Advertisement

Implikationen für die Unternehmenspraxis

  • Christof M. Stotko
Chapter
  • 512 Downloads
Part of the Markt- und Unternehmensentwicklung book series (MAU)

Zusammenfassung

Dieser Arbeit wurde die Annahme zu Grunde gelegt, dass sich der deutschen Werkzeugmaschinenbranche aus Fertigungssicht relativ geringe Herausforderungen stellen, während die „neuen“ Herausforderungen — Zugang zu Kundenwissen und der Aufbau von Wechselhürden- für die befragten Unternehmen jedoch Herausforderungen darstellen, die zum heutigen Zeitpunkt nicht bewältigt werden. Diese Herausforderungen stellen jedoch insbesondere vor dem Hintergrund individualisierter Produkte die kritischen Wettbewerbsfaktoren dieses Jahrhunderts dar. Das bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Verkehr und Technologie merkt hierzu beispielsweise an: „Nachhaltige Vorteile im Wettbewerb entstehen nunmehr nur noch durch ganz kundenspezifische Produkte […]. Zentrale Voraussetzung hierfür ist die schnelle Gewinnung und Verarbeitung sowie Implementierung von markt- und kundenrelevanten Informationen.“

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 961.
    Vgl. Jackson 1985a, S. 125, Dwyer/Schurr/Oh 1987, S. 14, Buvik/Andersen 2002, S. 7. Widersprüchlich siehe King 1999, S. 930.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2005

Authors and Affiliations

  • Christof M. Stotko

There are no affiliations available

Personalised recommendations