Advertisement

Was schwarz auf weiß gedruckt ist... Vertrauen in Journalismus, Medien und Journalisten

  • Beatrice Dernbach

Zusammenfassung

Journalismus wird von einem sehr jungen wissenschaftlichen System beobachtet: der Journalistik. Sie analysiert und diagnostiziert, welche Themen Journalismus meist über Massenmedien aufgreift, bearbeitet und der öffentlichen Diskussion zur Verfügung stellt. Die Journalistik benennt die normativen Funktionen von Journalismus (Information, Kritik und Kontrolle, Beitrag zur Meinungsbildung usw.), beobachtet, wie Journalismus damit umgeht und welche Effekte dies hat.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albrecht, Peter (1983): Die Karriere einer Zeitungsente von 1780. In: Publizistik H. 3, 382–389. Altmeppen, Klaus-Dieter/ Hömberg, Walter (Hrsg.) ( 2002 ): Journalistenausbildung für eine veränderte Medienwelt. Wiesbaden.Google Scholar
  2. Bentele, Günter (1988): Der Faktor Glaubwürdigkeit. In: Publizistik H. 2–3, 406–426.Google Scholar
  3. Bentele, Günter (1994a)’ Objektivitätsanspruch und Glaubwürdigkeit. In: Jarren, Otfried (Hrsg.): Medien und Journalismus I. Opladen. 295–312.Google Scholar
  4. Bentele, Günter (19946): Öffentliches Vertrauen — nonnative und soziale Grundlage für Public Relations. In: Armbrecht, Wolfgang/ Zabel, Ulf (Hrsg.): Normative Aspekte der Public Relations. Opladen. 131–158.Google Scholar
  5. Berg, Klaus/ Kiefer, Marie-Luise (Hrsg.) (1996): Massenkommunikation V. Baden-Baden.Google Scholar
  6. Görke, Alexander (1993): Den Medien vertrauen? In: Löffelholz, Martin (Hrsg.): Krieg als Medienereignis. Opladen. 127–144.Google Scholar
  7. Günther, Markus (2003): Blairs kleine Schurkenstücke. In: Message H. 3, 10–12.Google Scholar
  8. Haller, Michael (2004): Allmächtige Autoritäten. In: Message H. 2, 30–33.Google Scholar
  9. Hebel, Christina (2004): Das Ende der Wochenzeitung? Eine publizistische und medienökonomische Analyse der ZEIT und der WOCHE. Bremen (unveröff. Diplomarbeit).Google Scholar
  10. Hovland, Carl I./ Janis, Irving L./ Kelley, Harold H. (1953): Communication and Persuasion. New Haven/ London.Google Scholar
  11. Jäckel, Michael (1999): Medienwirkungen. Opladen/ Wiesbaden.Google Scholar
  12. Kaiser, Ulrike (2004): Kompromiss statt Chaos. In: Journalist H. 4, 26–29.Google Scholar
  13. Katz, Gitte (2002): Wer’s glaubt wird selig — oder? Wiesbaden.Google Scholar
  14. Kohring, Matthias (2001): Vertrauen in Medien — Vertrauen in Technologie. Studie im Auftrag der Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg.Google Scholar
  15. Kohring, Matthias (2002): Vertrauen in Journalismus. In: Scholl, Armin (Hrsg.): Systemtheorie und Konstruktivismus in der Kommunikationswissenschaft. Konstanz. 91-I 10.Google Scholar
  16. Kohring, Matthias (2004): Vertrauen in Journalismus. Konstanz.Google Scholar
  17. Kohring, Matthias/ Matthes, Jörg (2004): Revision und Validierung einer Skala zur Erfassung von Vertrauen in Journalismus. In: Medien-und Kommunikationswissenschaft H. 3, 52. Jg., 377–385Google Scholar
  18. Luhmann, Niklas (1990): Ökologische Kommunikation. Opladen, 3. Aufl..Google Scholar
  19. Matthes, Jörg/ Kohring, Matthias (2003): Operationalisierung von Vertrauen in Journalismus. In: Medien-und Kommunikationswissenschaft H. 1, 5–23.Google Scholar
  20. Nawratil, Ute (1997): Glaubwürdigkeit in der sozialen Kommunikation. Opladen.Google Scholar
  21. Schenk, Michael (1987): Medienwirkungsforschung. Tübingen.Google Scholar
  22. Wolling, Jens (2003): Medienqualität, Glaubwürdigkeit und politisches Vertrauen. In: Donsbach, Wolfgang/ Jandura, Olaf (Hrsg.): Chancen und Gefahren der Mediendemokratie. Konstanz. 333–349.Google Scholar
  23. Vox Populi (2004): Meinungsforschung: TV-Moderatoren in Nachrichten und Talkshows. Glaubwürdigkeit und Bekanntheit. Pressemitteilung vom 20.07. 04.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2005

Authors and Affiliations

  • Beatrice Dernbach

There are no affiliations available

Personalised recommendations