Advertisement

Portabilität und Ökonomie als Implement Ierungsgesichtspunkte bei CUU-Systemen

  • Claus Endres
Conference paper
Part of the Lecture Notes in Computer Science book series (LNCS, volume 17)

Zusammenfassung

Das seit 1970 am Universitätsrechenzentrum Erlangen eingesetzte CUU-System PUMA/1/wird auf andere Computersysteme übertragen, wobei auf die Erhaltung der Ökonomie des Systems besonderer Wert gelegt wird. Dies wird insbesondere durch eine mit geringem Aufwand übertragbare Generierung von Maschinencode erreicht. Das System kann eine Multiaccessverwaltung unabhängig von einer entsprechenden Leistung des jeweiligen Betriebssystems durchführen. Eine Zweiteilung des Systems mit Compilierung auf einem Großrechner und Ablauf der compilierten Lehrprogramme auf einem Kleinrechner ist möglich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. /1/.
    Endres, C.: PUMA-Programmierter Unterricht unter CD 3300 MASTER. Mitteilungsblatt des RZ d. Universität Erlangen-Nürnberg, Nr. 13, März 1973.Google Scholar
  2. /2/.
    Ripota, P.: A concept for a Primary Author's Language. Freiburg 1971.Google Scholar
  3. /3/.
    System Development Corporation: ICU System Program Description. Santa Monica 1970.Google Scholar
  4. /4/.
    Schmitt, A.: Zum Entwurf eines flexiblen und portablen Software-Systems für Rechnergestützten Unterricht. Interner Bericht Nr. 7 des Instituts für Informatik der Universität Karlsruhe, September 1972.Google Scholar
  5. /5/.
    USA Standard FORTRAN. USAS X3.9 — 1966.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • Claus Endres
    • 1
  1. 1.Rechenzentrum der Universität Erlangen-NürnbergGermany

Personalised recommendations