Advertisement

Nervenwurzelläsionen

  • M. Stöhr
Chapter

Zusammenfassung

Läsionen der spinalen Nervenwurzeln werden durch unterschiedlichste Pathomechanismen hervorgerufen, wobei zahlenmäßig aufgrund der anatomischen Beziehung zur Wirbelsäule die mechanischen Ursachen infolge degenerativer Wirbelsäulen- und Bandscheibenveränderungen oder Trauma überwiegen. Bei den multisegmentalen Schädigungen stehen entzündlich und metabolisch bedingte Radikulo pathien im Vordergrund.

Der allgemeine Teil dieses Kapitels befasst sich mit den topographisch-anatomischen Gegebenheiten, der klinischen Zuordnung radikulärer Syndrome sowie den diagnostischen Verfahren, die Aufschluss über die Ursache der Störung geben. Im speziellen Teil werden die ätiologisch unterschiedlichen Nervenwurzelläsionen unter Berücksichtigung typischer klinischer Bilder und therapeutischer Ansätze besprochen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Mumenthaler M, Stöhr M, Müller-Vahl H (2003) L Nerven, 8. Aufl. Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  2. Parry GJ (1993) Diseases of spinal roots. In: Dyck PJ, Thomas PK (eds) Peripheral neuropathy, 3rd edn. Saunders, PhiladelphiaGoogle Scholar
  3. Stöhr M (2005) Atlas der klinischen Elektromyographie und Neurographie, 5. Aufl. Kohlhammer, StuttgartGoogle Scholar
  4. Stöhr M, Riffel B (1988) Nerven-und Nervenwurzelläsionen. VCH, WeinheimGoogle Scholar
  5. Swash M (1990) Nerve root compression and spinal stenosis. In: Bignami A, Thomas PK (eds) Cervical und lumbar compressive radiculopathy. Wiley, ChichesterGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag Heidelberg 2006

Authors and Affiliations

  • M. Stöhr
    • 1
  1. 1.Augsburg

Personalised recommendations