Die dynamische Theorie der Röntgenstrahlinterferenzen in neuer Form

  • M. v. Laue
Chapter
Part of the Ergebnisse der Exakten Naturwissenschaften book series (STMP, volume 10)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Ewald, P. P.: Ann. Physik 54, 519, 557 (1917); Z. Physik 2, 332 (1920); 30, 1 (1924).ADSCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Waller, J.: Uppsala Universitets Arsskrift 1925.Google Scholar
  3. 1.
    Ewald, P. P.: Physik. Z. 26, 29 (1925).Google Scholar
  4. 2.
    Bragg, W. L., James, R. W., Bosanquet, C. H.: Philosophic. Mag. 41, 309 (1921).Google Scholar
  5. 3.
    James, R. W., Waller, J. u. D. R. Hartree: Proc. roy. Soc. 118, 334 (1928).ADSCrossRefGoogle Scholar
  6. 4.
    Vgl. z. B. Waller, J.: Physik. Z. 30, 518 (1929).Google Scholar
  7. 3.
    Lohr, E: Sitzgsber. Akad. Wiss. Wien, Math.-naturwiss. Kl. 133 (2a) 517 (1924).Google Scholar
  8. 1.
    Für diskrete Streuzentren ist \(\mathop \Sigma \limits_\alpha \psi _a e^{j(b_m \tau _a )}\) der Strukturfaktor des Interferenzpunktes m. Den Zusammenhang zwischen gewissen Fourier-Koeffizienten und dem Strukturfaktor hat zuerst wohl W. H. Bragg: Trans. roy. Soc. Lond. 215, 253 (1915) angedeutet.ADSCrossRefGoogle Scholar
  9. 1.
    loc. cit.: Ann. Physik 54, 543 (1917); Gleichung (14).Google Scholar
  10. 1.
    Siehe Gleichung (10).Google Scholar
  11. 1.
    Vgl. hierzu: Laue, M. v.: Berl. Sitzungsberichte 1930, S. 26. Von den Abweichungen vom Normalwert, den die Gitterkonstanten doch wohl nahe der Oberfläche zeigen müssen, ist hier wie dort nicht die Rede. Obwohl sie nach den Erfahrungen mit der Elektronenbeugung nicht bedeutend sind, liegt darin eine weitere Vernachlässigung.Google Scholar
  12. 1.
    Dies beweist, wie oben erwähnt, auch Abb. 4 a.Google Scholar

Copyright information

© Springer 1931

Authors and Affiliations

  • M. v. Laue
    • 1
  1. 1.Berlin

Personalised recommendations