Advertisement

Waldrecht und Naturschutz in Tschechien

  • Jaroslav Drobník
Chapter
  • 76 Downloads
Part of the Studien zum internationalen Innovationsmanagement book series (SIIM)

Zusammenfassung

Das Waldgesetz Nr. 205 aus dem Jahr 1852 hat die Grundlagen des neuzeitlichen Waldrechts auf dem Gebiet der Tschechischen Republik geschaffen. Das Gesetz galt mit geringen Änderungen und Ergänzungen bis zum Jahre 1961. Es regelte die Waldbewirtschaftung und den Waldschutz mit dem Ziel, besonders die Produktionsfunktion des Waldes, d. h. die Erzeugung des für die Entwicklung der Industrie, des Verkehrs, des Bauwesens und weiterer Zweige der Volkswirtschaft erforderlichen Holzes, zu stärken. Das Waldgesetz hat gleichzeitig geholfen, die planmäßige und zielgerichtete Bewirtschaftung der Wälder auf der erforderlichen fachkundigen Ebene einzuführen, um den Wald gegen die damaligen Bedrohungen zu sichern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

8.4 Literaturverzeichnis

  1. DAMOHORSKÝ, M.; SMOLEK, M. (2001): Zěmědelské právo, IFEC, Praha.Google Scholar
  2. PEKÁREK, M.; PRŮCHOVÁ, I. (2003): Pozemkové právo, Masarykova univerzita, Brno.Google Scholar
  3. STANĚK, J. (1996): Lesní zákon v teorii a praxi, matice lesnická, Pisek.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag/GWV-Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Jaroslav Drobník

There are no affiliations available

Personalised recommendations