Advertisement

Mehrdeutigkeiten kontextfreier Grammatiken

Friday Morning
Part of the Lecture Notes in Computer Science book series (LNCS, volume 14)

Abstract

Es wird ein Kriterium angegeben, bei dessen Erfülltsein eine kontextfreie Grammatik G mehrdeutig wird. Für bestimmte Klassen kontextfreier, chomskyreduzierter Grammatiken ergeben sich daraus Abschätzungen für die Wahrscheinlichkeit, daß eine solche gegebene Grammatik G mehrdeutig ist. Es ergibt sich, daß eine Grammatik desto eher mehrdeutig ist, je näher die Anzahl der Zwischenregeln mit verschiedenen Quellen in ihrer Chomskynormalform in der Größenordnung des zugehörigen Hilfsalphabetes liegt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. /Ho-Cl/.
    G.Hotz — V. Claus "Automatentheorie und formale Sprachen", III, BI-Hochschultaschenbücher, Band 823/823aGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • R. Kemp
    • 1
  1. 1.Universität des SaarlandesGermany

Personalised recommendations