Advertisement

Eine soziale Marktwirtschaft für Lateinamerika

  • Hartmut Sangmeister

Zusammenfassung

Als zum Jahreswechsel 2001/02 Argentinien seine Zahlungsunfähigkeit erklären musste und das Land die Bedienung seiner immensen Auslandsschulden einstellte, war dies ein Fanal für ganz Lateinamerika: das Miterleben des Wandels von einem zeitweiligen „Musterschüler” bei der Durchführung neoliberaler Wirtschaftsreformen zu einem (fast) hoffnungslosen Sanierungsfall erschien in der argentinischen Zuspitzung als Menetekel für die gesamte Region! Argentinien war (wieder einmal) in der „Schuldenfalle” gefangen, die wirtschaftliche Ausgangslage konnte nach mehrjähriger Rezession für jegliche Sanierungsstrategie nicht ungünstiger sein und das Land drohte bei einer aufs Äußerste angespannten innenpolitischen Situation in Anarchie und Chaos zu versinken. Angesichts eines dramatischen Wertverlustes der eigenen Währung, steigender Arbeitslosigkeit und zunehmender Verarmung — auch der städtischen Mittelschichten — ist die in Argentinien lange Zeit gehegte Illusion verflogen, durch marktwirtschaftlich orientierte Wirtschaftsreformen und eine verstärkte Einbindung in die Weltwirtschaft zu einem Land der Ersten Welt zu werden. Ebenso wie für die Bevölkerungsmehrheit in anderen Teilen Lateinamerikas, bleiben auch für die große Mehrheit der argentinischen Bevölkerung die Lebensperspektiven vorerst begrenzt durch die bittere Realität eines exkludierenden Wirtschaftssystems. Schätzungen der Comisión Económica para América Latina y el Caribe (CEPAL) zufolge reichten 1999 die Einkommen von fast 44% der Einwohner Lateinamerikas nicht zur Befriedigung elementarer Grundbedürfnisse aus und mehr als 18% lebten unterhalb der Grenze extremer Armut (CEPAL 2001: 14).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Altenburg, Tilman (2001): Von fragmentierten Unternehmensstrukturen zur systemischen Wirtschaft — Lateinamerikas Defizite im Vergleich zu den führenden Industrienationen, in: Altenburg, Tilman/Messner, Dirk (Hrsg.): Wettbewerbsfähiges Lateinamerika. Herausforderungen für Wirtschaft, Gesellschaft und Staat, Bonn: Deutsches Institut für Entwicklungspolitik 2001, S.125–139 (Berichte und Gutachten, 4).Google Scholar
  2. Arocena, Rodrigo/Sutz, Judith (1998): Sobre las políticas para la innovación y las perspectivas del desarrollo latinoamericano, in: Bodemer, Klaus u.a. (Hrsg.), Lateinamerika Jahrbuch 1998, Frankfurt am Main: Vervuert 1998, S.81–103.Google Scholar
  3. Barrios, Harald (1999): Über den Neoliberalismus hinaus. Vier Thesen zur aktuellen Debatte um Entwicklungstheorie und -praxis in Lateinamerika, in: Faust, Jörg u.a. (Hrsg.): Ideengeber und Entwicklungsprozesse in Lateinamerika, Mainz: Institut für Politikwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 1999, S.89–117 (Politikwissenschaftliche Standpunkte, 4).Google Scholar
  4. CEPAL [Comisión Económica para América Latina y el Caribe] (2000): Equidad, desarrollo y ciudadanía, Santiago de Chile: CEPAL 2000.Google Scholar
  5. CEPAL (2001): Panorama social de América Latina, Santiago de Chile: CEPAL 2001.Google Scholar
  6. Dirceu, José (2000): Brazil: The predicament of dependency, stagnation and social disintegration, in: Internationale Politik und Gesellschaft, 1 (2000), S.26–32.Google Scholar
  7. Donges, Juergen B./Freytag, Andreas (2001): Allgemeine Wirtschaftspolitik. Stuttgart: Lucius & Lucius 2001.Google Scholar
  8. Fernández-Arias, Eduardo/Montiel, Peter (2001): Reform and growth in Latin America: all pain, no gain?, in: IMF Staff Papers, 48 (2001), Nr.3, Washington, D.C.: International Monetary Fund, S.522–546.Google Scholar
  9. Ferrer, Aldo (1997): Development and underdevelopment in a globalized world: Latin American dilemmas, in: Emmerij, Louis (Hrsg.): Economic and Social Development into the XXI Century, Washington, D.C.: Inter-American Development Bank 1997, S.178–185.Google Scholar
  10. Freiberg-Strauss, Jörg (2002): Ein Bürgerrecht auf gleiche Chancen und Optionen. Umrisse eines neuen „Cepalismo”, in: E+Z Entwicklung und Zusammenarbeit, Frankfurt am Main: Deutsche Stiftung fur internationale Entwicklung, 43 (2002), Nr.5, S.137–139.Google Scholar
  11. Giddens, Anthony (2001): Die Frage der sozialen Ungleichheit. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag 2001 (Edition Zweite Moderne).Google Scholar
  12. Hengstenberg, Peter/Kohut, Karl/Maihold, Günther (Hrsg.) (1999): Sociedad civil en América Latina: representación de intereses y gobernabilidad. Caracas: Nueva Sociedad 1999.Google Scholar
  13. IDB [ínter-American Development Bank] (1997): Latin America After a Decade of Reforms. Economic and Social Progress in Latin America 1997 Report, Washington, D.C.: IDB 1997.Google Scholar
  14. IDB (2000): Development Beyond Economics. Economic and Social Progress in Latin America 2000 Report, Washington, D.C.: IDB 2000.Google Scholar
  15. IDB (2001): Competitiveness: The Business of Growth. Economic and Social Progress in Latin America 2001 Report, Washington, D.C.: IDB 2001.Google Scholar
  16. Kochendörfer-Lucius, Gudrun/Pleskovic, Boris (Hrsg.) (2001): The Institutional Foundations of a Market Economy. Berlin: Deutsche Stiftung für internationale Entwicklung (Villa Borsig Workshop Series 2000).Google Scholar
  17. Krumwiede, Heinrich-W./Nolte, Detlef (1999): Die Rolle der Parlamente in den lateinamerikanischen Regierungssystemen. Sankt Augustin: Konrad-Adenauer Stiftung.Google Scholar
  18. Madlener, Kurt (1996): Zum Problem der Justizreform in Lateinamerika, in: Bodemer, Klaus u.a. (Hrsg.), Lateinamerika Jahrbuch 1996, Frankfurt am Main: Vervuert Verlag, S.9–38.Google Scholar
  19. Margalit, Avihai (1996): The Decent Society. Cambridge/Mass.; London: Harvard University Press 1998.Google Scholar
  20. Mesa-Lago, Carmelo u.a.. (2000): Market, Socialist, and Mixed Economies. Comparative Policy and Performance: Chile, Cuba, and Costa Rica. Baltimore: Johns Hopkins University Press 2000.Google Scholar
  21. Mols, Manfred (2001): Bemerkungen zur Globalisierung in Lateinamerika und in Ostasien, in: Zippel, Wulfdiether (Hrsg.), Die Beziehungen zwischen der EU und den Mercosur-Staaten. Stand und Perspektiven, Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft, S.45–55.Google Scholar
  22. Nutzinger, Hans G. (1997): Die ‘unsichtbare Hand’ als Quelle von Interpretation oder Inspiration? Versuch einer Klärung, in: Ethik und Sozialwissenschaften, 8 (1997), Heft 2, S.226–229.Google Scholar
  23. Röder, Jörg/Rösch, Michael (2001): Neopopulismus in Venezuela-Aufbruch in die Dekade der Illusionen?, in: Brennpunkt Lateinamerika, Hamburg: Institut fur Iberoamerika-Kunde, 3 Jg. (2001), Nr.1,S.5–12.Google Scholar
  24. Sangmeister, Hartmut (2000): Zwischen Effizienz und sozialer Gerechtigkeit: Lateinamerikas Wirtschafts- und Sozialpolitik unter Globalisierungsdruck, in: Ibero-Amerikanisches Archiv, Berlin: Ibero-Amerikanisches Institut Preußischer Kulturbesitz, NF 26 (2000), Heft 3–4, S.241–265.Google Scholar
  25. Röder, Jörg/Rösch, Michael (2001): Armut und Armutsbekämpfung in Lateinamerika, in: Brennpunkt Lateinamerika, Hamburg: Institut für Iberoamerika-Kunde, 3. Jg. (2001), Nr. 14, S. 149–160.Google Scholar
  26. Sautter, Herrmann (2000): Die „Wende zur Marktwirtschaft” in Lateinamerika. Drei Thesen, in: Carvajal, Jorge Enrique Jiménes u.a. (Hrsg.), Marktwirtschaft und soziale Gerechtigkeit für Lateinamerika, Münster: Lit Verlag, S.35–38 (Regionalwissenschaft Lateinamerika, 7).Google Scholar
  27. Sen, Amartya (1997): Development thinking at the beginning of the XXI century, in: Emmerij, Louis (Hrsg.): Economic and Social Development into the XXI Century, Washington, D.C.: Inter-American Development Bank 1997, S.531–551.Google Scholar
  28. Stiglitz, Joseph (2002): Die Schatten der Globalisierung. Berlin: Siedler Verlag 2002.Google Scholar
  29. Waldmann, Peter (2000): Gesellschaftliche Ungleichheit und gesellschaftliche Machtverhältnisse, in: Hirsch-Weber, Wolfgang/Nolte, Detlef (Hrsg.): Lateinamerika: ökonomische, soziale und politische Probleme im Zeitalter der Globalsierung, Hamburg: Institut für Iberoamerika-Kunde, S.51–61 (Beiträge zur Lateinamerikaforschung, 6).Google Scholar
  30. World Bank (2002): Building Institutions for Markets. World Development Report 2002, New York: Oxford University Press 2002.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Hartmut Sangmeister

There are no affiliations available

Personalised recommendations