Advertisement

Einführung

  • Markus Anding
Part of the Markt- und Unternehmensentwicklung book series (MAU)

Zusammenfassung

Praktiker wie Wissenschaftler haben sich in jüngster Vergangenheit mit wachsender Begeisterung der Frage nach der Bedeutung von Content in einer durch rasante technische Entwicklungen massiv veränderten Welt gewidmet. So unterliegen einerseits traditionelle Medienmärkte einem Wandel durch radikal veränderte Rahmenbedingungen der Produktion, Distribution und Nutzung von Medieninhalten, denen sich Medienunternehmen nur zögerlich anpassen können (oder wollen); andererseits ist insbesondere mit Blick auf das neu entstandene Nutzungsumfeld „Internet“ — sowohl Ergebnis als auch Treiber neuer Entwicklungen — die Bedeutung von Content aus Sicht von Medienunternehmen nach wie vor kaum geklärt. So finden sich sowohl zahlreiche Verfechter der durch Bill Gates vertretenen Ansicht, dass Content im Internet eine ähnliche Bedeutung erlangen wird wie im Rundfunk, als auch zunehmend Vertreter der skeptischen Position Odlyzkos, der nicht Content sondern Kommunikation als den wichtigsten Umsatz- und Gewinntreiber im Internet ansieht. Die Wahrheit liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit zwischen diesen Extremauffassungen. In jedem Falle kommt neben Content als Produkt insbesondere seiner Distribution als Dienstleistung — sowohl im Business-To-Consumer (B2C)- als auch im Business-To-Business (B2B)-Umfeld — spezielle Bedeutung zu: “Content is King, but Distribution is King Kong”1.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Markus Anding

There are no affiliations available

Personalised recommendations