Advertisement

Vertrauen — kommunikationswissenschaftlich beobachtet

  • Manfred Rühl

Zusammenfassung

Das Publizistiksystem der komplexen Weltgesellschaft braucht ebenso komplexe Normierungen zur Vereinfachung, zur Stabilisierung und zur Ordnung der Publizistik/ Weltgesellschafts-Verhältnisse. Mit Recht, Ethik und Vertrauen stehen normative Orientierungen zur Verfügung. Dabei operiert Vertrauen grundsätzlich als Systemvertrauen. Es werden interne und externe Beziehungen des Publizistiksystems beschrieben, im Hinblick auf seine Geltungsgründe als Funktionssystem, als Märkte und als Organisationen im historischen Wandel.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Assmann, Jan (1996): Ägypten. Eine Sinngeschichte. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  2. Avenarius, Horst (1998): Die ethischen Normen der Public Relations. Kodizes, Richtlinien, freiwillige Selbstkontrolle. Neuwied, Kriftel: LuchterhandGoogle Scholar
  3. Beck, Ulrich (Hrsg.) (1998): Perspektiven der Weltgesellschaft. Frankfurt/ Main: Suhrkamp.Google Scholar
  4. Bentele, Günter (1988): Der Faktor Glaubwürdigkeit. Forschungsergebnisse und Fragen für die Sozialisationsperspektive. In: Publizistik 33, 406–426Google Scholar
  5. Blöbaum, Bernd (1994): Journalismus als soziales System. Geschichte, Ausdifferenzierung und Verselbständigung. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  6. Blöbaum, Bernd (2000): Organisationen, Programme und Rollen. Die Struktur des Journalismus. In: Löffelholz, Martin (Hrsg.) (2000): Theorien des Journalismus. Ein diskursives Handbuch. Opladen: Westdeutscher Verlag, 169–183.Google Scholar
  7. Burkart, Roland (1998): Kommunikationswissenschaft. Grundlagen und Problemfelder. Umrisse einer interdisziplinären Sozialwissenschaft. 3. Auflage. Wien, Köln: Böhlau.Google Scholar
  8. Burke, Kenneth (1935/ 1965): Permanence and change. An anatomy of purpose. With an introduction by Hugh Dalziel Duncan. 3. Auflage. Indianapolis: Bobbs-Merill.Google Scholar
  9. Burke, Kenneth (1966): A dramatistic view of the origins of language and postscripts on the negative. In: Burke, Kenneth: Language as symbolic action. Essays on life, literature, and method. Berkeley, Los Angeles: University of California Press.Google Scholar
  10. Dernbach, Beatrice (1998): Public Relations für Abfall. Ökologie als Thema öffentlicher Kommunikation. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  11. Dernbach, Beatrice (2002): Public Relations als Funktionssystem. In: Scholl, Armin (Hrsg.): Systemtheorie und Konstruktivismus in der Kommunikationswissenschaft. Konstanz: UVK, 129–145.Google Scholar
  12. Drosdek, Andreas (1996): Credibility Management: durch Glaubwürdigkeit zum Wettbewerbsvorteil. Frankfurt/ Main: Campus.Google Scholar
  13. Erikson, Erik H. (1974): Kindheit und Gesellschaft. 5. Auflage. Stuttgart: Klett.Google Scholar
  14. Gehrke, Gernot/ Hohlfeld, Ralf (1995): Wege zur Theorie des Rundfunkwandels. Fernsehorganisationen zwischen publizistischen Zielvorstellungen und systemischem Eigensinn. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  15. Goffman, Erving (1983): Wir alle spielen Theater. Die Selbstdarstellung im Alltag. Munchen, Zürich: PiperGoogle Scholar
  16. Görke, Alexander (1999): Risikojournalismus und Risikogesellschaft. Sondierung und Theorieentwurf. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  17. Hawking, Stephen W. (1991): Über das Universum. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  18. Hobbes, Thomas (1651/ 1966): Leviathan. Hrsg. von Irving Fetscher. Neuwied, Berlin: Luchterhand.Google Scholar
  19. Mischer, Lucian (1979): Öffentlichkeit und Geheimnis. Eine begriffsgeschichtliche Untersuchung zur Entstehung der Öffentlichkeit in der frühen Neuzeit. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  20. Hovland, Carl I., Janis Irving L. & Kelley Harold H. (1953): Communication and persuasion. Psychological studies of opinion change. New Haven, London: Yale University Press.Google Scholar
  21. Jablin, Fredric M. / Putnam, Linda L. / Roberts, Karlene H. & Porter, Lyman W. (Hrsg.) (1987): Handbook of organizational communication. An interdisciplinary perspective. Newbury Park u.a.: Sage.Google Scholar
  22. Kant, Immanuel (1787/ 1968): Kritik der reinen Vernunft. Kant Werke. Bde. 3 und 4. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  23. Katz, Gitte (2002): Wer’s glaubt wird selig - oder? Die Glaubwürdigkeit von Öko-Werbung aus Rezipientensicht. Eine qualitative Erkundungsstudie. Wiesbaden: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  24. Kohring, Matthias (1997): Die Funktion des Wissenschaftsjournalismus. Ein systemtheoretischer Entwurf. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  25. Kohring, Matthias (2002): Vertrauen in Journalismus. In: Scholl, Armin (Hrsg.):Systemtheorie und Konstruktivismus in der Kommunikationswissenschaft. Ansprüche und Herausforderungen. Konstanz: UVK, 91–110.Google Scholar
  26. Kohring, Matthias / Hug, Detlef (1997): Öffentlichkeit und Journalismus. Zur Notwendigkeit der Beobachtung gesellschaftlicher Interdependenz. In: Medien Journal 211, 15–33.Google Scholar
  27. Koselleck, Reinhart (1959/ 1973): Kritik und Krise. Eine Studie zur Pathogenese der bürgerlichen Welt. 2. Auflage. Frankfurt/ Main: Suhrkamp.Google Scholar
  28. Luhmann, Niklas (1964): Funktionen und Folgen formaler Organisation. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  29. Luhmann, Niklas (1969): Kommunikation, soziale. In: Grochla, Erwin (Hrsg.): Handwörterbuch der Organisation. Stuttgart: Poeschel, 831–838.Google Scholar
  30. Luhmann, Niklas (1973): Vertrauen. Ein Mechanismus der Reduktion sozialer Komplexität. 2. erw. Auflage. Stuttgart: Enke.Google Scholar
  31. Luhmann, Niklas (1975): Die Weltgesellschaft. In: ders.: Soziologische Aufklärung 2. Aufsätze zur Theorie der Gesellschaft. Opladen: Westdeutscher Verlag, 51–71.Google Scholar
  32. Luhmann, Niklas (1978): Soziologie der Moral. In: Luhmann, Niklas/ Pförtner, Stephan H. (Hrsg.) (1978): Theorietechnik und Moral. Frankfurt/ Main: Suhrkamp, 8–116.Google Scholar
  33. Luhmann, Niklas (1984): Soziale Systeme. Grundriß einer allgemeinen Theorie. Frankfurt/ Main: Suhrkamp.Google Scholar
  34. Luhmann, Niklas (1993). Das Recht der Gesellschaft. Frankfurt/ Main: Suhrkamp.Google Scholar
  35. Luhmann, Niklas (1997): Die Gesellschaft der Gesellschaft. 2 Bde. Frankfurt/ Main: Suhrkamp. Luhmann, Niklas (2000): Organisation und Entscheidung. Opladen, Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  36. Marcinkowski, Frank (1993): Publizistik als autopoietisches System. Politik und Massenmedien. Eine systemtheoretische Analyse. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  37. McGuire, William J. (1989): Theoretical foundations of campaigns. In: Rice, Ronald E./ Paisley, William J. (Hrsg.) (1989): Public communication campaigns. 2. Auflage. Beverly Hill, London: Sage, 41–70.Google Scholar
  38. Ronneberger, Franz (1981): Beiträge zu Public Relations der Öffentlichen Verwaltung. Düsseldorf: Verlag fur Wirtschaftsbiographien.Google Scholar
  39. Ronneberger, Franz/ Rühl, Manfred (1992): Theorie der Public Relations. Ein Entwurf. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  40. Rühl, Manfred (1978): Markt und Journalismus. In: Rühl, Manfred/ Walchshöfer, Jürgen (Hrsg.): Politik und Kommunikation. Festgabe für Franz Ronneberger zum 65. Geburtstag. Nürnberg: Verlag der Nürnberger Forschungsvereinigung, 237–271.Google Scholar
  41. Rühl, Manfred (1979): PR-Schwierigkeiten in der öffentlichen Verwaltung - ein zwangsläufiger Engpass? Erläuterte Thesen, vorgetragen im Rahmen der 20. beamtenpolitischen Arbeitstagung des Deutschen Beamtenbundes, Bad Kissingen 09. 01.1979. In: Ahlers, Conrad u.a. (Hrsg.): Der öffentliche Dienst und die Medien. Bonn: Godesberger Taschenbuch Verlag, 99–107.Google Scholar
  42. Rühl, Manfred (1980): Journalismus und Gesellschaft. Bestandsaufnahme und Theorieentwurf. Mainz: v. Hase und Koehler.Google Scholar
  43. Rühl, Manfred (Hrsg.) (1987): Kommunikation und Erfahrung. Wege anwendungsbezogener Kommunikationsforschung. Nöimberg: Verlag der Kommunikationswissenschaftlichen Forschungsvereinigung.Google Scholar
  44. Rühl, Manfred (1993a): Marktpublizistik. Oder: Wie alle - reihum - Presse und Rundfunk bezahlen. In: Publizistik 38, 125–152.Google Scholar
  45. Rühl, Manfred (1993b): Das mittelalterliche Kloster — beobachtet im Lichte der Theorie der Organisationskommunikation. In: Bentele, Gunter/ Rohl, Manfred (Hrsg.): Theorien der öffentlichen Kommunikation - Problemfelder, Positionen, Perspektiven. München: Ölschläger, 314–324.Google Scholar
  46. Rohl, Manfred (1993c): A market concept for media problems. A few theses. In: The Journal of Media Economics 61, 13–24.Google Scholar
  47. Rühl, Manfred (1999): Publizieren. Eine Sinngeschichte der öffentlichen Kommunikation. Opladen, Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  48. Rohl, Manfred (2001): Alltagspublizistik. Eine kommunikationswissenschaftliche Wiederbeschreibung. In: Publizistik 46, 249–276.Google Scholar
  49. Rühl, Manfred (2004): Ist eine Allgemeine Kommunikationswissenschaft möglich? Eine Autopolemik. In: Medien & Kommunikationswissenschaft, 52, 173–192.Google Scholar
  50. Schmidt, Siegfried J. (1995): Werbung zwischen Wirtschaft und Kunst. In: Schmidt, Siegfried J, Spieß, Brigitte (Hrsg.): Werbung, Medien und Kultur. Opladen: Westdeutscher Verlag, 26–43.Google Scholar
  51. Scholl, Armin/ Weischenberg, Siegfried (1998): Journalismus in der Gesellschaft. Theorie, Methodologie und Empirie. Opladen, Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  52. Spencer-Brown, George (1997): Laws of Form — Gesetze der Form. Übers. von Thomas Wolf. Lübeck: Bohmeier.Google Scholar
  53. Stichweh, Rudolf (2000): Die Weltgesellschaft. Soziologische Analysen. Frankfurt/ Main: Suhrkamp.Google Scholar
  54. Thomasius, Christian (1692/ 1995): Einleitung zur Sittenlehre (Von der Kunst vemünfftig und tugenhafft zu lieben… oder: Einleitung in die SittenLehre. Halle: Salfeld) Nachdruck. Mit einer Vorrede von Werner Schneiders. Hildesheim u.a.: Olms.Google Scholar
  55. Walter-Busch, Emil (1996): Organisationstheorien von Weber bis Weick. Amsterdam: OPA.Google Scholar
  56. Weber, Max (1922/ 1985): Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriß der verstehenden Soziologie, hrsg. v. Johannes Winckelmann. Tübingen: Mohr (Siebeck).Google Scholar
  57. Weick, Karl E. (1985): Der Prozeß des Organisierens. Frankfurt/ Main: Suhrkamp.Google Scholar
  58. Zurstiege, Guido (2002): Werbung als Funktionssystem. In: Scholl, Armin (Hrsg.): Systemtheorie und Konstruktivismus in der Kommunikationswissenschaft. Konstanz: UVK, 147–159.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2005

Authors and Affiliations

  • Manfred Rühl

There are no affiliations available

Personalised recommendations