Advertisement

Abstract

There are two main types of social landlords in Austria: municipalities and limited-profit housing associations (“Gemeinnützige Bauvereinigungen”)1. Together they own about 870.000 dwellings which is about one-fifth of the total housing stock (see Figure 3.1). Ten years ago, the social rented sector the municipalities and housing associations each owned about 50% of the social rented housing stock, but the share of the municipalities has decreased in the last decade due to their withdrawal from new construction.

Keywords

Housing Market Social Housing Housing Policy Housing Stock Asset Management 
These keywords were added by machine and not by the authors. This process is experimental and the keywords may be updated as the learning algorithm improves.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. Bauer, E. (1993a) Die öffentliche Wohnbauf¨orderung in Österreich von den Anfängen bis 1960; in: Schulz, G. (ed.); Wohnungspolitik im Sozialstaat, Düsseldorf, Droste.Google Scholar
  2. Bauer, E. (1993b) Wohnbaufinanzierung mit Zukunft; Wien, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen.Google Scholar
  3. Bauer, E. ( 1994 ) Betriebswirtschaftliche Aspekte der Wohnbaufinanzierung; in: Korinek/ Nowotny (1994).Google Scholar
  4. Bauer, E. (2001) Gemeinnützigkeit im Wohnungswesen, Wien,OGB.Google Scholar
  5. Blaas, W. et al (1991) Mehr Markt oder mehr Staat im Wohnungswesen, Wien, Böhlau.Google Scholar
  6. Blaas, W., B. Brezina ( 1994 ) Zur politischen Ökonomie der Wohnungsgemeinnützigkeit; in: Korinek/Nowotny (1994).Google Scholar
  7. CIRIEC (ed) (2003) Housing Statistics in the European Union 2002, Liège, http://mrw.wallonie.be/dgatpl/HousingStats.Google Scholar
  8. Czasny, K. und P. Moser (1999) Einsatz und Gesamtwirkung der Wohnbauförderungsmittel, Fankfurt/Main, Peter Lang Verlag.Google Scholar
  9. Donner, C. (1995) Das Ende der Wohnbauförderung; Wien, Selbstverlag.Google Scholar
  10. Donner, C. (2000) Wohnungspolitiken in der Europäischen Union, Wien, Selbstverlag.Google Scholar
  11. ECE/UN (ed.) (various volumes), Bulletin of Housing and Building Statistics, New York and Geneva, UN.Google Scholar
  12. Eckhardt, J. (2001) Branchenanalyse und strategische Erfolgsfaktoren des Gemeinnützigen Wohnbaus in Ostösterreich, Diplomarbeit Wirtschaftsuniversität Wien.Google Scholar
  13. Fassmann, H. et al. (1992) Haushaltsentwicklung, Wohnbau und Wohnungsbedarf in 2031, Wien, ÖROK.Google Scholar
  14. Fassmann, H., R. Münz (1998) Haushaltsentwicklung und Wohnungsbedarf in Österreich 1996–2021, Wien, ÖROK.Google Scholar
  15. Holoubek, M. (1994) Die Geschäftskreisregelung als Kernstück des WGG, in Korinek/Novotny (1994).Google Scholar
  16. Keinert, H. (1991) Grundfragen des zivilen Wohnungsgemeinnützigkeitsrechts; Wien/New York, Springer.Google Scholar
  17. Kemmetmüller, W., M Schmidt (eds.) (1998) Genossenschaftliche Kooperationspraxis, Wien, Überreuter.Google Scholar
  18. Korinek K. und E. Nowotny (eds.) (1994), Handbuch der gemeinnützigen Wohnungswirtschaft, Wien, Orac.Google Scholar
  19. Ludl, H. (1998) Gemeinnützige Wohnbaugenossenschaften, in: Kemmetmüller/Schmidt (1998).Google Scholar
  20. Lugger, K. (1994) Geschichte und Entwicklung der gemeinnützigen Bauvereinigungen in Österreich, in: Korinek/Nowotny (1994).Google Scholar
  21. Matznetter, W. (1991) Wohnbauträger zwischen Staat und Markt, Frankfurt, Campus.Google Scholar
  22. Matznetter, W. (2002) Social housing policy in a conservative welfare state: Austria as an example, Urban Studies, 39, 2, pp. 265–282.CrossRefGoogle Scholar
  23. Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen (ed.) (various volumes) Die gemeinnützige Wohnungswirtschaft in Zahlen (Statistik des Österreichischen Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen), Wien, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen.Google Scholar
  24. Patera, M. (ed.) (1986) Handbuch des österreichischen Genossenschaftswesens, Wien, Orac.Google Scholar
  25. Patera, M. (ed.) (1986) Perspektiven er Genossenschaftsrevision, Wien, Orac.Google Scholar
  26. Scherz, B. (1994) Das dichte Netz von Aufsicht und Kontrolle, in: Korinek/Nowotny (1994).Google Scholar

Copyright information

© Kluwer Academic Publishers 2004

Authors and Affiliations

  • Eva Bauer

There are no affiliations available

Personalised recommendations