Skip to main content

Gruppenmatrix

  • Chapter
  • 10 Accesses

Zusammenfassung

Zentrales Konzept der Gruppenanalyse von S.H. Foulkes. Der Begriff beinhaltet die Vorstellung, wonach in Gruppen sich stets ein gemeinsames seelisches Geschehen, eine allen Gruppenteilnehmern gemeinsame emotionale Konstellation einstellt, an der alle unbewußt teilhaben; wie wenn ein gemeinsames (Theater-) Stück zur Aufführung gelangte mit je unterschiedlichen Rollen, in dem alle Gruppenteilnehmer mitspielen, ohne das Drehbuch zu kennen (Sandner, 1986). Es handelt sich um ein Konzept, das von Foulkes nicht aus der Erfahrung gewonnen wurde, vielmehr aus der gestaltpsychologischen Annahme, wonach alles seelische Leben sich in Gestalten organisiere (→ Gestaltpsychologie). Unbezweifelbar ist die heuristische Frucht-barkeit dieses Konzepts für das Verständnis von in Gruppen entstehenden kollektiven Phänomenen bzw. gemeinsamen Gruppenabwehrmaßnahmen.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-211-99131-2_698
  • Chapter length: 2 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   79.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-211-99131-2
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   99.99
Price excludes VAT (USA)

Literatur

  • Foulkes SH [1964] (1974) Gruppenanalytische Psychotherapie. München, Kindler

    Google Scholar 

  • Powell A (1989) The nature of the group matrix. Group Analysis 22: 271–281

    CrossRef  Google Scholar 

  • Sandner D (1986) Der Beitrag von S.H. Foulkes zur Entwicklung einer analytisch fundierten Gruppendynamik. In: Sandner D (Hg), Gruppenanalyse. Berlin, Springer, S 24–37

    Google Scholar 

  • Sandner D (1998) Die Begründung der Gruppenanalyse durch Trigant Burrow. Luzifer-Amor 21: 7–29

    Google Scholar 

  • Schindler W (1979) Über einige unterschiedliche Standpunkte hinsichtlich psychoanalytisch orientierter Gruppentherapie. Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik 14: 16–30

    Google Scholar 

Download references

Authors

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2000 Springer-Verlag/Wien

About this chapter

Cite this chapter

Sandner, D. (2000). Gruppenmatrix. In: Stumm, G., Pritz, A. (eds) Wörterbuch der Psychotherapie. Springer, Vienna. https://doi.org/10.1007/978-3-211-99131-2_698

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-211-99131-2_698

  • Publisher Name: Springer, Vienna

  • Print ISBN: 978-3-211-99130-5

  • Online ISBN: 978-3-211-99131-2

  • eBook Packages: Springer Book Archive