Advertisement

Sturm und Drang, Heirat, Emigration, 1927–1931

  • Norman Macrae
Part of the Lebensgeschichten aus der Wissenschaft book series (LAW)

Zusammenfassung

Bis Ende 1927 hatte Johnny 12 bedeutende mathematische Artikel veröffentlicht. Ende 1928 waren es 22, Ende 1929 bereits 32. Sie hatten zumindest unter Europas jüngeren Mathematikern so etwas wie einen Kult um diesen Mann entstehen lassen, der mit der außerordentlichen Arbeitsleistung von durchschnittlich etwa einem bedeutenden Artikel pro Monat aufwarten konnte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. Der Anfangsteil dieses Kapitels schließt die vielen Geschichten über den jungen Johnny ein, wobei ich die ausgewählt habe, die mir am ehesten wahr erschienen, wenn auch vielleicht mit einer gewissen Neigung für die humoristische Seite. Die wahrscheinlich am häufigsten zitierten Quellen sind Ulam und die Collected Works ofJohn von Neumann, herausgegeben von A. H. Traub. Dies ist gleichzeitig der letzte Abschnitt, der sich auf Unterlagen von Steve White bezieht. Und es ist der Punkt, an dem die von-Neumann- wie die Veblen-Akten in der Library of Congress sehr nützlich werden. Andere wertvolle Quellen waren Gespräche mit Bethe, Dyson, Lax, Teller, Fran9oise Ulam (Stans Witwe), Marina von Neumann-Whitman (Johnnys Tochter) und Wigner (darunter auch sein Interview in den Quantum History Archives). Aber wie das Ende des Kapitels deutlich macht, war das wunderbarste Interview dasjenige mit Mariette Kuper, geborene Kovesi und von 1930 bis 1937 die erste Mrs. Johnny von Neumann. Meine Gespräche mit ihr 1990 hauchten dem Buch Leben ein.Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1994

Authors and Affiliations

  • Norman Macrae

There are no affiliations available

Personalised recommendations