Advertisement

Was ist politische Theorie? - Pegeleinstellung

  • Jürgen Hartmann

Zusammenfassung

Wissenschaftliche Theorien verbinden Aussagen über empirisch belegte Gesetzmäßigkeiten und Regelhaftigkeiten. Die Naturwissenschaften heben eher die Beweis- oder Widerlegungsstrategie der Messung oder des Experiments hervor, die Soziologie daneben die qualifizierende Beobachtung, die Politikwissenschaft das historische Argument. Entscheidend für diesen in der Sozialwissenschaft mit Popper (1969, Erstaufl. 1934) rezipierten Theoriebegriff ist die Bindung der Gesetzmäßigkeitsbehauptung an Tatsachen, über die vernünftige Menschen schwer streiten können. Man könnte hier bereits einwenden, daß die soziale Wirklichkeit durchaus umstritten sein kann, ohne daß die streitenden Parteien unvernünftig argumentieren. Gesellschaft ist konstruiert, vorgestellt, eine Sache biographischer Erfahrungen, von Sozialisation und Wertvorstellungen (Berger/Luckmann 1977). Fakten und Wahrnehmungen sind Bausteine verschiedener Wirklichkeiten. Definitionen und Beobachtungen ermöglichen die intersubjektive Verständigung über die soziale Wirklichkeit. Politikwissenschaftliche Theorien haben im empirischen Forschungszusammenhang ihren Platz. Sie bieten Erklärungen für Ausschnitte der politischen Erfahrungsund Verhaltenswelt an. Auf sie ist der Begriff der Bereichstheorien — auch als Theorien mittlerer Reichweite bekanntgemünzt (Falter/Göhler 1986, 123 f.). Beispiele sind Parteientheorie, Verbändetheorie oder Bürokratietheorie, Theorien des Wählerverhaltens oder des politischen Entscheidungssystems. Bereichstheorien heben auf Ursachen- und Wirkungsverknüpfungen ab, die sich für die Entzifferung einer vordergründig hochkomplexen Realität eignen. Sie arbeiten gern mit Modellen, d.h. vereinfachenden Bildern, die so angelegt sind, daß sie verschiedene Ausprägungen eines Phänomens in Raum und Zeit erfassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen/Wiesbaden 1997

Authors and Affiliations

  • Jürgen Hartmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations