Advertisement

Anatomie der Bauchwand und Leistenregion

  • C. Isbert

Zusammenfassung

In besonderem Maße stellen das Wissen und die Kenntnis der anatomischen Zusammenhänge die Grundvoraussetzung für den operativen Erfolg in der Hernienchirurgie dar. Die systematische Anatomie der Bauchwand und der Regio inguinalis wurde wesentlich durch die Tätigkeit berühmter Chirurgen des 18. und 19. Jh. begründet. Hervorzuheben sind hierbei die grundlegenden Werke von Pieter (Petrus) Camper aus Holland, Jules Cloquet aus Frankreich, Astley Paston Cooper und John Gay aus England, Antonio de Gimbernat aus Spanien, Franz K. Hesselbach aus Deutschland und Antonio Scarpa aus Italien. Die Arbeiten jener Zeit haben unser derzeitiges anatomisches Verständnis entscheidend beeinflusst und besitzen, insbesondere nach Einführung der minimalinvasiven Operationstechniken, auch heute in der Hernienchirurgie große Bedeutung und ihre volle Gültigkeit. Dieser Sachverhalt wird deutlich in den beiden 150 Jahre auseinander liegenden Zitaten von Sir Astley Paston Cooper und Chester B. McVay (USA). 1804 schreibt Cooper: „No disease of the human body … requires in its treatment a greater combination of accurate anatomical knowledge, with surgical skill, than hernia in all its varieties.“ Und McVay 1954: „… a hernia is an anatomic derangement and to understand … the repair of a hernia, a detailed knowledge of the anatomy … is absolutely essential.“

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arregui ME, Navarrete J, Davis CJ, Castro D, Nagan RF (1993) Laparoscopic inguinal herniorrhaphy. Techniques and controversies. Surg Clin North Am 73(3): 513–27PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag Heidelberg 2006

Authors and Affiliations

  • C. Isbert
    • 1
  1. 1.Klinik für Allgemein-, Visceral- und ThoraxchirurgieKlinikum Nürnberg NordNürnberg

Personalised recommendations