Advertisement

Öffentlich-rechtliche Rechtsverhältnisse

  • Christian F. Schneider
Part of the Springers Handbücher der Rechtswissenschaft book series (HANDB)

Zusammenfassung

Im Zusammenhang mit der Unternehmens- und Vermögensnachfolge ergeben sich auch zahlreiche öffentlich-rechtliche Fragestellungen. Da berufsrechtliche Vorschriften — vor allem im Recht der freien Berufe — die Übertragung von Unternehmen nur an fachlich qualifzierte Personen ermöglichen, stellt sich die Frage, an wen das betreffende Unternehmen überhaupt übertragen werden kann. Weiters können sich aus den Grundverkehrsgesetzen Beschränkungen für die Übertragung von Liegenschaften ergeben. Schließlich stellt sich allgemein die Frage, ob und inwieweit Rechtsnachfolger in Unternehmen und Vermögen in sonstige öffentlich-rechtliche Rechte und Pflichten eintreten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttumsverzeichnis

  1. Dujmovits, Recht der freien Berufe, in: Holoubek/ Potacs (Hrsg), Öffentliches Wirtschaftsrechts I2 (2007) 397Google Scholar
  2. Fialka, Fortbetriebsrechte, in: Rill (Hrsg), Gewerberecht (1978) 179Google Scholar
  3. Grabler/ Stolzlechner/ Wendl, GewO2 (2003)Google Scholar
  4. Raschauer, Allgemeines Verwaltungsrecht2 (2003)Google Scholar
  5. Schneider, Umgründungen im österreichischen Gewerberecht, ZfV 1996, 530Google Scholar
  6. Schneider, Handbuch österreichisches Grundverkehrsrecht (1996)Google Scholar
  7. Schneider, Übergang öffentlich-rechtlicher Rechtspositionen anlässlich von Umgründungen, GesAktuell 2004, 4Google Scholar
  8. Thienel/ Schuler-Steindl, Verwaltungsverfahrensrecht5 (2009).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag/Wien 2010

Authors and Affiliations

  • Christian F. Schneider
    • 1
  1. 1.Rechtswissenschaftlichen FakultätUniversität WienWien

Personalised recommendations