Advertisement

Die Evolution der Viren

  • Susanne Modrow
  • Dietrich Falke
  • Uwe Truyen
  • Hermann Schätzl
Chapter
  • 9.5k Downloads

Zusammenfassung

Viren sind aufgrund ihrer kurzen Generationszeit, der großen Zahl von Nachkommen, die sie im Infektionsverlauf produzieren, und nicht zuletzt aufgrund ihrer einfachen Struktur ideale Objekte zum Studium von Evolutionsprozessen. Viren müssen sich ständig den Bedingungen ihres Wirtes oder ihrer Wirtspopulationen anpassen, sodass Mechanismen der Selektion experimentellen Ansätzen zugänglich sind. Dabei spielen unterschiedliche Kriterien, wie die antigene Diversität, das Ausmaß der Virusausscheidung, der Grad der Virulenz und viele andere Faktoren eine wichtige Rolle. Die vollständige Adaptation eines Virus an seinen Wirt, welche in eine möglichst geringe Virulenz des Infektionserregers mündet, ist die für beide erstrebenswerte Konsequenz: ein problemloses Zusammen- und Überleben. So scheinen die Hepatitis-G-Viren, die zwar erstmals aus Patienten mit einer Leberentzündung isoliert wurden, ähnlich wie die TT-Viren in vielen Menschen zu persistieren, ohne dass sie dabei Erkrankungen verursachen (▸Abschnitte 14.5 und 20.2).

12.4 Weiterführende Literatur

  1. Chevillon, C.; Briant, L.; Renaud, F.; Devaux, C. The Chikungunya threat: an ecological and evolutionary perspective. In: Trends Microbiol. 16 (2008) S. 80–88.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. Domingo, E.; Webster, R.; Holland, J. Origin and Evolution of Viruses. San Diego (Academic Press) 1999.Google Scholar
  3. Domingo, E.; Gomez, J. Quasispecies and its impact on viral hepatitis. In: Virus Res. 127 (2007) S. 131–150.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  4. Duffy, S.; Shackelton, L. A.; Holmes, E. C. Rates of evolutionary change in viruses: patterns and determinants. In: Nat. Rev. Genet. 9 (2008) S. 267–276.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  5. Goudsmit, J. Viral Sex — The Nature of AIDS. Oxford (Oxford University Press) 1997.Google Scholar
  6. Kay, A.; Zoulim, F. Hepatitis B virus genetic variability and evolution. In: Virus Res. 127 (2007) S. 164–176.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  7. Lemey, P.; Rambaut, A.; Pybus, O. G. HIV evolutionary dynamics within and among hosts. In: AIDS Rev. 8 (2006) S. 125–140.PubMedGoogle Scholar
  8. Peiris, J. S.; de Jong, M. D.; Guan, Y. Avian influenza virus (H5N1): a threat to human health. In: Clin. Microbiol. Rev. 20 (2007) S. 243–267.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  9. Wong, S.; Lau, S.; Woo, P.; Yuen, K. Y. Bats as a continuing source of emerging infections in humans. In: Rev. Med. Virol. 17 (2007) S. 67–91.CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg 2010

Authors and Affiliations

  • Susanne Modrow
    • 1
  • Dietrich Falke
    • 2
  • Uwe Truyen
    • 3
  • Hermann Schätzl
    • 4
  1. 1.Institut für Medizinische Mikrobiologie und HygieneUniversität RegensburgDeutschland
  2. 2.Institut für VirologieUniversität MainzDeutschland
  3. 3.Institut für Tierhygiene und öffentliches VeterinärwesenUniversität LeipzigDeutschland
  4. 4.Institut für VirologieUniversität MünchenDeutschland

Personalised recommendations