Advertisement

Persönlichkeitsbildung und gesellschaftliche Integration

  • Bernhard Gill

Zusammenfassung

Im letzten Kapitel hatten wir von der offensichtlichsten und am meisten diskutierten Funktion des Bildungswesens gesprochen — der Vorbereitung auf den Beruf. In diesem Kapitel geht es um eine eher verborgene und seltener bemerkte Funktion, nämlich die der gesellschaftlichen Integration. Schon in Kapitel 5 war grundsätzlich von Integration die Rede, nämlich von der Integration der Migranten. Hier soll nun überlegt werden, wie sieh die ganze Gesellschaft und ihre Mitglieder im Übergang von der Agrar- zur Industrie- und zur Wissensgesellschaft entwickelt haben und gegenwärtig entwickeln: Wie ändert sich das Verhältnis von individueller Persönlichkeitsstruktur, Staat und Gesellschaft durch die Einführung der Schulpflicht und durch die Bildungsexpansion? Welche Entwicklungserfordernisse ergeben sich umgekehrt für das Bildungswesen aufgrund der Veränderungen von Persönlichkeit und Gesellschaft?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2005

Authors and Affiliations

  • Bernhard Gill

There are no affiliations available

Personalised recommendations