Advertisement

Rahmenbedingungen der Renaturierung von Braunkohlen-Bergbaufolgelandschaften

  • Wolfgang Besch-Frotscher

Zusammenfassung

Das Mitteldeutsche Braunkohlenrevier mit Flächenanteilen in Sachsen-Anhalt, Westsachsen und Nordostthüringen kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Wahrscheinlich weist die bereits im Jahr 1382 erwähnte „Kolgrube“ für Lieskau bei Halle (Saale) auf die früheste Braunkohlennutzung in Deutschland, zumindest aber in Mitteldeutschland hin (Oelke 2002). Weitere Einzelfunde und Hinweise reichen insbesondere in das 16. und 17. Jahrhundert. So erfolgte beispielsweise im Jahr 1671 der erste urkundlich erwähnte Nachweis für Braunkohle im westsächsischen Revier bei Meuselwitz.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Besch-Frotscher

There are no affiliations available

Personalised recommendations