Advertisement

Lebensqualität im Alter aus der persÖnlichen Sicht einer Pflegefachfrau (Stationäre Langzeitpflege)

  • Jeannette Pamminger

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Erikson E (1973) Identität und Lebenszyklus. Suhrkamp, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  2. [2]
    Feil N (1991) Validation — ein neuer Weg zum Verständnis alter Menschen. Delle Karth, WienGoogle Scholar
  3. [3]
    Juchli L (1995) Pflege — Praxis und Theorie der Gesundheits-und Krankenpflege, 7. Auf. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  4. [4]
    Maslow AH ( 1970) Motivation and Personality. Harper& Row, New & Row, New YorkGoogle Scholar
  5. [5]
    GuKG (2003) Gesundheits-und Krankenpflegegesetz, 4. Aufl. Weiss-Fassbinder-Lust, MANZGoogle Scholar
  6. [6]
    Kitwood T (2002) Demenz, 2.unveränderte Aufl. Hans Huber, BernGoogle Scholar
  7. [7]
    Frisch Max, geb. 1911 in Zürich/CH, Autor und Architekt. Zitat aus einem Jahreskalender, ca 1999Google Scholar
  8. [8]
    BÖhm E (1988) Verwirrt nicht die Verwirrten, Psychiatrie-VerlagGoogle Scholar
  9. [9]
    Bienstein C (1994) Bewußtlos, Verlag selbstbestimmtes LebenGoogle Scholar
  10. [10]
    Hatch F, Maietta L, Schmidt S (1994) Kinästhetik, Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe, 3. AuflGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag/Wien 2005

Authors and Affiliations

  • Jeannette Pamminger

There are no affiliations available

Personalised recommendations