness of Policy, in: American Economic Review, Band 57 (1967), S. 411–425Google Scholar
  5. 3a.
    a Johansen, L.: Targets and Instruments under Uncertainty, in: Bos, H. C. u. a. (Hrsg.): Economic Structure and Development -Essays in Honour of Jan Tinbergen, Amsterdam u. a. 1973, S. 3–20Google Scholar
  6. 4.
    Zu einer modelltheoretischen Analyse dieses Problems vgl. Kuhn, H.: Dimensionsdefekte in der Stabilisierungspolitik -Zur Logik des virtschaftspolitischen „Zielkonflikts“, in: Zeitschrift für Nationalökonomie, Jg. 35 (1975), S. 391–420.CrossRefGoogle Scholar
  7. 5.
    Lerner, A. P.: Inflationary Depression and the Regulation of Administered Prices, in: Joint Economic Committee, The Relationship of Prices to Economic Stability and Growth, Washington 1958, S. 257–268.Google Scholar
  8. 6.
    Ein historischer Abriß findet sich z. B. bei Hardes, H.-D.: Einkommenspolitik in der BRD -Stabilität und Gruppeninteressen: Der Fall Konzertierte Aktion, Frankfurt 1974, Teile 1 und 2.Google Scholar
  9. 7.
    Eine rechtliche Würdigung der Implikationen für die Tarifautonomie findet sich z. B. bei Koppensteiner, H.-G.: Die Konzertierte Aktion im Spannungsfeld zwischen Geldwertstabilität und Tarifautonomie -Eine Skizze, in: Hoppmann, E . (Hrsg.): Konzertierte Aktion -Kritische Beiträge zu einem Experiment, Frankfurt 1971, S. 231–263.Google Scholar
  10. 8.
    Zu diesen und ähnlichen Einzelproblemen vgl. Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung: Jahresgutachten 1966/67, Expansion und Stabilität, Stuttgart-Mainz 1966, Kap. 4, S. 171 ff.Google Scholar
  11. 9.
    Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung: Jahresgutachten 1967/68, Stabilität im Wachstum, Stuttgart-Mainz 1967, S. 154 ff.Google Scholar
  12. 10.
    Schiller, K.: Konjunkturpolitik auf dem Wege zu einer Affluent Society; in: Schwebler, R. und Föhrenbach, W. (Hrsg.): Jahre der Wende, Festgabe für Alex Möller,Karlsruhe 1968, S. 71.Google Scholar
  13. 11.
    Rupp, H. H.: Konzertierte Aktion und freiheitlich-rechtstaatliche Demokratie, in: Hoppmann, E., (Hrsg.), a.a.O., S. 15.Google Scholar
  14. 12.
    Vgl. Hierzuauch: Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung: Jahresgutachten 1967/68, Stabilität im Wachstum, Stuttgart-Mainz 1967, S. 191 f.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler KG, Wiesbaden 1979

Authors and Affiliations

  • Manfred E. Streit

There are no affiliations available

Personalised recommendations