Advertisement

Zusammenfassung

Nimmspiele, oft auch Nim-Spiele genannt,1) zählen zu den am frühesten mathematisch untersuchten Spielen. In einer Sammlung mathematischer Unterhaltungen aus dem Jahre 1612 beschreibt Bachet de Méziriac [1] die folgende Aufgabe: Zwei Spieler nennen abwechselnd Zahlen zwischen 1 und 10 und dazu die Summe aller schon genannten Zahlen. Wer zuerst die Summe 100 erreicht, gewinnt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1980

Authors and Affiliations

  • Bernd Kummer
    • 1
  1. 1.Humboldt-Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations