The Federal Republic of Germany

  • Sabine Steppat

Abstract

Before 1979, the dual mandate1 could be considered either as an obstacle to real cooperation between the EP and the national parliament or as a help, since it gave MEPs direct contact with the committees, the political groups, and the national government, all of which represented real channels of influence. In short, the dual mandate fulfilled a concrete function of communication between the two parliamentary levels (see chapter by Flesch in European Parliament (ed.) 1975; Mehl 1987).

Keywords

Europe Income Expense Reso Kelly 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. Antretter, R. (1987) ‘Plädoyer für Europa-Ausschuß,’ EG-Magazin, 4 /87, 10.Google Scholar
  2. Antretter, R. (1990) ‘Institutionelle Verbesserungen beschleunigen, Bundestages-Ausschuß für EG-Interessen?’ Europäische Zeitung, 4 /1990.Google Scholar
  3. Beuter, R. (1994) ‘Germany and the Ratification of the Maastricht Treaty’ in Laursen and Vanhoonacker (eds), The Ratification of the Maastricht Treaty.Google Scholar
  4. Bieber, R. (ed.) (1985) An Ever Closer Union: A Critical Analysis of the Draft Treaty Establishing the European Union ( Luxembourg: Office for Official Publications of the EC ).Google Scholar
  5. Buck, K. (1986) Die Regenbogenfraktion im Europäischen Parlament ( Saarbrücken: Europa-institut der Universität des Saarlandes).Google Scholar
  6. Bundesrat, Sekretariat (1988) Bundesrat und Europäische Gemeinschaften. Dokumente (Bonn Sekreteriat des Bundesrates).Google Scholar
  7. Bruck, A. (1988) ‘Europäische Integration und Entmachtung des Deutschen Bundestages,’ Zeitschrill für Parlamentsfragen, 19: 2, 223.Google Scholar
  8. Dierker, J. (n.d.) ‘Die Grünen und die Europäische Integration’ (University of Münster).Google Scholar
  9. European Parliament (ed.) (1990) ‘Bodies within National Parlaments specialising in European Community Affairs’, Research and Documentation Papers, National Parliaments, Series No. 9. 10.Google Scholar
  10. Ferdinand, H. (1983) ‘Vertrauensvolle zusammenarbeit ist gefragt, Die Beziehungen des Europäischen Parlaments zu Bundestag und Bundesrat’, Das Parlament, No. 32–3, 12.Google Scholar
  11. European Parliament, D.G. for Research and Documentation (ed.) (1975) Symposium über die Europäische Integration und die Zukunft der Parlamente in Europe, Luxembourg. See, in particular, chapter by C. Flesch.Google Scholar
  12. Gluchowksi, P. a.o. (1989) ‘Die dritten Direktwahlen zum Europäischen Parlament in der Bundesrepublik Deutschland,’ Aus Politik und Zeitgeschichte, B 43/1989, 29–1.Google Scholar
  13. Gresch, N. (1978) Transnationale Parteienzusammenarbeit in der EG ( Baden-Baden: Nomos).Google Scholar
  14. I-Iausmann, H. (1987) ‘Streit bei den Europa-GRÜNEN,’ Das Parlament, No. 13/1987.Google Scholar
  15. Heinacher, P. (1988) Gespräch mit dem EG-Experten Alwin Bruck, ‘Binnenmarkt erfordert ein Europaministerium’, Handelsblatt, 27 September.Google Scholar
  16. Hellwig, R. (1986) ‘Anspruch und Wirklichkeit parlamentarischer Mitwirkung des Bundestages’, in Hrbek and Thaysen (eds), Die deutschen Länder und die Europäischen Gemeinschaften ( Baden-Baden: Nomos ).Google Scholar
  17. I-Iellwig, R. (ed.) (1993) Der Deutsche Bundestag und Europa ( Munich: Verlag Bonn Aktuell ).Google Scholar
  18. Hrbek, R. (1984) ‘Germany’, Electoral Studies, 3 /1984.Google Scholar
  19. Hrbek, R. (1986) ‘Doppelte Politikverflechtung: Deutscher Federalismus und Europäische Integration, Die deutschen Länder im EgEntscheidungsprozess’, in Hrbek and Thaysen (eds) Die deutschen Länder und die Europäischen Gemeinschaften ( Baden-Baden: Nomos ).Google Scholar
  20. Hrbek, R. (1986) ‘Bundesländer im Bremerhäuschen,’ Europäische Zeitung, 5, 2.Google Scholar
  21. Hrbek, R. (1988) ‘Das Europäische Parlament nach der Direktwahl 1989,’ Integration, 12/88, No. 3.Google Scholar
  22. Hrbek, R. a.o. (1984) ‘Direktwahl 1984: Nationale Testwahlen oder ‘Europäisches’ Referendum?’ Integration, Vol. 7, No. 3, 158–66.Google Scholar
  23. Hrbek, R. and C.-Ch. Schweitzer (1989) ‘Die deutschen Europa-Parlamentarier,’ Aus Politik und Zeitgeschichte, No. 3.Google Scholar
  24. Hrbek, R. and U. Thaysen (eds) (1986) Die deutschen Länder und die Europäischen Gemeinschaften ( Baden-Baden: Nomos ).Google Scholar
  25. Jeutter, P. (1985) ‘Die parlamentarische Zusammenarbeit von Bundestagsfraktion und Europaabgeordneten: Das Beispiel FDP,’ Zeitschrift für Parlamentsfragen, Vol. 16, No. 3.Google Scholar
  26. Können, H. (1983) ‘Regelmäßiger gegenseitiger Informationsaustausch’, Das Parlament, No. 32–3, 13.Google Scholar
  27. Können, H. (1985) ‘Die parlamentarische Zusammenarbeit von Bundestagsfraktion und Europa-Abgeordneten: Das Beispiel SPD’, Zeitschrift für Parlamentsfragen, Vol. 16, No. 3, 384.Google Scholar
  28. Kunz, G. (1980) ‘Koordinierungsmechanismen,’ Transnational, No. 17.Google Scholar
  29. Laursen, F. and Vanhoonacker, S. (eds) (1994) The Ratification of the Maastricht Treaty: Issues, Debates and Future Implications ( Doordrecht: Nijhoff ).Google Scholar
  30. Lenz, C.-O. (1985) ‘Report on the Federal Republic of Germany’, in Bieber (ed.), An Ever Closer Union: A Critical Analysis of the Draft Treaty Establishing the European Union, Luxembourg: Office for Official Publications of the EC ).Google Scholar
  31. Leonardy, U. (1989) ‘Bundestag und Europäische Gemeinschaft: Notwendigkeit und Umfeld eines Europa-Ausschusses,’ Europäisches Zeitung, April, 5.Google Scholar
  32. Mehl, P. (1987) Die Europa-Kommission des Deutschen Bundestages, Eine neue Einrichtung interparlamentarischer Zusammenarbeit ( Kehl am Rhein and Strasbourg: Engel).Google Scholar
  33. Mischnick, W. (1980) ‘Arbeitskreis Europa’, Transnational, No. 17.Google Scholar
  34. Möller, F. and M. Limpert (1993) ‘Informations und Mitwirkungsrechte des Bundestags in Angelegenheiten der EU’, Zeitschrift für Parlamentsfragen, No. 1/93.Google Scholar
  35. Müller-Rommel, F. (1985) ‘Das grün-alternative Parteienbündnis im Europäischen Parlament,’ Zeitschrift für Parlamentsfragen, Vol. 16, No. 3.Google Scholar
  36. Niedermayer, O. (1983) Europäische Partein? Zur grenzüberschreitenden Interaktion politisher Parteien im Rahmen der Europäischen Gemeinschaft ( Frankfurt and New York: Campus).Google Scholar
  37. Niedermayer, O. (1989) ‘Eine international vergleichende Analyse,’ Zeitschrift fur Parlamentsfragen, Vol. 20, No. 4.Google Scholar
  38. Oetting, U. (1973) Bundestag und Bundesrat im WillensGi1dungs-prozeß der Europäischen Gemeinschaften ( Berlin, Duncker and Humblot).Google Scholar
  39. Pökle, K. (1984a) ‘Die Europa-Kommission des Deutschen Bundestages, Ein politisches und geschäftsordnungsmäßiges Novum,’ Zeitschaft für Parlamentsfragen, 15: 3, 355.Google Scholar
  40. Pöble, K. (1984b) ‘The Relations between the European Parliament and National Parliaments,’ in Hrbek, Jamar and Wessels (eds), Le Parlement européen à la veille de la deuxième élections au suffrage universel direct ( Bruges: De Tempel ).Google Scholar
  41. Pöhle, K. (1993) ‘Europäische Union à la Maastricht — Eine ernste Herausforderung für di Parlamente der EG’, Zeitschrift für Parlamentsfragen, 1 /93.Google Scholar
  42. Raderschall, U. (1982) ‘Bundesrat und Europäisches Parlament,’ Zeitschrift für Parlamentsfragen, 13: 2.Google Scholar
  43. Reif, K. (1980) ‘National Political Parties, Middle Level Elites and European Integration,’ European Journal of Political Research, Vol. 8: 97.Google Scholar
  44. Renger, A. (1983) ‘Ein neuer Weg Parlamentarische Gemeinsamkeiten: Europa-Kommission des Bundestages gebildet,’ Europäische Zeitung, 12, 1.Google Scholar
  45. Ritzel, H.G. and J. Bäcker (1982) Handbuch fir die parlamentarische Praxis mit Kommentar zur Geschäftsordnung des Deutschen Bundestages, 1. Erg.—Lfg., (Neuwied: Luchterhand ).Google Scholar
  46. Sasse, C. (1975) Regierungen, Parlamente, Ministerrat: Entscheidungsprozesse in der Europäischen Gemeinschaft ( Bonn: Europa Verlag).Google Scholar
  47. Schmitt, H. (1989) ‘Was war ‘europ äisch’ am Europawahlverhalten der Deutschen?’ Aus Politik und Zeitgeschichte, B 43/1989.Google Scholar
  48. Schoof, E. (1982) ‘Bundestag und Europäisches Parlament, Zur Neugestaltung der Beziehungen seit der Direktwahl,’ Zeitschrift für Parlamentsfragen, 13: 2, 200.Google Scholar
  49. Schwalba-Hoth, F. (1986) ‘Das EP nutzen als Tribüne der Öffentlichkeit’, Grünerbasis-dienst, 10 /1986.Google Scholar
  50. Seefeld, H. (1980), H. (1980) ‘Koordinierung und Information,’ Transnational, 17/ 1980.Google Scholar
  51. Seider, R. (1989) ‘Die Zusammenarbeit von deutschen Mitgliedern des Europ äischen Parlaments und des Deutschen Bundestages und ihr Beitrag zum Abbau des Parlamentarischen Defizits in der Europäischen Gemeinschaft,’ dissertation, University of Bonn.Google Scholar
  52. Stückleu, R. (1980) ‘Die Stellung des Europa-Abgeordneten zum Bundestag und zu den Nationalen Parlamenten,’ Transnational, No. 17: 5–6.Google Scholar
  53. Siissmuth, R. (1993) ‘Die Rolle des Deutschen Bundestages im Europäischen Einigungsprozess zwischen Anspruch und Wirklichkeit’ in Heliwig (ed.) Der Deutsche Bundestag und Europa.Google Scholar
  54. Thoma, F. (1989) ‘Parteien als Kostgänger, Wenig Scheu, sich beim Steuerzahler zu bedienen,’ Südeutsche Zeitung, 13 May 1989.Google Scholar
  55. Thöne-Wille, E.M. (1984) Die Parlamente der EG: Das Europäische Parlament und die Nationalen Parlamente ( Kehl am Rhein: Engel).Google Scholar
  56. Troßmann, H. and H.-A. Roll (1981) Parlamentsrecht des Deutschen Bundestages, Kommentar zur Geschäftsordnung des Deutschen Bundestages under Beriicksichtigung des Verfassungsrechts (Ergänzungsband, Munich, Beck).Google Scholar
  57. von Nostitz, W. (1986) ‘Die Grünen im Europäischen Parlament: Eine weitere vertane Chance?,’ Grüner basis-dienst, 10, 4–7.Google Scholar
  58. von Nostitz, W. (1987) ‘“Mein” Manifest für ein neues Europa der Grünen,’ Munich 1987.Google Scholar
  59. Walter, G. (1987) ‘Fiir Brüssel das Beste gut genug’, SPD Magazin, No. 4: 10.Google Scholar
  60. Westerhoff, H.-D. (1982) ‘Es liegt am Willen, nicht an den Strukturen,’ EG-Magazin, July, 14.Google Scholar
  61. Westerhoff, H.-D. (1985) ‘Die parlamentarische Zusammenarbeit von Bundestagsfraktion und Europaabgeordneten: Das Beispiel CDU/CSU,’ Zeitschrift für Parlanzentsfragen, Vol. 16, No. 3, 377.Google Scholar
  62. Ziller, G. (1986) ‘Die EG-politische Mitwirkung des Bundesrates,’ in Hrbek and Thaysen (eds), Die deutschen Länder und die Europäischen Gemeinschaft ( Baden-Baden: Nomos ).Google Scholar

Copyright information

© Macmillan Press Ltd 1996

Authors and Affiliations

  • Sabine Steppat

There are no affiliations available

Personalised recommendations