Advertisement

Ein integriertes Konzept für die Prozesskommunikation in Prozessrechensystemen

  • Otto Eggenberger
Realzeit-Betriebssysteme
Part of the Lecture Notes in Computer Science book series (LNCS, volume 12)

Zusammenfassung

Die von Dijkstra eingeführten Semaphore werden nicht als Hilfsmittel zur Realisierung kritischer Abschnitte beim Zugriff zu gemeinsamen Daten betrachtet, sondern als allgemeine Hilfsmittel zur Prozeßsynchronisation. Die Synchronisationsprobleme in Prozeßrechensystemen werden in zwei Klassen, Datensynchronisation und Ereignissynchronisation getrennt. Auf der Basis von Semaphoren werden für jede Klasse Synchronisationsfunktionen definiert, wobei für die Ereignissynchronisation als weiteres Hilfsmittel Nachrichtenkanäle eingeführt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Dijkstra, E.W. Cooperating Sequential Processes Mathematical Dep., Technical University Eindhoven, Sept. 1965Google Scholar
  2. [2]
    Nehmer, J. Ein Ansatz zur Standardisierung von Betriebssoftware Lecture Notes in Computer Science, Vol. 8, März 1974 175–188Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • Otto Eggenberger

There are no affiliations available

Personalised recommendations