Advertisement

Grundlagen der Bewertung von Optionen

  • Sascha Wilkens
Part of the Empirische Finanzmarktforschung / Empirical Finance book series (EFF)

Zusammenfassung

In diesem Kapitel sollen die notwendigen Grundlagen zur Bewertung von Optionen entwickelt werden: Abschnitt 3.2 führt in die im Weiteren verwendete Symbolik ein, vereinbart die Konventionen zum Umgang mit Renditegrößen (diskrete vs. stetige Größen) und stellt wichtige Begriffe zur Charakterisierung von Optionen vor. Im Vorfeld der späteren Arbeit mit Verteilungen wird in Abschnitt 3.3 auf Möglichkeiten zu deren Beschreibung eingegangen. In Abschnitt 3.4 werden nach einer kurzen Diskussion des Begriffes eines informationseffizienten Kapitalmarktes die im Folgenden unterstellten Annahmen, basierend auf der Grundprämisse eines vollständigen und vollkommenen Kapitalmarktes, getroffen. Abschnitt 3.5 hat die Analyse verteilungsfreier Eigenschaften von Optionen, d. h. derjenigen Charakteristika, die nicht von einer Hypothese über die zeitliche Entwicklung des Kurses des Optionsbasiswertes und ggf. anderer Einflussgrößen abhängen, zum Gegenstand. Im Einzelnen werden Verbindungen zwischen Optionen betrachtet, die sich nur in einzelnen Ausstattungsmerkmalen (Basispreis, Restlaufzeit) unterscheiden, sowie solche zwischen Kauf- und Verkaufsoptionen untersucht. Einen weiteren wichtigen Analysepunkt stellt die Ausübungspolitik amerikanischer Optionen — speziell im Fall von Dividendenzahlungen bei Aktien als Basiswerten — dar. Der Abschnitt zu verteilungsfreien Eigenschaften wird durch einen Exkurs zu Optionen abgeschlossen, die analog zu Futures in einern täglichen Verfahren abgerechnet werden und dadurch einige Besonderheiten aufweisen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Sascha Wilkens

There are no affiliations available

Personalised recommendations