Advertisement

Werner Sombart

Chapter
Part of the The European Heritage in Economics and the Social Sciences book series (EHES, volume 11)

Abstract

The “conception of capitalism as a historical formation with distinctive political and cultural as well as economic properties derives from the work of those relatively few economists interested in capitalism as a “stage” of social evolution. In addition to the seminal work of Marx and the literature that his work has inspired, the conception draws on the writings of Smith, Mill, Veblen, Schumpeter and a number of sociologists and historians, notably among them, Weber and Braudel. The majority of present-day economists do not use so broad a canvas, concentrating on capitalism as a market system, with the consequence of emphasizing its functional rather than its institutional or constitutive aspects” (Heilbroner 1988, p 350b).

Keywords

Economic System Mainstream Economic Cultural Economic Modern Capitalism Historical School 
These keywords were added by machine and not by the authors. This process is experimental and the keywords may be updated as the learning algorithm improves.

References

  1. Alfino M et al (1988) McDonaldization revisited, LondonGoogle Scholar
  2. Allodi L (1989) Die Analyse des modernen Menschen bei Max Scheler und Werner Sombart. Annali di Sociologia 5:458–493Google Scholar
  3. Amonn A (1930) Die drei Nationalökonomien. Schmollers Jahrbuch 54:193Google Scholar
  4. Appel M (1992) Werner Sombart – Historiker und Theoretiker des modernen Kapitalismus. Metropolis, MarburgGoogle Scholar
  5. Backhaus JG (1987a) Werner Sombart’s theory of the business cycle, Working paper 87–018. Limburg University, Maastricht, Faculty of EconomicsGoogle Scholar
  6. Backhaus JG (1987b) Werner Sombarts Konjunkturtheorie, Research memorandum 87–036. Faculty of Economics, Limburg University, MaastrichtGoogle Scholar
  7. Backhaus JG (1989) Werner Sombarts Konjunkturtheorie. In: Schefold B (ed) Studien zur Entwicklung der ökonomischen Theorie VII, Berlin, pp 77–98 Google Scholar
  8. Backhaus JG (1989b) Sombart’s modern capitalism. In: Blaug M (ed) Gustav Schmoller (1838–1917) and Werner Sombart (1863–1941), Elgar reference collection series: Pioneers in Economics Series, vol 30. Elgar, Aldershot, pp 93–105Google Scholar
  9. Backhaus JG (ed) (1996) Werner Sombart, 3 vols. Metropolis, MarburgGoogle Scholar
  10. Backhaus JG (ed) (2000) Werner Sombart (1863–1941) – Klassiker der Sozialwissenschaften. Metropolis, MarburgGoogle Scholar
  11. Below G (1920) Die Entstehung des modernen Kapitalismus. Probleme der Wirtschaftsgeschichte, Tübingen, pp 399–500Google Scholar
  12. Berndt H (1977) Identität und Formwandel der Stadt. Die Alte Stadt 4:165–182Google Scholar
  13. Betz HK (1966) Historicism, romanticism and Marxism in Sombart’s work. Dissertation, University of Utah, Salt Lake City, UTGoogle Scholar
  14. Blaug M (ed) (1992) Gustav Schmoller (1838–1917) and Werner Sombart (1863–1941), Elgar reference collection series: Pioneers in Economics Series, vol 30. Elgar, Aldershot, pp 93–105Google Scholar
  15. Bobek H (1979) Rentenkapitalismus und Entwicklung im Iran. In: Interdisziplinäre Iran-Forschung: Beiträge aus Kulturgeographie, Ethnologie, Soziologie und Neuerer Geschichte; Beiträge des internationalen und interdisziplinären Symposiums Gegenwartsbezogene Iran-Forschung, Tübingen, 17–19 June 1977, pp 113–123Google Scholar
  16. Boltanski L, Chiapello E (1999) Le nouvel esprit du capitalisme. Gallimard, ParisGoogle Scholar
  17. Boltanski L, Thévenot L (1991) De la justification. Gallimard, ParisGoogle Scholar
  18. Braudel F (1979) Civilisation matérielle, économie et capitalisme: XVe au XVIIe siècle, 3 vols. Armand Colin, ParisGoogle Scholar
  19. Breuer S (1996) Von Tönnies zu Weber: Zur Frage einer ‘deutschen Linie’ der Soziologie. Berliner Journal für Soziologie 6:227–245Google Scholar
  20. Briefs G (1926) Proletarischer Sozialismus [Review]. Schmollers Jahrbuch 50:1–27Google Scholar
  21. Brocke B (1973) Werner Sombart. In: Wehler H-U (ed) Deutsche Historiker, Göttingen, pp 616–634Google Scholar
  22. Brocke B (ed) (1987) Sombarts “Moderner Kapitalismus”: Materialien zur Kritik und Rezeption, MunichGoogle Scholar
  23. Bruhns H (1985) De Werner Sombart à Max Weber et Moses I. Finley: La typologie de la ville antique et la question de la ville de consommation. In: Leveau P (ed) L’origine des richesses dépensées dans la ville antique, Aix-en-Provence, pp 255–273Google Scholar
  24. Bruhns H (1987) Economie et religion chez Werner Sombart et Max Weber. In: Groupe de la Recherche sur la Culture de Weimar (ed) L’éthique protestante de Max Weber et l’ésprit de la modernité, Paris, pp 95–120Google Scholar
  25. Bruhns H, Haupt H-G (eds) (1990) Werner Sombart. Journée d’études franco-allemande au Centre de Recherches Historiques, ParisGoogle Scholar
  26. Buß E (1995) Lehrbuch der Wirtschaftssoziologie, BerlinGoogle Scholar
  27. Chaloupek G (1994a) The concept of maturity and the transformation of economic systems. Rev Polit Econ 6:430–440CrossRefGoogle Scholar
  28. Chaloupek G (1994b) Von Sombart zu Schmoller? [Review Appel 1993 and Backhaus (eds.) 1993]. Wirtschaft und Gesellschaft 20:314–321Google Scholar
  29. Chaloupek G (1995a) Glanz und Ende der historischen Schule: Werner Sombart 1863–1941 [Review Lenger 1994]. Wirtschaft und Gesellschaft 21:352–359Google Scholar
  30. Chaloupek G (1995b) Long-term economic perspectives compared: Joseph Schumpeter and Werner Sombart. Eur J Hist Econ Thought 2:127–149Google Scholar
  31. Chaloupek G (1996) Werner Sombarts “Spätkapitalismus” und die langfristige Wirtschaftsentwicklung. Wirtschaft und Gesellschaft 22:385–400Google Scholar
  32. Chaloupek G (1999) Werner Sombart (1863–1941). In: Backhaus JG (ed) The Elgar companion to law and economics. Edward Elgar, Cheltenham, pp 466–471Google Scholar
  33. Dietzel H (1889) Sombart: Die römische Campagna [Review]. Archiv für soziale Gesetzgebung und Statistik 2:676–679Google Scholar
  34. Fechner E (1929) Der Begriff des kapitalistischen Geistes bei Werner Sombart und Max Weber. Weltwirtschaftliches Archiv 30:194–211Google Scholar
  35. Fishman A (1994) Religious socialism and economic success on the orthodox Kibbutz. JITE 150:763–768Google Scholar
  36. Fleischmann E (1981) Max Weber, die Juden und das Ressentiment. In: Schluchter W (ed) Max Webers Studie über das antike Judentum. Mohr Siebeck, Frankfurt, pp 263–286Google Scholar
  37. Foner E (1984) Why is there no socialism in the United States? Am J Soc Feminist Hist 17:57–80Google Scholar
  38. Galtung J (1997) Der Preis der Modernisierung, ViennaGoogle Scholar
  39. Garhammer M (1999) Wie Europäer ihre Zeit nutzen: Zeitstrukturen und Zeitkulturen im Zeichen der Globalisierung, BerlinGoogle Scholar
  40. Genett T (1998) Comeback des ersten Starsoziologen? Reflexionen zu Werner Sombart. Berliner Debatte Initial 9:90–104Google Scholar
  41. Georgescu-Roegen N (1971) The entropy law and the economic process. Harvard University Press, Cambridge, MAGoogle Scholar
  42. Gislain J-J, Steiner P (1995) La sociologie économique, ParisGoogle Scholar
  43. Glombowski J (1998) Werner Sombarts Theorie der Mode. In: Glombowski J (ed) Zur kontinentalen Geschichte des ökonomischen Denkens. Metropolis, Marburg, pp 67–114Google Scholar
  44. Grundmann R, Stehr N (1997) Klima und Gesellschaft, soziologische Klassiker und Außenseiter: Über Weber, Durkheim, Simmel und Sombart. Soziale Welt 48:85–100Google Scholar
  45. Harnisch L (1928) Darstellung und Kritik der Sombart’schen Auffassung vom Unternehmen und Unternehmertum als Kernpunkt seiner Stellung zu dem System des freien Wettbewerbs, FrankfurtGoogle Scholar
  46. Harris A (1942, 1992) Sombart and German (National) Socialism. In: Blaug M (ed) Gustav Schmoller (1838–1917) and Werner Sombart (1863–1941), Elgar Reference Collection series: Pioneers in Economics series, vol 30. Edward Elgar, Aldershot, pp 41–71Google Scholar
  47. Heilbroner R (1988) Capitalism. In: Eatwell J et al (eds) New Palgrave dictionary, vol 1. Macmillan, London, pp 347–353Google Scholar
  48. Herf J (1984) Reactionary modernism. Cambridge University Press, CambridgeGoogle Scholar
  49. Heuss E (1994) Die Wirtschaftstheorie in Deutschland während der 20er Jahre. In: Nörr KW et al (eds) Geisteswissenschaften zwischen Kaiserreich und Republik: Zur Entwicklung von Nationalökonomie, Rechtswissenschaft und Sozialwissenschaft im 20. Jahrhundert, Stuttgart, pp 115–137Google Scholar
  50. Hodgson GM (1988) Economics and institutions. Polity Press, CambridgeGoogle Scholar
  51. Joas H (1989) Die Klassiker der Soziologie und der Erste Weltkrieg. In: Joas H, Steiner H (eds) Machtpolitischer Realismus und pazifistische Utopie: Krieg und Frieden in der Geschichte der Sozialwissenschaften, Frankfurt, pp 179–210Google Scholar
  52. Jung D (1982) Vom Kleinbürgertum zur deutschen Mittelschicht: Analyse einer Sozialmentalität, SaarbrückenGoogle Scholar
  53. Käsler D (1984) Die frühe deutsche Soziologie 1909 bis 1934 und ihre Entstehungsmilieus, OpladenGoogle Scholar
  54. Käsler D (1985) Soziologische Abenteuer: Earle Edward Eubank besucht europäische Soziologen im Sommer 1934, OpladenGoogle Scholar
  55. Klotter C (1988) Bausteine des Menschen: Werner Sombarts ‘Versuch einer geisteswissenschaftlichen Anthropologie’. In: Jüttemann G (ed) Wegbereiter der Historischen Psychologie, Munich, pp 162–168Google Scholar
  56. Köllner L (1987) Sombart, Nicolaus, Jugend in Berlin, 1933–1943 [Review]. Kyklos 40:143–146Google Scholar
  57. König R (1981) Soziologie in Berlin um 1930. In: Lepsius MR (ed) Soziologie in Deutschland und Österreich 1918–1945: Materialien zur Entwicklung. Emigration und Wirkungsgeschichte, Opladen, pp 24–58Google Scholar
  58. König R (1983) Die analytisch-praktische Doppelbedeutung des Gruppentheorems: Ein Blick in die Hintergründe. In: Neidhardt F (ed), Gruppensoziologie: Perspektiven und Materialien, Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderheft 25, Opladen, pp 36–64Google Scholar
  59. König R (1987) Soziologie in Berlin um 1930. In: König R (ed) Soziologie in Deutschland: Begründer, Verfechter, Verächter, Munich, pp 258–297Google Scholar
  60. Korsch K (1930) Sombarts “verstehende Nationalökonomie”. Archiv für die Geschichte des Sozialismus und der Arbeiterbewegung 15:436–448Google Scholar
  61. Koslowski P (ed) (1997) Methodology of the social sciences, ethics, and economics in the newer historical school from Max Weber and Rickert to Sombart and Rothacker, BerlinGoogle Scholar
  62. Kraft J (1961) Das Verhältnis von Nationalökonomie und Soziologie bei Franz Oppenheimer, Werner Sombart, Max Weber und in der sozialwissenschaftlichen Systembildung des 19. Jahrhunderts, GöttingenGoogle Scholar
  63. Krause W (1962) Werner Sombarts Weg vom Kathedersozialismus zum Faschismus, East-BerlinGoogle Scholar
  64. Krohn CD (1977) Zur Krisendebatte der bürgerlichen Nationalökonomie in Deutschland während der Weltwirtschaftskrise 1929–1933. Gesellschaft, Beiträge zur Marxschen Theorie, Frankfurt, pp 51–88Google Scholar
  65. Kruse V (1990) Von der historischen Nationalökonomie zur historischen Soziologie: Ein Paradigmenwechsel in den deutschen Sozialwissenschaften um 1900. Zeitschrift für Soziologie 19:149–165Google Scholar
  66. Kruse V (1993) Weimarer historische Soziologie als sozialwissenschaftliches Theoriemodell und seine heutige Bedeutung. Geschichte und Gegenwart 12:77–93Google Scholar
  67. Kruse V (1994) Historisch-soziologische Zeitdiagnostik der Zwanziger Jahre. In: Nörr KW et al (eds) Geisteswissenschaften zwischen Kaiserreich und Republik: Zur Entwicklung von Nationalökonomie, Rechtswissenschaft und Sozialwissenschaft im 20. Jahrhundert, Stuttgart, pp 375–340Google Scholar
  68. Kruse V (1996) Entstehung und Entfaltung des modernen Kapitalismus: Zur historischen und allgemeinen Soziologie Franz Oppenheimers. In: Caspari V, Schefold B (eds) Franz Oppenheimer und Adolph Lowe, Marburg, pp 163–193Google Scholar
  69. Kurz R (1999) Schwarzbuch Kapitalismus, FrankfurtGoogle Scholar
  70. Landmann E (1930) Wissen und Werten. Schmollers Jahrbuch 54:95–111Google Scholar
  71. Lebovics H (1969) Social conservatism and the middle classes in Germany, 1914–1933, PrincetonGoogle Scholar
  72. Lehmann H (1996) Max Webers “Protestantische Ethik”, GöttingenGoogle Scholar
  73. Leich HGR (1957) Die anthropologisch soziologische Methodik bei Karl Marx. Werner Sombart und Max Weber, KölnGoogle Scholar
  74. Lenger F (1993) Gelehrtenkultur, Sozialwissenschaft und Gelehrtenpolitik zwischen Kaiserreich und Nationalsozialismus: Biographische Studien zu Werner Sombart (1863–1941), BerlinGoogle Scholar
  75. Lenger F (1994) Werner Sombart (1863–1941): Eine Biographie, MunichGoogle Scholar
  76. Lenger F (1996) Werner Sombart als Propagandist eines deutschen Krieges. In: Mommsen WJ et al (eds) Kultur und Krieg, Oldenbourg, pp 65–76Google Scholar
  77. Lenger F (1997) Ethics and economics in the work of Werner Sombart. In: Koslowski P (ed) Methodology of the social sciences, ethics, and economics in the newer historical school, Berlin, pp 149–163Google Scholar
  78. Lenger F (1997) Werner Sombart: Ein Sozialwissenschaftler zwischen Kaiserreich und nationalsozialistischer Diktatur. In: Altrichter H (ed) Persönlichkeit und Geschichte, Erlangen, pp 173–192Google Scholar
  79. Leube KR (1994) Begreifen und Verstehen: Bemerkungen zur methodologischen Position der österreichischen Schule der Nationalökonomie innerhalb der Geisteswissenschaften in den 20er Jahren. In: Nörr KW et al (eds) Geisteswissenschaften zwischen Kaiserreich und Republik: Zur Entwicklung von Nationalökonomie, Rechtswissenschaft und Sozialwissenschaft im 20. Jahrhundert, Stuttgart, pp 361–337Google Scholar
  80. Lichtblau K (1992) Auf der Suche nach einer neuen Kultursynthese: Zur Genealogie der Wissenssoziologie Max Schelers und Karl Mannheims. Sociologia Internationalis 30:1–33Google Scholar
  81. Lichtblau K, Weiß J (eds) (1993) Max Weber: Die protestantische Ethik und der “Geist” des Kapitalismus, BodenheimGoogle Scholar
  82. Loader C, Tilman R (1995) Thorstein Veblen’s analysis of German intellectualism: Institutionalism as a forecasting method. Am J Econ Sociol 54:339–355CrossRefGoogle Scholar
  83. Loader C et al (1991) Thorstein Veblen, Werner Sombart and the periodization of history. J Econ Issues 25:421–429Google Scholar
  84. Löwe A (1932) Über den Sinn und die Grenzen verstehender Nationalökonomie. Weltwirtschaftliches Archiv 36:149–162Google Scholar
  85. Lowe A (1989) Konjunkturtheorie in Deutschland in den Zwanziger Jahren. In: Schefold B (ed) Studien zur Entwicklung der ökonomischen Theorie VIII, Berlin, pp 75–86Google Scholar
  86. Lübbe H (1963) Politische Philosophie in Deutschland, BaselGoogle Scholar
  87. Lucore RE (1989) American exceptionalism and the economic role of the public sector: Canada and the U.S. compared. Int J Soc Econ 16:34–43CrossRefGoogle Scholar
  88. Luttwak E (1999) Turbo capitalism. Orion, LondonGoogle Scholar
  89. Mackensen R (1970) Verstädterung. In: Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ed) Handwörterbuch der Raumforschung und Raumordnung, Hannover, pp 3589–3600Google Scholar
  90. McCloskey DN (1985) The rhetoric of economics. University of Wisconsin Press, MadisonGoogle Scholar
  91. Michels R (1927) Bedeutende Männer: Charakterologische Studien, LeipzigGoogle Scholar
  92. Mitzman A (1973) Sociology and estrangement: three sociologists of Imperial Germany, New YorkGoogle Scholar
  93. Mitzman A (1987) Personal conflict and ideological options in Sombart and Weber. In: Mommsen WJ, Osterhammel J (eds) Max Weber and his contemporaries, London, pp 99–10Google Scholar
  94. Mitzman A (1988) Persönlichkeitskonflikt und weltanschauliche Alternativen bei Werner Sombart und Max Weber. In: Mommsen, WJ, Schwentker W (eds), Max Weber und seine Zeitgenossen, Göttingen, pp 137–146Google Scholar
  95. Mommsen WJ et al (1996) Kultur und Krieg: Die Rolle der Intellektuellen, Künstler und Schriftsteller im Ersten Weltkrieg: Schriften des Historischen Kollegs, MunichGoogle Scholar
  96. Müller FH (1994) On Sombart: I remember Sombart. Rev Soc Econ 52:48–57CrossRefGoogle Scholar
  97. Neumark F (1989) Deutsche Ökonomen des frühen 20. Jahrhunderts. In: Schefold B (ed) Studien zur Entwicklung der ökonomischen Theorie VII, Berlin, pp 127–140Google Scholar
  98. North DC (1996) Institutions, institutional change and economic performance. Cambridge University Press, CambridgeGoogle Scholar
  99. Nuglisch A (1904) Zur Frage nach der Entstehung des modernen Kapitalismus. Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik 28:238–250Google Scholar
  100. Oppenheimer F (1929) Abriss einer Sozial- und Wirtschaftsgeschichte Europas von der Völkerwanderung bis zur Gegenwart. Erste Abteilung, JenaGoogle Scholar
  101. Parsons T (1928, 1929) Capitalism in recent German literature: Sombart and Weber. J Polit Econ 36, 641–661; 37, 31–51Google Scholar
  102. Pasemann D (1985) Werner Sombarts Gesellschafts- und Geschichtserklärung. In: Küttler W (ed) Gesellschaftstheorie und geschichtswissenschaftliche Erklärung, VaduzGoogle Scholar
  103. Pearson H (1997) Origins of law and economics. Cambridge University Press, CambridgeCrossRefGoogle Scholar
  104. Peukert H (1998) Das Handlungsparadigma in der Nationalökonomie, MarburgGoogle Scholar
  105. Peukert H (2000a) Boltanski L, Chiapello E: Le nouvel esprit du capitalisme [Review]. Economic Sociology: European Electronic Newsletter, 1, Part 2, 19–21 (http://www.siswo.uva.nl/ES)
  106. Peukert H (2000b) Karl Marx, paper presented at Maastricht University. The Founders of modern economics: Maastricht lectures in poltical economy, MaastrichtGoogle Scholar
  107. Pfister B (1927) Werner Sombarts “Proletarischer Sozialismus” [Review]. Zeitschrift für die gesamte Staatswissenschaft 83:93–135Google Scholar
  108. Polanyi K (1977) In: Pearson HW (ed) The livelihood of man. Academic, New YorkGoogle Scholar
  109. Rammstedt O (1986) Deutsche Soziologie 1933–1945: Die Normalität einer Anpassung, FrankfurtGoogle Scholar
  110. Rammstedt O (1988) Klassiker der Soziologie – was ist das eigentlich? Soziologische Revue 11:269–276Google Scholar
  111. Rehberg K-S (1989) Das Bild des Judentums in der frühen deutschen Soziologie: ‘Fremdheit’ und ‘Rationalität’ als Typusmerkmale bei Werner Sombart, Max Weber und Georg Simmel. In: Wiehn ER et al (eds) Juden in der Soziologie, Konstanz, pp 127–172Google Scholar
  112. Reif K (1987) Vergleichende Parteien- und Verbändeforschung. In: Berg-Schlosser D, Müller-Rommel F (eds) Vergleichende Politikwissenschaft: Ein einführendes Handbuch, Opladen, pp 151–167Google Scholar
  113. Reinhold G et al (1997) Wirtschaftssoziologie, 2nd ed, MunichGoogle Scholar
  114. Ritter UP (1999) Das Wirtschaftssystem. In: Helmedag F, Reuter N (eds) Der Wohlstand der Personen, Marburg, pp 121–151Google Scholar
  115. Ritzer G (1993) The McDonaldisation of society. Newbury Park, Pine ForgeGoogle Scholar
  116. Ritzer G (1998) The McDonaldization thesis: explorations and extensions. Sage, LondonGoogle Scholar
  117. Rost N (1999) Goethe in Dachau, BerlinGoogle Scholar
  118. Samuelson PA, Nordhaus W (1989) Economics, 13th edn. McGraw-Hill, New YorkGoogle Scholar
  119. Scaff LA (1988) Das Unbehagen im Weber-Kreis. In: Maier H et al (eds) Politik, Philosophie, Praxis: Festschrift für Wilhelm Hennis zum 65. Geburtstag, Stuttgart, pp 174–188Google Scholar
  120. Schäfers B et al (1976) Zur Entwicklung der Stadt-, Gemeinde- und Regionalsoziologie in Deutschland: Ein Überblick nebst einer in Auswahl kommentierten Bibliographie. Soziologie 2:57–77Google Scholar
  121. Schams E (1930) Die ‘zweite’ Nationalökonomie. Archiv für Sozialwissenschaft und Sozialpolitik 64:453–491Google Scholar
  122. Schams E (1934) Wirtschaftslogik. Schmollers Jahrbuch 58:1–21Google Scholar
  123. Schefold B (1992) Nationalökonomie als Geisteswissenschaft: Edgar Salins Konzept einer anschaulichen Theorie. List Forum für Wirtschafts- und Finanzpolitik 18:303–324Google Scholar
  124. Schefold B (1994) Nationalökonomie und Kulturwissenschaften: Das Konzept des Wirtschafts-stils. In: Nörr KW et al (eds) Geisteswissenschaften zwischen Kaiserreich und Republik: Zur Entwicklung von Nationalökonomie, Rechtswissenschaft und Sozialwissenschaft im 20. Jahrhundert, Stuttgart, pp 215–224Google Scholar
  125. Scheler M (1966) Der Formalismus in der Ethik und die materiale Wertethik, BernGoogle Scholar
  126. Schepansky EW (1979) Ein Beispiel zur Sozialgeschichte des Fremden: Mennoniten in Hamburg und Altona zur Zeit des Merkantilismus. Hamburger Jahrbuch für Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik 24:219–234Google Scholar
  127. Schmid M (1993) Emile Durkheims ‘De la division du travail social’ (1893) und deren Rezeption in der deutschen Soziologie. Berliner Journal für Soziologie 3:487–506Google Scholar
  128. Schmidt K-H (1991) Zum 50. Todestag von Werner Sombart. Wirtschaftsdienst (Hamburg) 71:258–261Google Scholar
  129. Schneider D (1997) Schumpeter und Sombart: Zwei Irrlehren über die Rolle des Unternehmers im sogenannten Kapitalismus. Geschichte und Gegenwart 16:26–42Google Scholar
  130. Schremmer E (1980) Industrialisierung vor der Industrialisierung: Anmerkungen zu einem Konzept der Proto-Industrialisierung. Geschichte und Gesellschaft 6:420–448Google Scholar
  131. Sieferle RP (1982) Der unterirdische Wald, MunichGoogle Scholar
  132. Sieferle RP (1995) Die konservative Revolution: Fünf biographische Skizzen (Paul Lensch, Werner Sombart, Oswald Spengler, Ernst Jünger, Hans Freyer), Frankfurt am MainGoogle Scholar
  133. Sombart N (1984) Jugend in Berlin 1933–1943, MunichGoogle Scholar
  134. Sombart W (1888) Die römische Campagna, LeipzigGoogle Scholar
  135. Sombart W (1894) Zur Kritik des ökonomischen Systems von Karl Marx. Archiv für soziale Gesetzgebung und Statistik 7:555–594Google Scholar
  136. Sombart W (1896) Sozialismus und soziale Bewegung im 19. Jahrhundert, JenaGoogle Scholar
  137. Sombart W (1903, 1919) Die deutsche Volkswirtschaft im 19. Jahrhundert, 4th edGoogle Scholar
  138. Sombart W (1906) Das Proletariat, FrankfurtGoogle Scholar
  139. Sombart W (1906, 1969) Warum gibt es in den Vereinigten Staaten keinen Sozialismus? DarmstadtGoogle Scholar
  140. Sombart W (1907) Die Politik als Beruf, Morgen, 26 July, pp 195–199Google Scholar
  141. Sombart W (1909) Das Lebenswerk von Karl Marx, JenaGoogle Scholar
  142. Sombart W (1911) Die Juden und das Wirtschaftsleben. LeipzigGoogle Scholar
  143. Sombart W (1913, 1988) Der Bourgeois, ReinbekGoogle Scholar
  144. Sombart W (1913a) Krieg und Kapitalismus, MunichGoogle Scholar
  145. Sombart W (1913b) Luxus und Kapitalismus, MunichGoogle Scholar
  146. Sombart W (1916–1927, 1987) Der moderne Kapitalismus, 3 vols, MunichGoogle Scholar
  147. Sombart W (1919) Grundlagen und Kritik des Sozialismus, BerlinGoogle Scholar
  148. Sombart W (1924) Der proletarische Sozialismus (“Marxismus”) 2 vols, JenaGoogle Scholar
  149. Sombart W (1925, 1927), Die Ordnung des Wirtschaftslebens, BerlinGoogle Scholar
  150. Sombart W (1928) Die Wandlungen des Kapitalismus. Weltwirtschaftliches Archiv 28:243–256Google Scholar
  151. Sombart W (1930) Die drei Nationalökonomien, BerlinGoogle Scholar
  152. Sombart W (1931, 1959) Arbeiter. In: Vierkandt A (ed) Handwörterbuch der Soziologie, new edition, Stuttgart, pp 1–14Google Scholar
  153. Sombart W (1932, 1987) Die Zukunft des Kapitalismus. In: Brocke B (ed) Sombarts “Moderner Kapitalismus”, Munich, pp 394–418Google Scholar
  154. Sombart W (1934) Deutscher Sozialismus, BerlinGoogle Scholar
  155. Sombart W (1936) Soziologie, BerlinGoogle Scholar
  156. Sombart W (1938) Vom Menschen, BerlinGoogle Scholar
  157. Sombart W (1960) In: Chemnitz W (ed) Allgemeine Nationalökonomie Berlin. Duncker & Humblot, BerlinGoogle Scholar
  158. Stölting E (1986) Akademische Soziologie in der Weimarer Republik, BerlinGoogle Scholar
  159. Töttö P (1991) Werner Sombart, TampereGoogle Scholar
  160. Töttö P (1996) In search of the U-turn. In: Backhaus JG (ed) Werner Sombart (1863–1941): Social Scientist. Metropolis, Marburg, pp 227–239Google Scholar
  161. Tütsch HE (1988) Das Fiasko des Sozialismus in den Vereinigten Staaten von Nordamerika – ein Sonderfall? In: Giger H, Linder W (eds) Sozialismus, Ende einer Illusion: Zerfallserscheinungen im Lichte der Wissenschaften, Cologne, pp 179–197Google Scholar
  162. Tyrell H (1994) Protestantische Ethik – und kein Ende die Neuausgaben der ‘Protestantischen Ethik’. Soziologische Revue 17:397–404Google Scholar
  163. Vierkandt A et al (1982) Handwörterbuch der Soziologie, abridged study edition. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  164. Vleugels W (1940) Auf dem Wege zur Lehre vom Menschen als wissenschaftlicher Grundlegung der Geisteswissenschaften [Review]. Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik 151:625–650Google Scholar
  165. Wachtler G (1983) Militär. Texte zur Militärsoziologie, Frankfurt am Main, Krieg, GesellschaftGoogle Scholar
  166. Wachtler G (1985) Militärsoziologie und Gesellschaftsstruktur. In: Hradil S (ed) Sozialstruktur im Umbruch: Karl Martin Bolte zum 60. Geburtstag, Opladen, pp 235–246Google Scholar
  167. Wafzig HR (1984) Prolegomena zu einer normativen Wirtschaftskriminologie: Notwendigkeit. Problematik und Ansatzpunkte einer Kooperation von Wirtschaftsdevianz erforschender Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftsethik, MunichGoogle Scholar
  168. Wagener H-J (1998) Werner Sombart (1863–1941) Social Scientist, Backhaus JG (ed) Marburg, Metropolis, 1996, vols 1–3 [Review], De Economist, 146, 525–527 Google Scholar
  169. Wayne BW (1950) The neo-historismus of Werner Sombart, Chicago, IL. Dissertation, University of Chicago, Chicago, ILGoogle Scholar
  170. Weede E (1990) Wirtschaft. Zur Soziologie der kapitalistischen Marktwirtschaft und der Demokratie, Tübingen, Staat und GesellschaftGoogle Scholar
  171. Weippert G (1953) Werner Sombarts Gestaltidee des Wirtschaftssystems, GöttingenGoogle Scholar
  172. Werth CH (1996a) Sozialismus und Nation: Die deutsche Ideologiediskussion zwischen 1918 und 1945. Westdeutscher, OpladenGoogle Scholar
  173. Werth CH (1996b) Werner Sombart und seine Idee vom Sozialismus. Orientierungen zur Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik 70:60–64Google Scholar
  174. Wiese L (1940) Das Problem einer Wissenschaft vom Menschen. Zeitschrift für öffentliches Recht 20:1–19Google Scholar

Copyright information

© Springer Science+Business Media, LLC 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.Faculty of Economics, Law and Social ScienceUniversity of ErfurtErfurtGermany

Personalised recommendations