Advertisement

Nietverbindungen

  • Herbert Wittel
  • Dieter Muhs
  • Dieter Jannasch
  • Joachim Voßiek

Zusammenfassung

  1. a)

    Bei Blechen wird der Rohnietdurchmesser in Abhängigkeit der kleinsten zu verbindenden Blechdicke nach den Richtwerten in TB 7-4 oder nach der Näherungsformel (7.1) gewählt, s. Lehrbuch 7.5.3-1. Danach Berechnung der Rohnietlänge nach Gl. (7.2), Lehrbuch.

     
  2. b)

    Siehe Lehrbuch 7.2.3. Mit der Werkstoffangabe „St“ gilt nach der Produktnorm (DIN 124) ein Nietwerkstoff mit Rmmin = 290 N=mm2. DIN 18800-1 verweist auf die Produktnorm (bisher Werkstoffe mit Rmmin = 330 bzw. 370 N/mm2).

     
  3. c)

    Unter Beachtung der Schnittigkeit lässt sich die übertragbare Kraft eines Niets aus den nach F umgeformten Bemessungsgleichungen berechnen, s. Lehrbuch 7.5.3-3. Maßgebend ist die kleinere Kraft. Mithilfe der Grenzblechdicke tlim kann die maßgebende Beanspruchungsart unmittelbar bestimmt werden, s. Lehrbuch 7.5.3-4 mit TB 7-4.

     
.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2010

Authors and Affiliations

  • Herbert Wittel
  • Dieter Muhs
  • Dieter Jannasch
  • Joachim Voßiek

There are no affiliations available

Personalised recommendations