Advertisement

Group Technology Developments and Modes of Application

  • W. Eversheim
  • M. Miese
Chapter

Summary

Group technology is defined as an organization principle that can be applied to all departments of an enterprise concerned with production. This principle is based on the systematic grouping of identical or similar components by using classification systems. All components combined into a group are subject to common planning and machining, thus achieving a high rationalization effect particularly in the case of single and small batch production. This application of group technology is generally known as part family manufacturing.

Further rationalization can be achieved by applying the same principle to other production areas, mainly through standardizing all production data and through simplifying and automating the necessary planning activities using electronic data-processing systems.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    S. P. Mitrofanov. Wissenschaftliche Grundlagen der Gruppentechnologie, 1960.Google Scholar
  2. 2.
    Lange and Rossberg. Wege zur wirtschaftlichen Fertigung im Arbeitsmaschinenbau, 1960.Google Scholar
  3. 3.
    W. Michels. Anlagen-und Geräteklassifizierung—Ein Instrument zur Rationalisierung im Planungs-und Produktionsbereich. IndustrieAnzeiger (1971), 93, nos. 15 and 24.Google Scholar
  4. 4.
    K. Brankamp and W. von Bardeleben. Die Vorichtungsklassifizierung—eine Rationalisierungsmethode im Betriebsmittelbereich Industrie-Anzeiger (1970), 92, no. 11.Google Scholar
  5. 5.
    H. Opitz, K. Brankamp and H.-P. Wiendahl. Aufbau und Anwendung eines funktionsorientierten Baugruppenklassifizierungssystems. Industrie-Anzeiger (1970), 92, no. 31.Google Scholar
  6. 6.
    D. Zimmermann. Eine allgemeine Formenordnung für Werkstücke—Gestaltung, Handhabung und Rationalisierungserfolg. ZAFO, 1967.Google Scholar
  7. 7.
    H. Opitz. Die richtige Sachnummer im Fertigungsbetrieb, 1971.Google Scholar
  8. 8.
    K. Brankamp and E. Dirzus. Zielsetzungen und Aufbau eines einheitlichen Sachnummernsystems für einen Industriekonzern. Industrie-Anzeiger (1970), 92, no. 104.Google Scholar
  9. 9.
    J. Groebler. Untersuchung über den Aufbau eines Sachnummernsystems. Industrie-Anzeiger (1966), 88, no. 93.Google Scholar
  10. 10.
    W. Eversheim. Zur Einführung eines Klassifizierungssystems. Industrie-Anzeiger (1967), 89, no. 84.Google Scholar
  11. 11.
    H. Opitz. Einführung in die Probleme der Werkstückklassifikation. Industrie-Anzeiger (1967), 89. no. 41.Google Scholar
  12. 12.
    D. Grassier. Aufbau und Systematik des VDW-Werkstückklassifizierungssystems. Industrie-Anzeiger (1967), 89, no. 41.Google Scholar
  13. 13.
    H. W. Homann, H. Gühring and K. Brankamp. Ein Classifizierungssystem für Stahlbaueinzelteile—Entwicklung und Beschreibung des Systems. Industrie-Anzeiger (1970), 92, nos. 6 and 15.Google Scholar
  14. 14.
    E. Dirzus, H. Figger, Ein Klassifizierungssystem für Stahlbaueinzelteile. Industrie-Anzeiger (1970), 92, no. 24.Google Scholar
  15. 15.
    K. Brankamp, H. Olbertz and R. Schütze, Aufbau und Anwendungsmöglichkeiten eines Klassifizierungssystems für Schweiβteile. Schweiβen und Schneiden (1970), 22, Heft 12.Google Scholar
  16. 16.
    H. Galland. Werkstücksystematik und Teilefamilienfertigung. Industrie-Anzeiger (1963), 85, no. 37.Google Scholar
  17. 17.
    J. Schleppegrell and K.-H. Kambartel. Systematische Angebotsplanung in Maschinenbauunternehmen. Industrie-Anzeiger (1970), 92, no. 79.Google Scholar
  18. 18.
    K. Brankamp and H.-P. Wiendahl. Systematische Erzeugnisgliederung als Voraussetzung für eine rationelle Auftragsabwicklung. Industrie-Anzeiger (1968), 91, no. 106.Google Scholar
  19. 19.
    Autorenkollektiv. Die Konstruktion—ein Schwerpunkt der Rationalisierung. Industrie-Anzeiger (1971), 93, no. 60.Google Scholar
  20. 20.
    H. Opitz. Produktplanung—Konstruktion— Arbeitsvorbereitung — Rationalisierungsschwerpunkte bei der Produktentstehung, 1971.Google Scholar
  21. 21.
    W. Eversheim and H.-P. Wiendahl. Rationelle Auftragsabwicklung im Konstruktionsbereich, 1971.Google Scholar
  22. 22.
    R. Simon. Einsatz des Klassifizierungssystems im Konstruktions-und Normungsbereich. Industrie-Anzeiger (1967), 89, no. 41.Google Scholar
  23. 23.
    G. Steinmetz. Integrierte Konstruktion und Arbeitsplanung f’ür Varianten. Dissertation TH Aachen, 1973.Google Scholar
  24. 24.
    H. H. Gerlach and H.-P. Wiendahl. Das Speichern und Verarbeiten von Variantenstücklisten mittels elektronischer Datenverarbeitungsanlagen. Werkstattstechnik (1970), 60, Heft 8.Google Scholar
  25. 25.
    W. Olbrich. Arbeitsplanerstellung unter Einsatz Elektronischer Datenverarbeitungsanlagen. Dissertation TH Aachen, 1970.Google Scholar
  26. 26.
    Autorenkollektiv. Automatisierung der Arbeitsvorbereitung. Industrie-Anzeiger (1971), 93, no. 60.Google Scholar
  27. 27.
    B. Feldhege. Einsatz des Klassifizierungssystems in der Fertigungsplanung. Industrie-Anzeiger (1967), 89, No. 50.Google Scholar
  28. 28.
    J. Herrmann. Arbeitsvorbereitung bei Teilefamilienfertigung. Industrie-Anzeiger (1965), 87, no. 103.Google Scholar
  29. 29.
    H. Opitz, H.-P. Wiendahl and H. Grabowski, Investitionsplanung einer Maschinenfabrik unter Berücksichtigung der Werkstückanforderung. Werkstattstechnik (1971), 61, no. 1.Google Scholar
  30. 30.
    P. Stehle. Einsatz des Klassifizierungssystems im Fertigungsbereich. Industrie-Anzeiger (1967), 89, no. 66.Google Scholar
  31. 31.
    H. Optiz, K. Brankamp and W. Olbrich. Untersuchungen über die Einsatzmöglichkeiten von Datenverarbeitungsanlagen für die Einführung der Teilefamilienfertigung. Forschungsbericht des Landes Nordrhein-Westfalen Nr. 2093, Westdeutscher Verlag, Köln und Opladen, 1970.CrossRefGoogle Scholar
  32. 32.
    K. Brankamp and J. Herrmann. Baukastensystematik—Grundlagen und Anwendung in Technik und Organisation. Industrie-Anzeiger (1969), 91, nos. 31 and 50.Google Scholar
  33. 33.
    J. Arlt and M. Miese. Rationalisierung der Montage (Voraussetzungen und Möglichkeiten). Industrie-Anzeiger (1971), 93, no. 49.Google Scholar
  34. 34.
    H.-P. Wiendahl. Funktionsbetrachtungen technischer Gebilde—Ein Hilfsmittel zur Auftragsabwicklung in der Maschinenbauindustrie. Dissertation TH Aachen, 1970.Google Scholar
  35. 35.
    R. Hahn, W. Kuhnert and K. Roschmann. Die Teileklassifizierung: Systematik und Anwendung im Rahmen der Betrieblichen Nummerung. Handbuch der Rationalisierung. RKW Schriftenreihe (1970), 21.Google Scholar

Copyright information

© Macmillan Publishers Limited 1975

Authors and Affiliations

  • W. Eversheim
    • 1
  • M. Miese
    • 2
  1. 1.Institute for Machine Tools and Production EngineeringTechnical UniversityAachenGermany
  2. 2.Institute for Machine Tools and Production EngineeringTechnical UniversityAachenGermany

Personalised recommendations