Advertisement

Gliederung des Wirtschaftsrechts

Part of the Springers Kurzlehrbücher der Rechtswissenschaft book series (SKLR)

Auszug

Unter Wirtschaftsverfassung wird die Gesamtheit von Normen verstanden, die die Grundlage für eine bestimmte Wirtschaftsordnung bilden und — zusammen mit den auf ihnen beruhenden einfachen wirtschaftsrechtlichen Vorschriften — deren Funktionsfähigkeit garantieren. Kurz gefasst: Die Wirtschaftsverfassung ist die rechtliche Grundordnung der Wirtschaft. Zu unterscheiden ist formelles und materielles Wirtschaftsverfassungsrecht. IS einer integrativen Sichtweise deckt sich der Verfassungsbegriff nicht mit dem staatsrechtlichen, da er auch Regeln des Völker- und des Gemeinschaftsrechts umfasst (s weiterführend zum Begriff des Wirtschaftsverfassungsrechts Pkt C.I.).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Binder, Wirtschaftsrecht2 (1999)Google Scholar
  2. Brohm, Strukturen der Wirtschaftsverwaltung. Organisationsformen und Gestaltungsmöglichkeiten im Wirtschaftsverwaltungsrecht (1969)Google Scholar
  3. Fröhler, Das Wirtschaftsrecht als Instrument der Wirtschaftspolitik (1969)Google Scholar
  4. Griller, Zur Systembildung im Wirtschaftsrecht (1989)Google Scholar
  5. Haller et al (Hrsg), FS-Winkler (1997)Google Scholar
  6. Huber, Wirtschaftsverwaltungsrecht2 Bd I (1953) und Bd II (1954)Google Scholar
  7. Kneihs, Verfassungs-und Allgemeines Verwaltungsrecht mit Schwerpunkt Wirtschaftsrecht (2005)Google Scholar
  8. Krüger, Staatsverfassung und Wirtschaftsverfassung, in Scheuner, Die staatliche Einwirkung auf die Wirtschaft. Wirtschaftsrechtliche Aufsätze 1946–1970 (1971) 125Google Scholar
  9. Langer, Grundlagen einer internationalen Wirtschaftsverfassung. Strukturprinzipien, Typik und Perspektiven anhand von Europäischer Union und Welthandelsorganisation (1995)Google Scholar
  10. Raiser, Wirtschaftsverfassung als Rechtsproblem, in Scheuner, Die staatliche Einwirkung auf die Wirtschaft. Wirtschaftsrechtliche Aufsätze 1946–1970 (1971) 109Google Scholar
  11. Raschauer (Hrsg), Österreichisches Wirtschaftsrecht2 (2003)Google Scholar
  12. ders, Wirtschaftsverfassungsrecht und Gemeinschaftsrecht, in Raschauer (Hrsg), Österreichisches Wirtschaftsrecht2 (2003) Rz 1 ffGoogle Scholar
  13. Rinck/ Schwarck, Wirtschaftsrecht. Wirtschaftsverfassung, Kartellrecht, Wettbewerbsrecht, Wirtschaftsverwaltung6 (1986)Google Scholar
  14. Schäffer, Europäische und nationale Wirtschaftsverfassung, FS-Winkler (1997) 933Google Scholar
  15. Scheuner, Die staatliche Einwirkung auf die Wirtschaft. Wirtschaftsrechtliche Aufsätze 1946–1970 (1971)Google Scholar
  16. Schliesky, Öffentliches Wirtschaftsrecht (2000)Google Scholar
  17. Stober, Wirtschaftsverwaltungsrecht7 (1991)Google Scholar
  18. Vallender, Wirtschaftsfreiheit und begrenzte Staatsverantwortung. Grundzüge des Wirtschaftsverfassungs-und Wirtschaftsverwaltungsrechts3 (1995)Google Scholar
  19. Wenger, Grundriß des österreichischen Wirtschaftsrechts, Bd I, Allgemeine Grundlagen und Wirtschaftsverfassungsrecht (1989)Google Scholar
  20. Wimmer/ Arnold, Wirtschaftsrecht in Österreich und seine europarechtliche Integration2 (1998)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag/Wien 2007

Personalised recommendations