Advertisement

Komponententechnologie

  • Hubert Grieb
Chapter
Part of the Technik der Turboflugtriebwerke book series (TT)

Zusammenfassung

Umfang und Ausrichtung dieses Abschnitts erlauben es nicht, alle bei Turbo-Flugtriebwerken bekannten und interessierenden Komponenten und Baugruppen umfassend zu beschreiben. Immerhin sollen die für eine technisch-wirtschaftlich fortschrittliche und erfolgversprechende Gestaltung eines Triebwerks entscheidenden Daten der wichtigen Komponenten in Form und Umfang soweit dargelegt werden, wie es einerseits für das Verständnis der Funktion im Zusammenwirken mit den übrigen Komponenten und andererseits für die Dimensionierung und die Berechnung des Betriebsverhaltens und der Leistungen notwendig ist. Dabei ist im Hinblick auf die Tatsache, daß
  • vom Beginn der Projektierung bis hin zur Einffihrung in den Dienst (EIS) ein Zeitraum von 10 bis 15 Jahren verstreichen kann und

  • nach Einführung in den Dienst — unter Einschluß von Leistungssteigerungen und technischen Verbesserungen — eine Nutzungsphase von 25 bis 30 Jahren in Betracht zu ziehen ist,um zu Recht von einem wirtschaftlich erfolgreichen Programm sprechen zu können

voraussichtlich ein Zeitraum von insgesamt 35 bis 45 Jahren, gerechnet vom Beginn der Projektierung an, in Betracht zu ziehen. Damit stehen folgende Forderungen und Fragen an, die sich auch gegenseitig bedingen:
  • Die wichtigen Komponenten müssen zum Zeitpunkt der Einführung in den Dienst dem Stand der Entwicklung weitestgehend entsprechen.

  • Sie müssen ausreichend Entwicklungspotential besitzen, um in den folgenden Jahren genügend Spielraum far Leistungssteigerungen zu haben.

  • Dies bedeutet bei den Komponenten genügend Spielraum bei Aero-/Thermodynamik, Konstruktion und Werkstoffen far die Weiterentwicklung der fur die Leistungsdaten maßgebenden Hauptauslegungsparameter des Triebwerks, d.h. T.4.11,П v und,μ bei Schubtriebwerken und T4.1, П v bei Wellentriebwerken.

  • Von gleicher Wichtigkeit wie die Steigerung der Leistungsdaten ist längerfristig die Entwicklung der ökologischen Parameter Lärm-und Schadstoffemission, wobei die zu erwartende Situation bei Zulassungsbestimmungen und Auflagen im Flugbetrieb einzukalkulieren sind.

Copyright information

© Springer Basel AG 2004

Authors and Affiliations

  • Hubert Grieb
    • 1
  1. 1.Germering

Personalised recommendations