Advertisement

Dynamische Speicherverwaltung durch Hardware

  • T. Flik
  • H. Liebig
Betriebssystemei
Part of the Lecture Notes in Computer Science book series (LNCS, volume 34)

Kurzfassung

Es wird eine hierarchische Speicherstruktur vorgestellt, die der begrifflichen Trennung von Operanden, Adressen und Verweisungen auf Adressen entspricht. In drei Ebenen sind mehrere technisch getrennte Speichermoduln vorgesehen: ein Operandenspeicher, ein Adreßspeicher und ein sogenannter Organisationsspeicher. Die Organisation in den ersten beiden Ebenen erlaubt die dynamische Vereinbarung von Feldern durch Hardware. Durch die zusätzliche Speicherebene für die Verweisungen auf Adressen wird eine übersichtliche Verwaltung der Daten- und Adreßbereiche für einfache und geschachtelte BEGIN-END-Blöcke und für einfache, geschachtelte und rekursive Prozeduren ermöglicht. Die Blockorganisation, der Prozeduraufruf, die Parameterübergabe und die Prozedurrückkehr erfolgen durch spezielle Maschinenbefehle.

Zukünftige Untersuchungen an diesem Modell sollen zeigen, inwieweit sich diese Rechnerstruktur für die Implementierung höherer Programmiersprachen eignet und inwieweit eine Realisierung dieser Struktur in LSI-Technik wirtschaftliche Lösungen erwarten läßt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. /1/.
    Burroughs B6700 Information Processing Systems Reference Manual, Burroughs Corporation, Detroit, Michigan 48232, 1972.Google Scholar
  2. /2/.
    ORGANICK, E.I.: "Computer System Organization, The B5700/6700 Series", Academic Press, New York and London, 1973.Google Scholar
  3. /3/.
    ILIFFE, J.K.: "Basic Machine Principles", American Elsevier Inc., New York, 1972.Google Scholar
  4. /4/.
    FEUSTEL, E.A.: "The Rice Research Computer — A tagged architecture", SJCC, 1972, 369–377.Google Scholar
  5. /5/.
    McFARLAND, C.: "A language-oriented computer design", FJCC, 1970, 629–640.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1975

Authors and Affiliations

  • T. Flik
    • 1
  • H. Liebig
    • 1
  1. 1.Institut für Technische InformatikTechnische Universität BerlinGermany

Personalised recommendations