Advertisement

Interstellare Moleküle

  • Gerrit L. Verschuur

Zusammenfassung

Alkohol, Äther, Wasser, Ammoniak, Kohlenmonoxid, Acetylen und der Konservierungsstoff Formaldehyd sind nur einige der über 60 Atomverbindungen, die bislang in riesigen interstellaren Gas- und Staubwolken nachgewiesen wurden. Die meisten der hauptsächlich erst seit Anfang der 70er Jahre entdeckten interstellaren Moleküle (siehe Tabelle 10.1) enthalten ein oder mehrere Kohlenstoffatome und werden organisch genannt: die ihnen zugrunde liegende Chemie ist die gleiche, die das Leben auf der Erde prägt. Noch vor 20 Jahren hätte niemand vorausgesagt, daß die Weiten des Kosmos etliche der Molekülstrukturen enthalten, die für die Entstehung und die Entwicklung des Lebens auf der Erde von entscheidender Bedeutung waren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1988

Authors and Affiliations

  • Gerrit L. Verschuur

There are no affiliations available

Personalised recommendations