Advertisement

Kindermedien. Definitionen und Wandlungen

Chapter
  • 195 Downloads

Zusammenfassung

Aus pragmatischer Sicht lässt sich relativ leicht bestimmen, was Kindermedien sind: Nämlich all die Medien, die für Kinder produziert, verbreitet und verkauft werden. Dies tun gemeinhin Erwachsene aus verschiedenen, aus eher pädagogischen und fürsorgerischen wie auch aus eher kommerziellen Motiven heraus. Vielfach verbinden sich diese, oder sie werden von Interessenten als problemlos kombinierbar dargestellt, wohingegen von erzieherischer Seite in der Geschichte wiederholt die ständig wachsende kommerzielle Übermacht und der Niedergang des pädagogischen Anspruchs beklagt wird. Beispiele dafür lassen sich für alle Medien in ihrer Entwicklung anfuhren. Seit Medien produziert werden und Kinder als spezielle Adressaten für sie entdeckt und anerkannt sind, sind Konzeption, Produktion und Verbreitung (Distribution) von Kindermedien immer professioneller und spezieller geworden: Autoren, Verlage, Regisseure und alle anderen Medienproduzenten verstehen sich in solch professioneller Spezifikation; Kritiker, Pädagogen und Bibliothekare beobachten und kommentieren diese Entwicklungen nicht weniger professionell (mindestens mit dem Anspruch dafür).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations