Advertisement

Introduction: Constructing and Revisiting the Golden Age of Queer Sexual Culture in Germany

Chapter
  • 165 Downloads
Part of the Genders and Sexualities in History book series (GSX)

Abstract

The Introduction sketches a comprehensive approach to the cultural history of LGBT people in the 1970s in both German states. It elaborates on the historical background of LGBT culture and introduces the book’s overall concept.

References

  1. Barner, W. (2006). Ein Jahrzehnt sozialistischer Stagnation: literarisches Leben in der DDR. In W. Barner (Ed.), Geschichte der deutschen Literatur von 1945 bis zur Gegenwart, Geschichte der deutschen Literatur von den Anfängen bis zur Gegenwart, Bd. XII (2nd ed., pp. 691–702). München: Beck.Google Scholar
  2. Bartholomae, J., & Weiß, V. (2017). Schwules Leben in der DDR. Eine Spurensuche. In R. Marbach & V. Weiß (Eds.), Konformitäten und Konfrontationen. Homosexuelle in der DDR, Geschichte der Homosexuellen in Deutschland nach 1945, Bd. 4 (pp. 9–16). Hamburg: Männerschwarm.Google Scholar
  3. Beachy, R. (2014). Gay Berlin. Birthplace of a Modern Identity. New York: Knopf.Google Scholar
  4. Bielby, C. (2017). “An jeder Straßenecke könnte praktisch ein Mannweib mit Schlagring, Lederkleidung und rauher Stimme auf ihn warten”. Gewalt, Weiblichkeit und Sexualität in der Bundesrepublik der 1970er Jahre. In M. Borowski, J. Feddersen, B. Gammerl, R. Nicolaysen, & C. Schmelzer (Eds.), Jahrbuch Sexualitäten 2017 (pp. 94–113). Göttingen: Wallstein.Google Scholar
  5. Bloch, E., & Adorno, T. W. (1988). Something’s Missing: A Discussion Between Ernst Bloch and Theodor W. Adorno on the Contradictions of Utopian Longing. In E. Bloch, The Utopian Function of Art and Literature: Selected Essays (J. Zipes & F. Mecklenburg, Trans., pp. 1–17). Cambridge, MA: MIT Press.Google Scholar
  6. Bochow, M. (1997). Hat AIDS die soziale Situation schwuler Männer verändert? In D. Grumbach (Ed.), Was heißt hier schwul? Politik und Identität im Wandel (pp. 139–149). Hamburg: MännerschwarmSkript.Google Scholar
  7. Bochow, M. (2006). Einstellungen zu Schwulen und das Ausmaß ihrer sozialen Akzeptanz. Ergebnisse einer Trendstudie zwischen 1974 und 1991 im Lichte neuerer Entwicklungen. In A. Bührmann, R. Kößler, W. Puls, K. Späte, H.-G. Thien, & E. Tuider (Eds.), Gesellschaftstheorie und die Heterogenität empirischer Sozialforschung. Festschrift für Hanns Wienold (pp. 267–275). Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  8. Bravmann, S. (1997). Queer Fictions of the Past. History, Culture, and Difference. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  9. Classen, B., & Goettle, G. (1976). Häutungen – eine Verwechslung von Anemone und Amazone. Courage, 1, 44–45.Google Scholar
  10. Dennert, G., Leidinger, C., & Rauchut, F. (2007). Lesben in Wut. Lesbenbewegung in der BRD der 70er Jahre. In G. Dennert, C. Leidinger, & F. Rauchut (Eds.), In Bewegung bleiben. 100 Jahre Politik, Kultur und Geschichte von Lesben (pp. 31–61). Berlin: Querverlag.Google Scholar
  11. Derks, P. (1990). Die Schande der heiligen Päderastie. Homosexualität und Öffentlichkeit in der deutschen Literatur 1750–1850. Berlin: Rosa Winkel.Google Scholar
  12. Dröscher, B. (1993). Subjektive Authentizität. Zur Poetik Christa Wolfs zwischen 1964 und 1975. Würzburg: Königshausen & Neumann.Google Scholar
  13. Gaiser, B. (1979). Workshop “Schreibende Schwule” 1978. In Workshop “Schreibende Schwule”. 17.–21. November ’78. Dokumentation (no pagination). s.l.: Maldoror FlugSchriften.Google Scholar
  14. Gillett, R. (2013). “Aber eines lügt er nicht: Echtheit”. Perspektiven auf Hubert Fichte. Hamburg: Textem.Google Scholar
  15. Griffith, C. (2012). Konkurrierende Pfade der Emanzipation. Der Tuntenstreit (1973–1975) und die Frage des “respektablen Auftretens.” In A. Pretzel & V. Weiß (Eds.), Rosa Radikale. Die Schwulenbewegung der 1970er Jahre, Geschichte der Homosexuellen in Deutschland nach 1945, Bd. 2 (pp. 143–159). Hamburg: Männerschwarm.Google Scholar
  16. Halperin, D. (2002). How to Do the History of Homosexuality. Chicago/London: The University of Chicago Press.Google Scholar
  17. Hark, S. (1996). deviante Subjekte. Die Paradoxe Politik der Identität. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  18. Haunss, S. (2004). Identität in Bewegung. Prozesse kollektiver Identität bei den Autonomen und in der Schwulenbewegung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  19. Heider, U. (2014). Vögeln ist schön. Die Sexrevolte von 1968 und was von ihr bleibt. Berlin: Rotbuch.Google Scholar
  20. Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt, & Gunda-Werner-Institut in der Heinrich-Böll-Stiftung (Eds.). (2015). “Das Übersehenwerden hat Geschichte”. Lesben in der DDR und in der friedlichen Revolution. Halle a.d.S./Berlin: Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt/Gunda-Werner-Institut in der Heinrich-Böll-Stiftung. Retrieved from https://www.gwi-boell.de/sites/default/files/pdf_das_uebersehenwerden_hat_geschichte._tagungsdokumentation_final.pdf.
  21. Henze, P. (2019). Schwule Emanzipation und ihre Konflikte. Zur westdeutschen Schwulenbewegung der 1970er Jahre. Berlin: Querverlag.Google Scholar
  22. Herzer, M. (2015). Extreme Schwulenemanzipation und extreme Schwulenverfolgung. Homosexuelle Männer im Deutschland der Zwischenkriegszeit. Capri, 49, 103–114.Google Scholar
  23. Hoffmann, D. (2006). Arbeitsbuch deutschsprachige Prosa seit 1945, Bd. 2: Von der Neuen Subjektivität zur Pop-Literatur. Tübingen: Francke.Google Scholar
  24. Holy, M. (1998). Lang hieß es, Homosexualität sei gegen die Ordnung. Die westdeutsche Schwulenbewegung (1969–1980). In M. Herzer (Ed.), 100 Jahre Schwulenbewegung. Dokumentation einer Vortragsreihe in der Akademie der Künste (pp. 83–100). Berlin: Rosa Winkel.Google Scholar
  25. Holy, M. (2012). Jenseits von Stonewall. Rückblicke auf die Schwulenbewegung in der BRD 1969–1980. In A. Pretzel & V. Weiß (Eds.), Rosa Radikale. Die Schwulenbewegung der 1970er Jahre, Geschichte der Homosexuellen in Deutschland, Bd. 2 (pp. 39–79). Hamburg: Männerschwarm.Google Scholar
  26. Hörnigk, T. (2016). “Lesen und Schreiben” (1968) – ‘subjektive Authentizität.’ In C. Hilmes & I. Nagelschmidt (Eds.), Christa Wolf-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung (pp. 97–101). Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  27. Jagose, A. (1996). Queer Theory. An Introduction. New York: New York University Press.Google Scholar
  28. Keilson-Lauritz, M. (1997). Die Geschichte der eigenen Geschichte. Literatur und Literaturkritik in den Anfängen der Schwulenbewegung am Beispiel des Jahrbuchs für sexuelle Zwischenstufen und der Zeitschrift Der Eigene. Berlin: Rosa Winkel.Google Scholar
  29. Kokula, I. (1983). Formen lesbischer Subkultur. Vergesellschaftung und soziale Bewegung. Berlin: Rosa Winkel.Google Scholar
  30. Kühnlenz, S. (2014). “Aufstand der Perversen”. Zur Rezeption von Rosa von Praunheims Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt in Medienberichten der Bundesrepublik Deutschland. Invertito, 16, 125–152.Google Scholar
  31. Marbach, R., & Weiß, V. (Eds.). (2017). Konformitäten und Konfrontationen. Homosexuelle in der DDR, Geschichte der Homosexuellen in Deutschland nach 1945, Bd. 4. Hamburg: Männerschwarm.Google Scholar
  32. Marti, M. (1992). Hinterlegte Botschaften. Die Darstellung lesbischer Frauen in der deutschsprachigen Literatur seit 1945. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  33. Meißgeier, S. (2016). Lesbische Identitäten und Sexualität in der DDR-Literatur. Berlin: Frank & Timme.Google Scholar
  34. Oguntoye, K., Opitz, M., & Schultz, D. (Eds.). (1986). Farbe bekennen. Afro-deutsche Frauen auf den Spuren ihrer Geschichte. Berlin: Orlanda-Frauenverlag.Google Scholar
  35. Ovidius Naso, P. (1922). Metamorphoses (B. More, Trans.). Boston: Cornhill Publishing. Retrieved from http://www.perseus.tufts.edu/hopper/text?doc=Perseus%3Atext%3A1999.02.0028%3Abook%3D1%3Acard%3D89.
  36. Perincioli, C. (2015). Berlin wird feministisch. Das Beste, was von der 68er Bewegung blieb. Berlin: Querverlag.Google Scholar
  37. Perinelli, M. (2015). Triggerwarnung! Critical Whiteness und das Ende der antirassistischen Bewegung. Phase 2, 51. Retrieved from https://phase-zwei.org/hefte/artikel/triggerwarnung-566/.
  38. Popp, W. (1992). Männerliebe. Homosexualität und Literatur. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  39. Pretzel, A., & Weiß, V. (Eds.). (2010). Ohnmacht und Aufbegehren. Homosexuelle Männer in der frühen Bundesrepublik, Geschichte der Homosexuellen in Deutschland nach 1945, Bd. 1. Hamburg: Männerschwarm.Google Scholar
  40. Pretzel, A., & Weiß, V. (Eds.). (2012a). Rosa Radikale. Die Schwulenbewegung der 1970er Jahre, Geschichte der Homosexuellen in Deutschland nach 1945, Bd. 2. Hamburg: Männerschwarm.Google Scholar
  41. Pretzel, A., & Weiß, V. (2012b). Die westdeutsche Schwulenbewegung der 1970er Jahre. Annäherungen an ein legendäres Jahrzehnt. In A. Pretzel & V. Weiß (Eds.), Rosa Radikale. Die Schwulenbewegung der 1970er Jahre, Geschichte der Homosexuellen in Deutschland nach 1945, Bd. 2 (pp. 9–26). Hamburg: Männerschwarm.Google Scholar
  42. Pretzel, A., & Weiß, V. (Eds.). (2013). Zwischen Autonomie und Integration. Schwule Politik und Schwulenbewegung in den 1980er und 1990er Jahren, Geschichte der Homosexuellen in Deutschland nach 1945, Bd. 3. Hamburg: Männerschwarm.Google Scholar
  43. Puhlfürst, S. (2002). “Mehr als bloße Schwärmerei”. Die Darstellung von Liebesbeziehungen zwischen Mädchen/jungen Frauen im Spiegel der deutschsprachigen Frauenliteratur des 20. Jahrhunderts. Essen: Die Blaue Eule.Google Scholar
  44. Rexhausen, F. (1976). Das. In D. Hülsmanns & F. Reske (Eds.), Gratuliere. Wort- und Bildgeschenke zum fünfzigsten Geburtstag von Christa Reinig am 6. August 1976 (no pagination). Düsseldorf: Eremiten-Presse.Google Scholar
  45. Rexhausen, F. (1978). Lavendelschwert. Dokumente einer homosexuellen Revolution. Berlin: Rosa Winkel.Google Scholar
  46. Runte, A. (1996). Biographische Operationen. Diskurse der Transsexualität. München: Fink.Google Scholar
  47. Scholz, H. (1997). Die DDR-Frau zwischen Mythos und Realität. Zum Umgang mit der Frauenfrage in der Sowjetischen Besatzungszone und der DDR von 1945–1989. Schwerin: Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern.Google Scholar
  48. Schregel, F.-H. (2017). Homosexuelle in Werken der DDR-Literatur. Eine Übersicht. In R. Marbach & V. Weiß (Eds.), Konformitäten und Konfrontationen. Homosexuelle in der DDR, Geschichte der Homosexuellen in Deutschland nach 1945, Bd. 4 (pp. 164–200). Hamburg: Männerschwarm.Google Scholar
  49. Sillge, U. (1991). Un-Sichtbare Frauen. Lesben und ihre Emanzipation in der DDR. Berlin: Links.Google Scholar
  50. Sillge, U. (2007). Damals war’s – Ein Rückblick auf Bedingungen und Strukturen der lesbisch-schwulen Bewegung in der DDR. In G. Dennert, C. Leidinger, & F. Rauchut (Eds.), In Bewegung bleiben. 100 Jahre Politik, Kultur und Geschichte von Lesben (pp. 105–108). Berlin: Querverlag.Google Scholar
  51. St. Louis, G. (1979). Gedichte einer schönen Frau. In G. Lorez (Ed.), Wo die Nacht den Tag umarmt. Erotische Phantasien und Geschichten von Frauen (pp. 83–91). Berlin: Gudula Lorez.Google Scholar
  52. St. Louis, G. (1982). Gedichte 1980–1982. In G. Lorez (Ed.), Hautfunkeln. Erotische Phantasien und Geschichten von Frauen (pp. 64–68). Berlin: Gudula Lorez.Google Scholar
  53. St. Louis, G. (1983). Gedichte einer schönen Frau. Berlin: Gudula Lorez.Google Scholar
  54. St. Louis, G. (1984). Ich bin immer Fritz, wenn ich zu Erna gehe – Ein ganz kleiner Einblick in eine große Freundschaft. In G. Lorez (Ed.), Ich hab sie auf den Mund geküsst (pp. 69–72). Berlin: Gudula Lorez.Google Scholar
  55. Sweet, D. M. (1998). Gay Writing at the End of Socialist East Germany. In C. Lorey & J. L. Plews (Eds.), Queering the Canon. Defying Sights in German Literature and Culture (pp. 293–308). Columbia, SC: Camden House.Google Scholar
  56. Tammer, T. (2017). Schwul bis über die Mauer. Die Westkontakte der Ost-Berliner Schwulenbewegung in den 1970er und 1980er Jahren. In R. Marbach & V. Weiß (Eds.), Konformitäten und Konfrontationen. Homosexuelle in der DDR, Geschichte der Homosexuellen in Deutschland nach 1945, Bd. 4 (pp. 70–88). Hamburg: Männerschwarm.Google Scholar
  57. Vollhaber, T. (1987). Das Nicht. Die Angst. Die Erfahrung. Untersuchungen zur zeitgenössischen schwulen Literatur. Berlin: Rosa Winkel.Google Scholar
  58. Waberski, B. (1997). Die großen Veränderungen beginnen leise. Lesbenliteratur in der DDR und den neuen Bundesländern. Dortmund: Edition Ebersbach.Google Scholar
  59. Weigel, S. (1987). Die Stimme der Medusa. Schreibweisen in der Gegenwartsliteratur von Frauen. Dülmen-Hiddingsel: Tende.Google Scholar
  60. Wolf, B. (2018). Die schwule Wende. Jungle World, 22(51/52), dschungel, 6–7.Google Scholar
  61. Wolf, C. (2016). Berührung. Ein Vorwort. In M. Wander, Guten Morgen, du Schöne. Protokolle nach Tonband (5th ed., pp. 11–22). Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  62. Wördemann, J. (1976). Schreiben um zu überleben oder Schreiben als Arbeit (Notizen zum Treffen schreibender Frauen in München, Mai 1976). Alternative, 108/109, 115–118.Google Scholar
  63. Workshop “Schreibende Schwule”. 17.–21. November ’78. Dokumentation. (1979). s.l.: Maldoror FlugSchriften.Google Scholar

Copyright information

© The Author(s) 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Bielefeld UniversityBielefeldGermany
  2. 2.Humboldt University of BerlinBerlinGermany

Personalised recommendations