Advertisement

Ein portabler Übersetzer für einen Subset der Prozessprogrammiersprache PEARL

  • B. Eichenauer
Übertragbarkeit Von Programmen
Part of the Lecture Notes in Computer Science book series (LNCS, volume 12)

Zusammenfassung

Bei der Entwicklung des dargestellten Erprobungssystems wurde bewusst auf äußerste Codeeffizienz und auf Effizienz bzgl. der Übersetzungszeit zugunsten einer schnellen Verfügbarkeit und einfachen Anpassbarkeit des Übersetzungssystems an die Zielsysteme der ASME-Partner verzichtet. Diese Einschränkungen waren notwendig, um einerseits das in Stufe 2 geplante PEARL-Programmiersystem von einer in der Anwendung erprobten Basis her entwerfen und um andererseits die mit der Erstellung portabler Prozeßprogrammiersysteme verbundenen besonderen Problemstellungen besser kennen lernen zu können.

Die zur Zeit betriebenen Strukturierungs- und Implementierungsarbeiten an Stufe 2 des ASME-Vorhabens werden zu einem portablen PEARL-Programmiersystem mit der für den industriellen Einsatz erforderlichen Code- und Bedienungseffizienz führen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturangaben

  1. [1]
    J. Brandes et. al.: A Realtime Language and its application for measuring processes, IFAC Congress, Paris (1972)Google Scholar
  2. [2]
    B. Eichenauer: Real-time-programming using a real-time-language of intermediate level, Second European Seminar an Real-Time-Programming, Erlangen (1972)Google Scholar
  3. [3]
    R. Lauber: Programmiersprachen für Prozeßrechner, Seminar in höherer Automatik der ETH Zürich, Jan. 1974Google Scholar
  4. [4]
    K. H. Timmesfeld et. al.: PEARL, A proposal for a process-and experiment automation realtime language, Gesellschaft für Kernforschung mbH, Karlsruhe, PDV-Bericht KFK-PDV 1, April 1973Google Scholar
  5. [5]
    B. Eichenauer, V. Haase, P. Holleczek, K. Kreuter, G. Müller: PEARL, eine prozeß-und experimentorientierte Programmiersprache, Angewandte Informatik, Heft 9/73, 363–372Google Scholar
  6. [6]
    B. Eichenauer: Vorläufige Spezifikation eines Ausgangssubsets für die ASME, Arbeitspapier des Subset Arbeitskreis beim Projekt PDV, SAK-18-73Google Scholar
  7. [7]
    J. Sklansky, M. Finkelstein, E. C. Russel: A Formalism for Program Translation, JACM, Vol. 15, No. 2, April 1968, pp. 165–175Google Scholar
  8. [8]
    M. Richards: The Portability of the BCPL Compiler, Software Practice and ExperienceA, Vol. 1, 135–146 (1971)Google Scholar
  9. [9]
    CIMIC/1 Vorläufige Spezifikation, PDV-Entwicklungsnotizen, PDV-E 15 (1973)Google Scholar
  10. [10]
    W. M. Waite: Software Portability via an Intermediate Language, im vorliegenden Tagungsband enthalten.Google Scholar
  11. [11]
    P. C. Poole: Portable and Adaptable Compilers, Advanced Course on Compiler Construction, Techn. University of Munich, March 1974Google Scholar
  12. [12]
    W. M. Waite: Implementing Software for Non-Numeric Applications, Pentice-Hall Inc., Englewood Cliffs, N. J. (1973)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • B. Eichenauer

There are no affiliations available

Personalised recommendations