Advertisement

Der Intelligente Bebauungsplan — Planungspartizipation auf neuen Wegen

  • Thomas Schmidt

Zusammenfassung

Die Bürgerbeteiligung in Bauleitplanungsverfahren hat neben der Informationsfunktion die Aufgabe, den Bürger in die politischen Entscheidungsprozesse durch Mitwirkung an der Vorbereitung der Planungsentscheidung miteinzubeziehen (demokratische Funktion) sowie ihm die Möglichkeit der Geltendmachung seiner Interessen und Rechte vor der abschließenden Entscheidung zu geben (Rechtsschutzfunktion) (Gaentzsch, 1988, S. 254).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Berners-Lee et al. (1992): World-Wide Web: The Information Universe. In: Electronic Networking: Research, Application and Policy, Vol 1 No 2: Meckler, Westport, CTGoogle Scholar
  2. Deutscher Städtetag (1988): Maßstabsorientierte Einheitliche Raumbezugsbasis für Kommunale Informationssysteme (MERKIS) Köln (DST-Beiträge zur Stadtentwicklung und zum Umweltschutz, Reihe E, Heft 15Google Scholar
  3. Europäische Gemeinschaften (1993): Beilage 6/93 zum Bulletin der Europäischen Gemeinschaften; Amt für amtliche Veröffentlichungen LuxembourgGoogle Scholar
  4. Fischer, T./ Seth, C. (1995): Multimedia-Oberfläche KIT für Btx in: c’t 4/95, S. 100Google Scholar
  5. Gaentzsch, G. (1988): Kommentar zum ersten Kapitel des Baugesetzbuches In: Schlichter, O.; Stich, R. (1988): Berliner Kommentar zum Baugesetzbuch Köln, Berlin, Bonn, MünchenGoogle Scholar
  6. Günther, O./ Lamberts, J. (1992): Objektorientierte Techniken zur Verwaltung von Geodäten. In: Günther, O./ Lamberts, J.: Wissensbasierte Methoden zur Fernerkundung der Umwelt. KarlsruheGoogle Scholar
  7. Hennekeuser, J./ Peter, G. (1994): Rechnerkommunikation für Anwender — Grundlagen, Übersicht und Praxis. Berlin u.a.Google Scholar
  8. Kehoe, Brendan P.: Zen and the Art of the Internet. A Beginner’s Guide to the Internet. First Edition. January 1992Google Scholar
  9. Jablonski, Stefan (1990): Datenverwaltung in verteilten Systemen Berlin, Heidelberg New York u.a.Google Scholar
  10. Junius, H./ Wegener, M. (1994): Geoinformationssysteme in den Kommunalverwaltungen Deutschlands in: Kommunale Gemeinschaftsstelle (KGSt) (1994): Raumbezogene Informationsverarbeitung in Kommunalverwaltungen Köln (KGSt Bericht Nr. 12/94)Google Scholar
  11. Kalt, H.G. (1995a): Sprache und Text, Video und Audio kommen über eine Leitung in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 4.1.1995Google Scholar
  12. Kalt, H.G. (1995b): Neue Kommunikationsmöglichkeiten im virtuellen Büro in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 16.1.1995Google Scholar
  13. Kommunale Gemeinschafltsstelle für Verwaltungsvereinfachung (KGSt) (1990): Technikunterstützte Informationsverarbeitung (TuI) Köln (KGSt Gutachten)Google Scholar
  14. LaQuey, Tracy (1993): The Internet companion: a beginner’s guide to global networking. Reading, MS u.a.Google Scholar
  15. Le Clercq, F. (1990): Information Management within the Planning Process in: Scholten/Stillwell (1990), S. 59–68Google Scholar
  16. Lenk, KV Brüggemeier, M./ Hehmann, M./ Willms, W. (1990): Bürgerinformationssysteme Strategien zur Steigerung der Verwaltungstransparenz und der Partizipationschancen der Bürger Opladen (Sozialverträgliche Technikgestaltung, Bd. 10)Google Scholar
  17. Lenk, K. (Hrsg.) (1990): Neue Informationsdienste im Verhältnis von Bürger und Verwaltung HeidelbergGoogle Scholar
  18. Lockemann, P.C./ Krüger, G./ Krumm, H. (1993): Telekommunikation und Datenhaltung München, WienGoogle Scholar
  19. Maguire, DJ. (1991): Overview and Definition of GIS. In: Maguire et al. (1991), S. 16Google Scholar
  20. Maguire, DJ./ Goodchild, M.F./ Rhind, D.W. (1991): Geographical Information Systems: Principles and Applications (Vol. I) Harlow/New YorkGoogle Scholar
  21. Maurer, F. (1993): Hypermediabasiertes Knowledge Engineering für verteilte wissensbasierte Systeme St. Augustin: InfixGoogle Scholar
  22. Maurer, F./ Pews, G. (1995): Ein Knowledge-Engineering-Ansatz für kooperatives Design am Beispiel der Bebauungsplanung In: KI — Künstliche Intelligenz 1/95, Themenheft Knowledge EngineeringGoogle Scholar
  23. Oberweis, A. (1994): Verteilte betriebliche Abläufe und komplexe Organisationsstrukturen: Integriertes Modellierungskonzept für Workflow-Managementsysteme Karlsruhe (Universität, Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren)Google Scholar
  24. Ottens, Henk (1990): The Application of Geographical Information Systems in Urban and Regional Planning In: Scholten/Stillwell (1990), S. 15–22Google Scholar
  25. Puppe, F. (1988): Einführung in Expertensysteme Berlin u.a. (Springer)Google Scholar
  26. Rat der Europäischen Gemeinschaften (1990): EG-Richtlinie über den freien Zugang zu Informationen über die Umwelt vom 7.6.1990 (90/313/EWG) BrüsselGoogle Scholar
  27. Reinwald, Berthold (1993): Workflow-Management in verteilten Systemen Stuttgart, Leipzig (Teubner-Texte zur Informatik, Band 7)Google Scholar
  28. Schölten, HJ./ Stillwell, J.C. (Hrsg.) (1990): Geographical Information Systems for Urban and Regional Planning Dordrecht, Boston, LondonGoogle Scholar
  29. Schmidt, Th./ Streich, B.: (1995): Computergestützte Bauleitplanung mit wissensbasierten Systemen In: Vermessungswesen und Raumordnung (erscheint in Kürze)Google Scholar
  30. U.S. Department of Commerce (1993): The National Information Infrastructure: Agenda for Action.Google Scholar
  31. Executive Summary World Wide Web Dokument http://sunsite.unc.edu/nii/NII-Executive-Summary.htmlGoogle Scholar
  32. Weiß, H. (1995): Hochgeschwindigkeitsnetze und Multimedia-Pilot in: IX 4/1995, S. 12Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1997

Authors and Affiliations

  • Thomas Schmidt

There are no affiliations available

Personalised recommendations