Advertisement

Naturschutzfachlich problematische Arten: Möglichkeiten und Grenzen des Managements am Beispiel des Land-Reitgrases

  • Annett Baasch
  • Sabine Tischew
  • Sabine Jakob

Zusammenfassung

Land-Reitgras — Calamagrostis epigejos (L.) Roth — ist in der Lage, innerhalb kurzer Zeit große Gebiete über neu etablierte Klone zu besiedeln, sich auszubreiten und in andere Vegetationstypen einzudringen (Rebele & Lehmann 2001). In der Forstwirtschaft wird die Art schon lange aufgrund ihrer verjüngungshemmenden Wirkung bekämpft (vgl. z.B. Hilf & Seegerts 1928, Bergmann 1993). Aus naturschutzfachlicher Sicht wird in ihrer enormen Ausbreitungsfähigkeit oftmals eine Gefahr für seltene und schätzenswerte Vegetationsbestände gesehen (z.B. Korneck & Pretscher 1984, Jakob et al. 1996, Dormann 1997). Im östlichen Mitteleuropa ist Land-Reitgras heute in den anthropogen geschaffenen oder geprägten Habitaten eine der häufigsten Pflanzenarten überhaupt (Rebele 1996a).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Annett Baasch
  • Sabine Tischew
  • Sabine Jakob

There are no affiliations available

Personalised recommendations