Advertisement

Ein Referenzmodell für das Service Engineering mit multiperspektivischem Ansatz

  • Gabriele Kunau
  • Markus Junginger
  • Thomas Herrmann
  • Helmut Krcmar

Abstract

Mit dem hier vorgestellten branchenneutralen Referenzmodell für das Service-Engineering wird ein ganzheitliches Modell zur Beschreibung von Prozessen und Aktivitäten bei der Dienstleistungsentwicklung geschaffen. Der modulare Aufbau des Referenzmodells erlaubt dabei einen situativ angepassten Einsatz für spezifische Momente des Service Engineerings. Es werden sowohl die Neuentwicklung, die Evaluation, das Reengineering sowie der kontinuierliche Verbesserungsprozess über den gesamten Lebenszyklus einer Dienstleistung hinweg unterstützt. Neben den Kernprozessen der (Weiter-) Entwicklung bildet das Modell auch die Gestaltung des Service Engineering Prozesses auf einer Meta-Ebene ab und unterstützt die Einbindung von Werkzeugen und existierenden Dienstleistungskomponenten. Das beschriebene Referenzmodell integriert sowohl die Anforderungen der Praxispartner des Forschungsprojekts pro-services aus unterschiedlichen Branchen, als auch die Erkenntnisse des gegenwärtigen Standes der Dienstleistungsforschung. Im Rahmen des pro-services Projekts hat sich das Modell in einem Praxistest behauptet. Der Beitrag setzt sich nach einer kurzen Einleitung zunächst mit den unterschiedlichen Anforderungen an ein Referenzmodell auseinander und beschreibt das Vorgehen sowie die Ergebnisse der Modellentwicklung im Projekt. Abschließend wird am Beispiel der Entwicklung eines Workshopkonzepts für ein Dienstleistungsunternehmen ein mögliches Einsatzszenario beschrieben. Der Aufsatz schließt mit einer Zusammenfassung und einem Ausblick.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Balzert, H. (1998): Lehrbuch der Softwaretechnik-Software Management, Software-Qualitätssicherung, Unternehmensmodellierung, Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1998.Google Scholar
  2. Boehm, B. W. (1989): A Spiral Model of Software Development and Enhacement. In: Tutorial: Software Risk Management. Hrsg: Boehm, B.W., IEEE Computer Society Press, Washington 1989, S. 26–38.Google Scholar
  3. Boehm, B.W.: A spiral model of software development and enhancement In: Computer, May 1988, pp 61–72Google Scholar
  4. Cockburn, Alistair (2001): Agile Software Development. Addison-WesleyGoogle Scholar
  5. DIN (1998). DIN Fachbericht 75: Entwicklungsbegleitende Normung (EBN) für Dienstleistungen. Berlin, Beuth Verlag: Deutsches Institut für Normung e. V.Google Scholar
  6. Klebert, Karin; Schrader, Einhard, Straub, Walter G. (1987): Kurz Moderation: Anwendung der Moderationsmethode in Betrieb.…. Hamburg: Windmühle GmbH.Google Scholar
  7. Kleinaltenkamp, M. (2001). Begriffabgrenzungen und Erscheinungsformen von Dienstleistungen. In: Meffert, H. (Hrsg.), Handbuch Dienstleistungsmanagement, 27–50. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  8. Krcmar, H.; Boehmann, T.; Klein, A. (2001). Sitzungsunterstützungssysteme. In: Unland, R. (Hrsg.), CSCW-Kompendium, Lehrbuch und Handbuch zum computerunterstützten kooperativen Arbeiten, 238–249. Berlin: Springer.Google Scholar
  9. Kruchten, Phillipe (1999): The rational unified process: an introduction. Addison-Wesley.Google Scholar
  10. Leavitt, Harold J. (1965): Applied Organizational Change in Industry: Structural, Technological and Humanistic Approaches. In: March, James G. (Editor): Handbook of Organizations. Chicago: Rand McNally & Company. S. 1144–1170.Google Scholar
  11. Meffert, Heribert; Bruhn, Manfred (1995): Dienstleistungsmarketing: Grundlagen-Konzepte-Methoden. Wiesbaden: Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler.Google Scholar
  12. Ramaswamy, R. (1996). Design and Management of Service Processes, Reading, MA: Addison-Wesley.Google Scholar
  13. Schneider, K.; Wagner, D. (2003). Vorgehensmodelle zum Service Engineering. In: Scheer, A.-W. (Hrsg.), Service Engineering-Entwicklung und Gestaltung innovativer Dienstleistungen, 117–141. Berlin: Springer.Google Scholar
  14. V-Modell (1997): V-Modell Entwicklungsstandard für IT-Systeme des Bundes, Teil I: Regelungsteil, Teil III: Handbuchsammlung Wiesbaden 1997.Google Scholar
  15. Wöhe, Günter; Döring, Ulrich (2000): Einführung in die Allgemeine Betriebwirtschaftslehre. München: Franz Vahlen Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Physica-Verlag Heidelberg 2005

Authors and Affiliations

  • Gabriele Kunau
  • Markus Junginger
  • Thomas Herrmann
  • Helmut Krcmar

There are no affiliations available

Personalised recommendations