Advertisement

Kommunikation und Kryptographie

Auszug

Im 20. Jahrhundert hat sich die theoretische Informatik überwiegend der Un-tersuchung der sequentiellen Rechnermodelle gewidmet, die der Vorstellung von Neumanns entsprechen. Was sollten die zukünftigen Kernprobleme der Informatik sein? Die Vernetzung der Rechner konfrontiert den Nutzer nicht mehr nur mit einem einzelnen Rechner, sondern mit einer unübersichtlichen vernetzten Welt von vielen asynchronen und unvorhersehbaren Aktivitäten. Das Verstandnis vom Rechnen in der vernetzten Welt ist derzeit nicht sehr tief und seine Entwicklung wird eine der Hauptaufgaben der Informatik sein. Die Vielfalt der Forschungsfragen, die im Zusammenhang mit verteiltem Rechnen, Kooperation und Kommunikation zwischen Rechnern, Prozessen und Men-schen gestellt worden sind, karm man in dieser beschränkten Übersicht gar nicht vorstellen. Die Probleme, bezogen auf den Entwurf und die Analyse von effizienten Kommunikationsalgorithmen (Protokollen) und auf den Entwurf von leistungsfahigen Netzen, sind stark von den zugänglichen Technologien abhängig. Diese Technologien entwickelten sich schnell von klassischen Telefon-verbindungen bis hin zu optischen Netzen, und jede Technologie ist an anderen Problemen und Fragestellungen interessiert. Weil wir keine Möglichkeit sehen, eine kurze, verständliche Übersicht über dieses Thema zu geben, beschränken wir uns hier auf ein Beispiel eines Netzentwurfes und konzentrieren uns mehr auf das Gebiet der Kryptographie, das sich mit der sicheren Kommunikation in Netzen beschäftigt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© B.G. Teubner Verlag / GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Personalised recommendations